Komme nicht klar damit, eine Katze überfahren zu haben...

    Mir ist etwas so schlimmes passiert, dass ich nicht mehr schlafen oder lachen kann. Habe seit Tagen keinen Appetit mehr.


    Ich bin am Sonntag um ca. 20 Uhr in der Dunkelheit in einer Ortschaft gefahren, als mir plötzlich eine Katze vors Auto gerannt ist. Trotz Vollbremsung bin ich über sie drüber gefahren. Im Schock bin ich schreiend einige hundert Meter weitergefahren, habe die Polizei angerufen und bin umgedreht. Als ich zurück am Unfallort war, war das arme Tier schon weg.


    Auf dem Boden waren relativ starke Blutspuren, also denke ich, dass das Tier mittlerweile tot ist. :°( :°( Trotz dass ich lange gesucht habe, konnte ich das Tier nicht finden.


    Ich komme überhaupt nicht damit klar. Ich fühle mich so unendlich schuldig und traurig. Ich habe einen großen Hass auf mich selbst, dass ich nicht sofort angehalten habe. Kann mir nicht erklären, warum ich erst weiter gefahren bin. Auch die Ungewissheit plagt mich so sehr. Habe mir schon überlegt, Zettel aufzuhängen damit die Besitzer sich bei mir melden können.


    Wie soll ich damit nur weiterleben?

  • 45 Antworten

    Ist mir so ähnlich auch schon mal passiert, und das obwohl ich in einer 30km/h-Zone entsprechend langsam gefahren bin. Wenn das Tier in kurzer Entfernung vor das Auto läuft ist es zu spät, da kann man noch so konzentriert sein.


    Es war ein Unfall, dich trifft keine Schuld.


    Ich halte es auch für unwahrscheinlich, dass du das Tier hättest versorgen können. Wenn die sich noch fortbewegen können, sind die dann auch recht schnell weg.

    @ TamMa4

    Ich weiß nicht, was aus der Katze wurde. Sie war nicht mehr auffindbar. Das war natürlich ein unangenehmes Gefühl, da man ja nichts tun kann.


    Es bringt aber nichts, sich längere Zeit deshalb Sorgen zu machen. Man kann sich höchstens fragen, ob man einen Fahrfehler gemacht hat und daraus evtl. Konsequenzen ziehen. Das war nicht der Fall.

    @ TamMa4

    Zitat

    Kasselan wir haben schon zwei Katzen, die bei uns ein wunderbares Zuhause haben. Für weitere Katzen haben wir leider auch keinen Platz. Das macht es nur noch schlimmer für mich :(

    Ach, diese Katzen! Acht, manchmal zehn hatte ich einmal bei mir. Was ich mit diesen besonderen Tieren erlebt habe, ist unglaublich. Sie können einem die Seele auf die höchsten Momente bringen, und sie bleiben da; aber sie können auch der Seele tiefe Einschnitte bringen, wenn sie plötzlich nicht mehr da sind.


    Im übrigen bringt die Beobachtung der Bewegungen und Verhalten dieser Tiere unmittelbaren Ausblick auf die Unvollkommenheit des Menschen!

    Ich würde mir selbst Gewissheit wünschen, wenn sowas mit meiner Katze passiert wäre. Deshalb werde ich wohl versuchen, die Besitzer ausfindig zu machen.


    Ich war nicht schneller als erlaubt unterwegs. Als ich die Katze am Straßenrand sah, war sie maximal 4 Meter von meinem Auto entfernt. Wäre ich ausgewichen, wäre ich in den Gegenverkehr oder geparkte Autos gerammt. Vollbremsung war möglich weil niemand hinter mir war. Aber selbst das war sehr gefährlich.

    @ kasselan wow,

    wie kann man denn so eine große Zahl an Tieren gleichzeitig halten und dabei allen gleich viel Aufmerksamkeit schenken? Bei uns hatten auch schon sehr viele Tiere ein schönes Zuhause, aber nie mehr als zwei gleichzeitig. Ich weiß selbst wie schlimm es sein kann, sein Haustier zu verlieren.


    Wäre es ein Reh gewesen, hätte es mir wahrscheinlich viel weniger ausgemacht. Warum kann ich nicht mal sagen.

    @ TanMa

    Zwei Katzen waren schon da, eine dritte hatte sich noch eingeschlichen. Dann kamen kurz hintereinander Junge.


    Draußen vor der Haustüre war eine kleine Wiese, daneben gepflasterter Hof. Sie waren dort immer zusammen und sind nie weg gelaufen.


    Allerdings ging es immer rein, raus. Und beim fressen war zu beobachten der Futterneid in der Herde.


    Danach lagen sie zusammen und haben sich gegenseitig das beste einander gegeben.


    Es war oftmals Nerven aufreibend, da sie alles kaputt gemacht haben, als sie klein noch waren; sogar gemeinsam mal einen kleinen Wandschrank umgeschmissen. Jedoch es bleibt eine unvergessliche Erinnerung!