@ aug233:

    Was mir geholfen hat:


    Bei der zuständigen Kassenärztlichen Vereinigung nachfragen, wer sich aktuell niedergelassen hat. Dort nach Termin fragen. Egal welche Fachrichtung, ob Verhaltenstherapie oder tiefenpsycholog.; Termin machen und die zwei erkennbar wesentlichen Problempunkte ansprechen: Angst vor dem Tod der Mutter; Angst vor dem unerledigten Rechtsstreit.


    Und der Zuspruch das wenn mir der Orstwechsel von der Schule hilft da dann aber auch durchzuziehen hilft mir auch.


    Das ist klar das ihr hier keine Rechtsberatung gebt das verlange ich ja nicht.


    Und ich werde jetzt immer mal wieder beim Therapeuten anrufen vielleicht wird ja vor meinem offiziellen Termin noch ein Termin frei.


    :)