Für Lotta

    Im Aprelbaume pfeift der Fink


    sein pinkepink!


    Ein Laubfrosch klettert mühsam nach


    Bis auf des Baumes Blätterdach


    und bläht sich auf und quackt :"jaja


    Herr Nachbar ick bin och noch da."


    Und wie der Vogel frisch und süss


    sein Frühlingslied erklingen liess


    Gleich muss der Frosch in rauhen Tönen


    den Schusterbass dazwischen dröhnen


    Juchheija hheija spricht der Fink


    Fort flieg ich flink


    Und schwingt sich in die Lüfte hoch


    Wat! ruft der Frosch das kann ich och


    Macht einen ungeschickten Satz


    faällt auf den harten Gartenplatz


    ist platt wie man die Kuchen backt


    und hat für ewig ausgequackt


    (Wilhelm Busch)

    Für Narzissten :

    Menschen, die immer daran denken, was andere von ihnen halten, wären sehr überrascht, wenn sie wüßten, wie wenig die anderen über sie nachdenken.


    (Bertrand Russell, engl. Mathematiker u. Literatur-Nobelpreisträger, 1872-1970)

    Narzisstenzitate

    "Alles, was ich anfasse, wird zu Gold. Verona habe ich drei Wochen angefasst, und das reichte dann."


    "Verona mochte ja lieber Skifahren und so - nur, in meiner Küche liegt nun mal kein Schnee."


    (Dieter Bohlen)

    Mühsam

    Fanal (Erich Mühsam (1878-1934)


    Ihr treibt das Rad;ihr wirkt die Zeit


    Das Feuer flammt:Jetzt ! und Hier !


    Euch mahnt das Feuer;macht euch bereit !


    Erkennt eure Kraft ! Seid Iht !


    Euch flammt das Feuer ! Euch blüht das Land !


    Erkennt !Seht ! Hört ! Wißt !


    Doch ihr verdingt euer Hirn,eure Hand-


    Und zweifelt was Euer ist.


    Kein Fragen,kein Rechnen befreit den Geist.


    Das Feuer flammt:Tat ist Pflicht !


    Wenn ihr eure Ketten zerreißt,-


    Von selber brechen sie nicht !

    Hochgeholt für Dr. Traumtanz u........

    Wer so tut, als bringe er die Menschen zum


    Nachdenken, den lieben sie.


    Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt,


    den hassen sie.


    (Aldous Huxley, engl. Schriftsteller u. Kulturhistoriker, 1894-1963)

    Danke Hunni !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Im Opernhaus ist gerade der letzte Ton der Oper verklungen und bevor der Beifall einsetzen kann, springt ein Traumtanz auf, und schreit: "Haaalloo? Ist hier ein Psychiater, ist hier ein Psychiater?" Ein anderer Mann steht auf und ruft: "Ja! Ich bin Psychiater!" Darauf Traumtanz: "Und? Wie hat es Ihnen gefallen, Herr Kollege?"

    was ?

    ist eigentlich ein narzist ? im klasischen sinn..


    will nicht srören! nethe!!!!!!!!


    aber ich weiß es echt nicht , außer er liebt sich selber sehr...ist es auch tatsachenverdrehung, um sich selber zu schützen, vor jeglicher art der kritik? Um sein selbstbild aufrecht zu erhalten, das alles toll ist was er macht?


    also ergo: um sich zu schützen, vor seinen eigenen gefühlen, die ihm fremd sind und ihn erschrecken? ( gefühle der reflektion und einsicht, reue und schuld) ????

    Hmmmm

    Das ist ein sehr schöner Text.


    Es ist mir nur aufgefallen das Traumtanz der ist , der hier gehasst wird.