Leider wird hier nicht verstanden, das ich seit zwei Jahren daran gearbeitet habe um Freunde und natürlich das andere zu finden. Aber genau aus den Gründen die ich ja schon genannt habe, funktioniert es einfach nicht.


    Es gibt auch normale Menschen, die die selben Probleme haben und da nicht mehr rauskommen.

    Naja, also, Freunde hast du doch wohl schon. Oder hab ich das wieder falsch gelesen?


    Und das andere, das klappt auch noch.


    Das ist doch ne Frage der Einstellung, und der daraus folgenden Ausstrahlung. Nichts anderes.


    Zu mir hat mal einer gesagt: "Kopp hoch!"


    Also, der war körperlich behindert, und hatte organische Schäden, daneben auch Depressionen, und musste mit 40 in Dauerrente gehen.


    Das "Kopp hoch!" von dem, das hab ich mir gemerkt.


    Und wenn der sowas zu mir sagen kann, dann musst du auch nicht verzweifeln, wenn du bisher keine abgekriegt hast. "find"

    Das ist gerade das Problem, das ich keine Freunde finde, zumindest nicht in meinem Alter.


    Übrigens, solche Menschen wovon du gerade gesprochen hast, kann man nur bewundern, diese Leute sind die wirklichen Helden. Wo man eigentlich meinen würde, das so ein Leben doch nicht lebenswert sein kann, sie trotzdem so eine Lebensfreude haben.

    Stimmt. Und die Lebensfreude hat der bestimmt nicht nur, weil der ne tolle Beziehung hatte, oder so. Obwohl, ich glaub, der hatte sogar ne Frau, und Tochter.


    Sondern, weil er halt irgendwo – trotz der blöden Sit. – mit sich selber zufrieden war, bzw. sich nicht selbst die Schuld dafür gegeben hat. Würd ich sagen.

    Zitat

    Das ist gerade das Problem, das ich keine Freunde finde, zumindest nicht in meinem Alter.

    Den Rat hast Du zwar schon früher und schon oft bekommen, aber ich kann ihn ja nochmal wiederholen:


    Du erwartest von anderen Menschen etwas, das Du selbst nicht schaffst. Und die Ausrede mit der Behinderung zieht da nicht.


    Was sollen denn andere Leute an Dir attraktiv finden, wenn Du selbst immer nur die unattraktiven Seiten betrachtest? Zähl doch mal auf, was Dich sympatisch macht. Setz dazu, worin Du Dich nicht von anderen unterscheidest. Und lass einfach mal die Dinge weg, die Du so gern bejammerst.


    Der erste Freund, den Du finden kannst, bist Du selbst. So lange Du Dein eigener Feind bist, wirst Du immer nur auf Ablehnung stoßen. Feinde sucht niemand.

    Ich wollte früher unbedingt einen Freund (Partner) haben. Habe krampfhaft gesucht. Es ging schief. Wen ich auch traf (wenn ich mal jemanden traf), es war ein Griff ins Klo.


    Kaum hatte ich mich glücklich in meinem Single-Dasein eingerichtet, stand er vor mir (mit ihm bin ich heute verheiratet).


    Ich glaube, mit dem Freunde finden ist es wirklich ähnlich, wie schnattergusche es auch beschrieben hat. Solange man keinen entspannten Umgang mit sich selbst (in meinem Fall war es das Single-Sein) gefunden hat, kann es mit anderen Menschen nicht klappen.


    Werde so, dass Du mit Dir im Reinen bist und eigentlich gar keine Freunde mehr bräuchtest zur Selbstbestätigung – und sie werden da sein.

    Zitat

    Werde so, dass Du mit Dir im Reinen bist und eigentlich gar keine Freunde mehr bräuchtest zur Selbstbestätigung – und sie werden da sein.

    Ja, genau.


    Also, so kenn ich das zumindest von mir, aus der Vergangenheit. Gabs so Phasen, da war ich mit mir im Reinen, und dann warn auch die Freunde da, und auch die potentiellen Freundinnen.


    Das geht dann irgendwie, ohne große Anstrengung.


    Aber, solange diese "Eigenliebe" nicht klappt, da ist irgendwie alles Krampf. Mit und ohne Freunde+Partnerin.


    Nur, das sagt sich halt immer so leicht, schon klar. :-|

    Zitat

    Ich wäre nun mal gerne Anders, sprich ich bin mit mir unzufrieden.

    Dann überlege dir doch mal drei Dinge, die dich anders machen, und überleg' sie dir gut. Sie müssen für dich realistisch und erstrebenswert sein, zudem planbar – von Anfang bis Ende. Und dann postest du:

    Zitat

    1. ...


    2. ...


    3. ...

    Und zur Abwechslung tust du diese Dinge einfach / endlich mal.

    Zitat

    da ich weiß, das ich ein langweiliger Typ bin, halt weil ich auch nix zu erzählen habe.

    Ich les hier ja schon ne Weile mit und kann es gar nicht fassen, wie viel Geduld hier manche Leute haben ":/ Ich bekomm zum Teil schon vom alleinigen Mitlesen die Krise ":/


    Und zu dem zitierten: Du wirst doch wohl irgendwelche Meinungen und Standpunkte zu aktuellen Themen haben, oder?


    Wenn ich mit Menschen ins Gespräch komme, geht es seltens darum was ich alles so geleistet habe in meinem Leben. Man plaudert doch erstmal so rum.....darüber was einen Interessiert (Musik z.B.).

    Zitat

    Genau das ist es aber, was ich meine, ich bin nicht attraktiv für andere.

    Blödsinn. Du verarschst Dich selber. Du bist für Dich nicht attraktiv. Andere kennst Du doch gar nicht. Und Du willst das auch nicht ändern. Hier schwingst Du zwar große Worte, aber sobald Du etwas tun müßtest, kneifst Du das Schwänzlein ein.

    Zitat

    Ich wüsste aber gar nicht, wie ich mit mir im reinen sein könnte, da ich weiß, das ich ein langweiliger Typ bin, halt weil ich auch nix zu erzählen habe.


    Ich wäre nun mal gerne Anders, sprich ich bin mit mir unzufrieden.

    Dann mach Dich so, dass Du mit Dir zufrieden bist. Und zwar Du mit Dir, und nicht andere mit Dir.

    Zitat

    Genau das ist es aber, was ich meine, ich bin nicht attraktiv für andere.

    Das wirst Du auch so lange nicht sein, wie Du es nicht für Dich selbst bist.