Wie waere es denn wenn du einfach mal irgendeinen Job machst, einfach des Arbeiten willens und damit du aus dem Haus kommst und unter Leute? Heute muessen viele Leute einen Beruf nehmen, den sie kriegen. Die allerwenigsten arbeiten in ihrem absoluten Traumberuf oder in dem, den frueher mal gelernt haben.


    Mit neuen Kollegen haettest du ja auch schon gleich ein Gespraechsthema, die Arbeit. Und die meisten Leute lernen auch ihren Partner am Arbeitsplatz kennen.


    Wenn man vorher immer darueber gruebelt, ob man das auch schaffen wird, packt man nie etwas an. Ich bin mit 20 allein nach Amerika ausgewandert. Meinst du das haette ich gemacht, wenn ich immer gedacht haette das schaff ich eh nicht?

    @ TE

    du könntest dir echt ne Arbeit suchen dann hättest du ein einigermaßen geregeltes Leben, kommst unter Leute und Gespräche ergeben sich ja dann auch. Parallel kannst du eine Abendschule besuchen da triffst du bestimmt Leute in deinem Alter an und ihr habt ein gemeinsames Ziel, nämlich das Abi zu schaffen.(Ich war auch immer faul, hab es trotzdem sehr gut bestanden, vor dem Abi habe ich mir Lernpläne gemacht, das hilft etwas.) Ich fände die Idee gut, aber du wirst sicher gleich wieder etwas finden, warum das doch alles BEI DIR nicht geht! :=o

    ich finde , mit dem Beitrag http://www.med1.de/Forum/Psychologie/570432/16975373/ hat Bärentatze schon ein Lob verdient, das war ein Schritt in die richtige Richtung :)^


    Mach weiter so Bärentatze, und versuch Rebelution zu antworten, sonst verlierst wieder den Faden ;-)


    Auch das positive Sehen, die kleinen Schritte , dann kann es sich weiterentwickeln, sonst gerät meiner Meinung nach, Bärentazte immer wieder in eine Verteidigungsposition. @:)

    Zitat

    Und anders herum? Welche Interessen, Eigenschaften und Fähigkeiten sollten deine Freunde haben, damit sie deine Freunde sein können? Sollten sie einen Job haben, sportlich aktiv sein, gesellig sein oder eher zurückgezogen, zielstrebig oder lieber einfach in den Tag lebend? Was wünschst du dir für Freunde, wie sie sein sollen?

    Bärentazte

    Zitat

    Also zum größten Teil hat Baschter schon die Antwort auf Tsunamis Frage gegeben, so ungefair sehe ich das auch.

    Du solltest versuchen, Dir selbst eine Meinung zu bilden und diese mit DEINEN Worten beantworten, denn das möchtest Du doch lernen? @:)


    Und da ist noch eine Frage unbeantwortet ;-)

    Zitat

    Den Beitrag, in dem ich was zu mir erzählt habe, hast du auch nicht kommentiert – ich dachte, du hättest Interesse, etwas über mich zu erfahren?


    Rebelution

    Da hast heute noch was zu tun :-D :)*

    Zitat

    Da ist alles noch viel spielerischer, als bei ner frustrierten 35jährigen. Grrr.

    Hast du so viele Erfahrungen mit Frauen verschiedenen Alters gemacht, dass du Frauen Anfang 20 für spielerisch und Frauen Mitte 30 für frustriert hällst?

    Zitat

    So eine, die hat doch in der Regel drei, vier langjährige Bez. hinter sich, und aus jeder ein paar Wunden mitgenommen, an denen sie laboriert. Das passt doch überhaupt nicht zu mir...Ich lag 15 Jahre mit ner Tüte Chips auf dem Canapee, vor dem Fernseher.

    Eine Frau mit Beziehungserfahrung passt nicht zu dir? Warum?


    Außerdem: Wenn du also meinst, dass eine Frau mit anderer Lebenserfahrung, als du sie gemacht hast, zu dir nicht passen würde, dann müsste die Frau also folgerichtig eine ähnliche Lebenserfahrung haben wie du, um zu dir zu passen.


    Doch ene mit 15jähriger Couchpotatoe-Erfahrung ist sicher nicht einfach zu finden - erst recht nicht, wenn sie erst Anfang 20 sein soll. :-/

    @ Baschter

    Zitat

    ich hab z.B. kein Problem, mit Leuten befreundet zu sein, die am Rande der Gesellschaft stehen, irgendwelche Probleme haben, etc. (Geht mir ja auch so, obwohl man ja generell schon lieber mit Leuten Kontakt hat, die "im Leben stehen", mit denen man sich sehen lassen kann."

    Du umgibst Dich also 'notgedrungen' mit Personen, die Probleme haben, weil es nicht für mehr reicht? Dann habe ich eine schlechte Nachricht für Dich. Das hat mit Freundschaft nicht das Geringste zu tun.


    Vielleicht solltest Du Dir einen eigenen Selbstwert zulegen (siehe Dein letzter Satz).

    Zitat

    Was aber eine Partnerin betrifft, möchte ich schon lieber eine, bei der soweit erstmal alles stimmt. Die auch voll beziehungsfähig ist, Nähe zulassen kann, und das alles. Auch wenn ich da selber noch dran arbeiten muss. Aber, sonst wär das für mich ne halbe Sache, und da bin ich schon bisschen anspruchsvoller.

    Warum sollte eine Frau, bei der 'alles stimmt', jemanden nehmen, der Ansprüche an sie stellt, die er selbst nicht ansatzweise erfüllen kann? ;-)

    Zitat

    Ich lag 15 Jahre mit ner Tüte Chips auf dem Canapee, vor dem Fernseher. Meine Lebenserfahrung ist die eines zurückgebliebenen 21jährigen. Zumindest in manchem.


    Natürlich nicht, was die Lebenserfahrung und Reife betrifft.

    ":/

    Zitat

    in der selben Sit. sind wie ich: noch nicht so festgelegt, in vielem auf der Suche. Da ist alles noch viel spielerischer

    Da Du Dich ja mit den jungen Frauen vergleichst: Ich finde nicht, dass Du hier lebensfroh, leicht und spielerisch rüberkommst. Nur mal so als Feedback. ??aber ich bin ja eine von den Ü35jährigen Frustrierten, da sei mir der Kommentar gestattet?? ;-D

    Zitat

    So eine, die hat doch in der Regel drei, vier langjährige Bez. hinter sich, und aus jeder ein paar Wunden mitgenommen, an denen sie laboriert. Das passt doch überhaupt nicht zu mir.

    In Punkto Lebenserfahrung und Weiterentwicklung gebe ich Dir damit uneingeschränkt recht. :)z

    Baschter

    Zitat

    Die in meinem Alter was taugen, sind vergeben, und mich ziehts einfach mehr zu Jüngeren hin, ich kanns nicht ändern.

    Ich sehe keinen Grund, das ändern zu wollen. Dazu müßtest Du ja erst einmal den Grund dafür finden, dass es Dich zu jüngeren hinzieht. Vielleicht ist da so ein leises Stimmchen, das Dir sagt, Du kannst ihnen gegenüber den Mangel an Erfahrungen durch Lebensjahre wettmachen. Oder Du hattest ein Erlebnis, das Dich emotional zu dieser Altersgruppe zieht. Aber darüber zu sinnieren, würde Dich dem Ziel kaum näher bringen. Da ist es sicher hilfreicher, diesen Drang als gegeben anzuerkennen, ihm einfach nachzugeben und damit praktische Erfahrungen zu sammeln.

    Zitat

    Weil die nunmal in vielen Dingen in der selben Sit. sind wie ich: noch nicht so festgelegt, in vielem auf der Suche. Da ist alles noch viel spielerischer, als bei ner frustrierten 35jährigen. Grrr.

    :-) Wenn ein Mensch nicht mehr auf der Suche ist, dann ist er tot. Manchmal hat ihm das nur noch keiner gesagt. ;-) Die Angst vor einer unglücklichen Beziehung oder einer, die nicht so märchenhaft perfekt ist wie in den Mädchenträumen, blockiert so manche Zwanzigerin mehr als eine Frau über 30, die durch schlechte Beziehungen nicht frustriert ist, sondern Erfahrungen gemacht und mit Enttäuschungen umgehen gelernt hat.


    Aber: siehe oben. Leb nach Deinen Neigungen und nicht nach den Erwartungen Fremder.

    @ Rebelution

    Na, du willst in deinen Beiträgen ja viel wissen.


    War zwar ursprünglich nicht auf mich bezogen, aber:


    Erstmal danke für den Tip mit dem Sprachen lernen. Wär sicher kein Fehler.


    Naja, mein Englisch müsste mal wieder bissl aufgefrischt werden, und Französisch hab ich auch weniger Erfahrung mit, als mir lieb ist.


    Aber, um ehrlich zu sein, spiel ich in mehreren musikal. Formationen mit, und würd mir lieber da noch paar andere suchen, wos fürn Auftritt vielleicht auch mal was gibt, als jetzt unbedingt nen Sprachkurs besuchen. Die Zeit hätt ich eigentlich schon noch. Naja, das kostet immer Überwindung, zu was neuem zu gehen. Und, wenns mir dann nicht gleich super gefällt, geh ich gar nicht mehr hin. Ach, naja. ANdererseits, hab ich jetzt schon vier mehr oder weniger regelmäßige Formationen, das ist ja nun schon mal was. Noch mehr muss auch nicht unbedingt.


    Ach so, und weil du weiterhin schreibst, er soll sich erstmal um wichtigere Dinge kümmern als um Sex: ich find schon, dass das wichtig ist. Zumindest, wenns bei jemandem drängt.


    Also, erzwingen kann mans wohl nicht.


    Ich denk zur Zeit so: man muss erstmal in der Lage sein, die seelische Spannung auszuhalten, die nötig ist, um eine Bez., oder meinetwegen auch nur ne Affäre, anzubahnen. Wenn man das kann, dann müsste man eigentlich auch in der Lage sein, die körperliche Spannung auszuhalten, die nötig ist, damit dies dann im Bedarfsfall klappt.


    Ich denk, das hängt zusammen. So eine große Eigendynamik hat das am Ende gar nicht.

    @ chance

    Zitat

    So eine, die hat doch in der Regel drei, vier langjährige Bez. hinter sich, und aus jeder ein paar Wunden mitgenommen, an denen sie laboriert. Das passt doch überhaupt nicht zu mir.


    In Punkto Lebenserfahrung und Weiterentwicklung gebe ich Dir damit uneingeschränkt recht.

    Na, danke. Das muss man sich nun anhören, wenn man nach 8h straffer Arbeit heimkommt, und gerade mal eine Stunde zum Entspannen hat.

    Zitat

    Dazu müßtest Du ja erst einmal den Grund dafür finden, dass es Dich zu jüngeren hinzieht.

    Naja, warum wohl.


    Weil sie schön aussehen.


    Weil man die noch schwängern kann. Zumindest eher, als ne 35jährige.


    Und weils da halt noch mehr gibt, die charakterlich was taugen.


    Also, eine 35jährige Singlefrau hat doch nun mal den Nimbus eines Mauerblümchens.


    Und so eine will man doch eigentlich nicht. Erstmal davon abgesehen, wer und wie man selber ist.


    Wenn ich jetzt nach 10 Jahren intensiver Ehe, mit drei Kindern, frisch geschieden wär, dann wär das vielleicht ne ganz andere Geschichte. Bin ich aber nicht.


    Naja, und was die Freunde betrifft:


    Ich sitz da immer bissl zwischen den Stühlen. Also, einerseits bin ich ja nun problembehaftet, so dass eigentlich Solche eher für mich in Frage kommen als Bekannte.


    Bei denen stört mich aber immer bissl, dass ich da oft das Gefühl hab, dass die sich mit ihrer Lage abgefunden haben, z.B. eben so ein bisschen am Rande der Gesellschaft zu stehen, weil sie angeschlagen sind, nicht so belastbar, etc. Die Welt nur von außen betrachten.


    Ich kann das ja nun gut nachvollziehen.


    Aber: Ich kann das einfach nicht. Mich damit zufrieden geben. Dass das eben so ist.


    Ich muss da einfach dran arbeiten, dass das anders wird.

    @ Chance

    Zitat

    Da Du Dich ja mit den jungen Frauen vergleichst: Ich finde nicht, dass Du hier lebensfroh, leicht und spielerisch rüberkommst. Nur mal so als Feedback.

    NAja, da muss ich halt noch mehr Witze machen, damit du einen anderen Eindruck kriegst. ;-D


    Aber das darf man mir dann nicht wieder ankreiden, dass ich das Ganze nicht ernst genug nehm. Enweder oder. ;-D


    So, dass solls erstmal gewesen sein. Hoffe, ich bin einwenig auf alle eingegangen. Hab jetzt eine Probe, begleite einen Frauenchor am Piano...


    Also, wenn das nichts ist!!!! :)_

    Den letzten Satz verstehe ich nicht.


    Ansonsten stehen viele Typen auf Jüngere, weil man die (einige davon jedenfalls) noch so schön verbiegen und sich zurecht erziehen und von der eigenen Sicht der Welt überzeugen kann. Eine, die 'n eigenen Willen und eigene Erfahrungen hat, igitt, wo kommen wir denn da hin...


    Aber ich schweife ab. Eigentlich warte ich noch auf Antworten von Bärentatze.