Mein Nachbar lag tot in der Wohnung...

    Guten Abend und frohes neues Jahr an euch.


    Ich muss mir was von der Seele schreiben, es beschäftigt mich.


    Seit nunmehr knapp 2 Wochen war im Nachbarhaus Tag und Nacht Licht an. Ich wohne gegenüber mir ist es aufgefallen da ich seit ein paar Tagen sehr unruhig schlafe. Heute hat mir das licht keine Ruhe mehr gelassen.


    Ich ging rüber und wollte schauen, ob irgendein Briefkasten besonders voll ist, Ernüchterung kam schnell denn die Briefkästen sind Im Hausflur und nicht außen. Ich stand ca. 1 Minute vorm Haus und überlegte, was ich tun könnte also habe ich kurzer Hand einfach geklingelt. Einer der Nachbarn machte mir auf und ich schilderte ihm die Situation, wir gingen nach oben und klopften und klingelten. Niemand öffnete aber durch den Türspion war das licht zu sehen. Nun gut vielleicht über die Feiertage verreist dachte ich.. naja hoffte ich. Ich rief die Polizei und schilderte meine Situation noch einmal.


    Wir warteten und kurze Zeit später kam die Polizei welche ebenso (ach wie kann das sein..) vor verschlossener Tür stand. Der Geruch aus der Wohnung war eigentlich klar zu vernehmen.. man rief die Feuerwehr hinzu welche die Tür dann sofort öffnete.. den weiteren Verlauf könnt ihr theoretisch aus der Überschrift entnehmen. Der Mann (76) lag schon länger.. niemand hat sich für ihn interessiert.. niemand hat nach ihm gefragt. Warum fällt den Nachbarn aus selben Haus nichts auf. Ich bekomme den Geruch nicht aus der Nase und irgendwie (auch wenn ich weiß das es der lauf des Lebens ist) beschäftigt es mich.



    Ich weiß nicht mal warum ich das schreibe. Ich frage mich ob ich das richtige getan habe, weil ich mir Sorgen gemacht habe und ob ich nicht hätte früher anrufen können, mir ist es ja schon sehr viel länger aufgefallen dass das licht brennt, aber ich dachte vielleicht ist er verreist (Freunde Familie)und hat das licht einfach vergessen. Mir tut es leid das er so einsam war und niemand sich um ihn geschert hat.



    Das Jahr könnte nicht schlimmer anfangen. Blöd wenn man Empathisch ist naja irgendwie jedenfalls.


    Sorry für diesen komischen thread aber ich musste das los werden.


    Lg peachess :-(

  • 7 Antworten
    Peachess schrieb:

    Ich weiß nicht mal warum ich das schreibe. Ich frage mich ob ich das richtige getan habe, weil ich mir Sorgen gemacht habe und ob ich nicht hätte früher anrufen können, mir ist es ja schon sehr viel länger aufgefallen dass das licht brennt, aber ich dachte vielleicht ist er verreist (Freunde Familie)und hat das licht einfach vergessen. Mir tut es leid das er so einsam war und niemand sich um ihn geschert hat.

    Ja, so ist das leider ... Aber was heißt "niemand hat sich um ihn geschert" - die Nachbarn haben vielleicht genau das Gleiche gedacht wie du (das er verreist ist).


    Ich wohne auch in einem Mehrparteienhaus und trotz nur wenigen Wohnungen (kein Hochhaus) würde ich den Tod mancher Nachbarn auch erst durch Gestank bemerken. Es ist "normal", dass ich manche wochenlang nicht sehe und/oder höre (auch wenn sie die ganze Zeit zuhause sind/waren, wie man dann bei einer zufälligen Begegnung und einem kurzen Plausch erfährt)

    das mag wohl stimmen, natürlich. Man kennt ja die Menschen auch nicht alle. Aber der Geruch aus seiner Wohnung war durchaus sehr penetrant. Ich wohne ja nicht da im Haus, die Nachbarn kennen sich gegenseitig nicht, jedenfalls ist es das was der junge Herr sagte bei dem ich klingelte.


    Ich hoffe er hat jetzt seinen frieden. Der Gedanke einsam zu sterben und da zu liegen bis einen vielleicht irgendwann mal jemand findet ist irgendwie grausig.



    Ach Mensch..

    Das tut mir sehr leid für dich.


    Ich glaube aber ganz generell ist mir ein schneller Tod in den eigenen vier Wänden deutlich lieber als langes Dahinsiechen im Krankenhaus... Und zumindest das ihm erspart geblieben.

    Peachess schrieb:

    Sorry für diesen komischen thread aber ich musste das los werden.

    Hallo,:°_das ist schrecklich, und ich kann deine Schuldgefühle verstehen. Aber ich glaube, wenn du früher darauf aufmerksam geworden wärst, wäre er auch schon tot gewesen. Immerhin, du brauchst dir keine Vorwürfe zu machen, weil du hast ja gehandelt- was ich durchaus als heldenhaft bezeichnen würde.


    Bei uns ist im Dezember 2019 mein Nachbar gestürzt und mit dem Hinterkopf auf den Asphalt geknallt. Der Paketbote hat es gesehen, und bei uns geklingelt. Mein Mann hat den Rettungswagen geholt, und ich habe bei dem bewusstlosen Mann einen Kopfverband gemacht- dann hat mein Nachbar mit atmen aufgehört.. ich habe ihn 15 Minuten versucht zu reanimieren- bis der Rettungswagen kam, und das Blut lief langsam vom Bordstein herunter, das Gesicht war ganz blau.....

    Der Rettungsarzt, konnte ihn dann reanimieren- aber im Krankenhaus ist mein Nachbar dann doch verstorben. Es war ein Herzinfarkt- deswegen ist er auf der Straße gestürzt.


    Wir haben auch gute zwei Wochen damit zu kämpfen gehabt, das erlebte zu verarbeiten. Zuerst hatte ich sogar Angst einzuschlafen. Aber irgendwann wurde es besser....


    :°_

    Du hast alles richtig gemacht. Mach Dir keine Vorwürfe. Diese Dinge passieren öfter als wir denken und als uns lieb ist. Mittlerweile gibt es wahnsinnig viele Single Haushalte in Deutschland, auch viele Senioren sind mit dabei. In größeren Häusern ist der Kontakt zu den Nachbarn nicht (mehr) besonders eng. Wie bereis Sylphide geschrieben hat...ich würde es vermutlich auch erst am Gestank merken wenn einer der Nachbarn in seiner/ihrer Wohnung stirbt. Leider ist dies gerade in Städten und größeren Häusern völlig normal.

    ich danke euch. Vielleicht hätte ich wirklich nichts machen können, hätte ich eher angerufen.


    Ich hoffe das er wenigstens nicht leiden musste.


    Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.