es wird alles getan, um einigermaßen gesicherte Diagnosen stellen zu können. Die autistischen Züge sind noch eine Vermutung und diese muss sich erst noch erhärten.


    Ich kann dazu selbst noch nicht mehr sagen, dass sich alles Weitere ja erst im Verlauf zeigen wird. Es ist ja gerade erst am Freitag passiert und ganz frisch. Morgen werde ich mich erkundigen, ob die Schule schon etwas verlauten lassen hat. Die Klassenlehrerin wird sich morgen auch melden. Ich bin ziemlich angespannt und hänge in der Luft. :°(

    Hier mal ein kleines Update. :-)


    Die Situation hat sich allgemein verbessert. Schule und Alltag klappen besser. Es geht aufwärts, aber immer wieder auch mal gibt es Rückschläge. Die Diagnose authistische Züge steht noch sehr im Raum, ist aber noch nicht klar.


    Die Wochenenden zuhause funktionieren enorm gut. Kleine Bodenwellen, die sich auftun, können gut beigelegt werden. Wenn er sauer wird, kann er sich viel besser regulieren als früher, vor allem schneller.


    Und die Übernachtungen, sprich die sogenannten Belastungserprobungen, finden von jetzt an alle 2 Wochen statt.


    Das bedeutet, er ist jedes x:) 2. Wochenende bei uns daheim. x:)

    Ja, das konnte er und es war sehr schön!


    An Heiligabend ist er auch bei uns. x:) :)_


    Es läuft immer noch nicht ganz rund und es gibt weiterhin Rückschläge. Aber das positive überwiegt und daran halte ich mich fest.

    Weihnachten mit meinem Sohn war einfach nur x:) und wird unvergesslich bleiben. Heiligabend und der gestrige Tag waren so schnell vorüber, dass gestern erst einmal eine schmerzende Leere in mir entstanden war. Aber das Schöne überwiegt!


    Wir hatten eine wunderbare Weihnachtszeit miteinander, sind in die Kirche gegangen, haben danach gegessen und dann war Bescherung. Einzigartige Stunden, die ich nie vergessen werde. :)-