Mein Vater ist pädophil

    Hallo, hab ein ziemliches Problem, das ich kurz umreißen möchte. Hatte 15 Jahre keinen Kontakt mehr zu meinem Vater. Kürzlich hat er mich im Netz entdeckt und wir haben uns einige Male getroffen. Er ist 64. Kürzlich wollte er mir auf dem PC einen Film zeigen. Aus irgendeinem Grund "hing" jedoch der Titel des zuletzt gesehenen Films noch auf dem Player. (10yo masturb...) Ich war schockiert! Ich denke nicht, dass er sich selbst an Kindern vergeht, aber Kinderpornographie ist an sich schon schlimm. Ich bin aber auch keiner, der pauschal nach der "Schwanzabphilosophie" lebt. Für mich sind Pädophile arme Menschen, die ihren Trieb aus verständlichen Gründen nicht ausleben dürfen. Ich habe bereits eine Mail an die Berliner Charité geschrieben, (die haben dort ein Programm zur Prävention www.kein-taeter-werden.de) von dort allerdings bisher noch keine Antwort erhalten. Ich habe meinen Vater noch nicht drauf angesprochen, dass ich es weiß. Wie würdet Ihr Euch an meiner Stelle verhalten? Was würdet Ihr machen, wenn es Euer Vater wäre?

  • 1 Antworten

    Guten Morgen...


    ..ich glaube, ich wäre genauso schokiert wie Du und würde mich für's erste zurückziehen. Mir Gedanken machen, mir Rat einholen, wie Du es hier und auch bei der berliner Charité getan hast und dann sachte entscheiden, wie ich weiter verfahren würde.


    Ich kann mir vorstellen, dass es Dich total sprachlos macht und auch verunsichert...und das tut mir leid für Dich, gerade wo Du nach 15 Jahren wieder auf ihn triffst... :-(


    Liebe Grüße Saby

    mal zwei zitate aus wikipedia:

    Zitat

    Pädophilie liegt dann nicht vor, wenn zwar eine sexuelle Erregbarkeit durch Kinder besteht, diese aber nicht primär ist. In mehreren phallometrischen Studien konnte nachgewiesen werden, dass ein hoher Prozentsatz erwachsener Männer durch präpubertäre Stimuli sexuell erregt wurde. So kam Wolfgang Berner in entsprechenden Studien auf einen Anteil von 25 %.

    Zitat

    Internationale Studien gehen davon aus, dass bei etwa 1 % aller erwachsenen Männer eine primärpädophile Ausrichtung vorliegt.

    sogesehen stehen die chancen 1:25 dass er nicht pädophil ist und damit auch nicht ins charite programm kann.