meine liebe rainbow!


    es sind einige tage seit deinem letzten beitrag vergangen und ich wollte wieder einmal nachfragen wie es dir in der Zwischenzeit ergangen ist...


    nachdem du letztens geschrieben hast dass es dir net gut geht mach ich mir wirklich sorgen um dich.


    bitte melde dich bald wieder einmal.


    alles liebe elli

    Hey liebe Elli,


    Es ist soweit alles Okay!


    Bin bei meiner Tante. Arbeite da zur Zeit ja. Bin deswegen gerade ziemlich ausgelaugt. Habe heute den ganzen Tag wäsche gefahren. Für 40 Häuser. Körperlich seeehr anstrengend. Aber ich brauche das Geld. Naja und insgesamt tut mir das auch gut, denke ich.


    Donnerstag gehe ich noch zur Depressionsbewältigungsgruppe hin. Das ist gut.


    Leider habe ich immer noch keine Wohnung gefunden. Das nervt. Gucke mir donnerstag dann schon die 5. Oder 6. An. Und ich muss halt jedes Mal so 70 km hin u d zurück fahren. Ziemlich Kosten und Zeit intensiv. Aber ich lasse den Kopf nicht hängen.


    Morgen bekomme ich die Rückmeldung ob ich die eine Wohnung kriege. :)


    Einmal kurz zu meinem Gefühlsleben: Stimmung ist recht gut. Schlaf ok. Nur bin ich sehr müde. Und habe blöde Alpträume..


    Soweit einmal ein update

    meine liebe rainbow!


    ich freue mich immer wenn du dich meldest...


    es ist gut dass du bei deiner tante derzeit arbeiten kannst.


    das diese sehr anstrengend ist und du müde und ausgelaugt bist ist verständlich..


    denn die wäsche für 40 häuser zu transportieren und auszuliefern ist sicher keine einfache aufgabe.


    aber du verdienst Geld damit...das ist das gute an der Sache...


    du schaffst das!


    du hast geschrieben dass du am donnerstag zu der depressionsbewältigungsgruppe gehst.


    darf ich fragen wie es dir dabei ergangen ist?


    hat es dir ein wenig geholfen?


    es würde mich interessieren wie es dort ablauft..


    magst ein bissl was davon erzählen(nur wenn du möchtest..kann auch per pn sein wenns dir lieber ist)


    wie ist es dir bei der Wohnungssuche ergangen?


    es ist verständlich dass es zaach ist wenn man so weit fahren muss weils zeit und kosten intensiv ist....aber so hast du die Möglichkeit zu einer Wohnung zu kommen.


    du hast ja geschrieben dass du dir noch 5-6 anschaun willst..


    war da eine passende dabei?


    hast du schon eine rückmeldung bekommen?


    du hast geschrieben dass die Stimmung gut ist und du der schlaf ok ist.


    das ist wichtig...so hat der körper die Möglichkeit sich in der nacht zu erholen..


    was die alpträume anbelangt.


    hast du die Möglichkeit vielleicht mit deiner betreuern in der depressionsgruppe drüber zu sprechen?


    vielleicht hängt das alles miteinander zusammen.


    ein versuch ist es ja wert.


    was meinst du?


    halt mich bitte weiterhin am laufenden.


    ich wünsche dir alles gute.


    lg elli

    Hallo Elliot und hallo an all die anderen die mitlesen natürlich.


    Das wird heute ein längerer Post.


    Leider konnte ich nicht zur Depression sgruppe, da mir schlicht weg die Zeit dazu fehlt.. das finde ich sehr bedauerlich. Ich glaube die Gruppe hätte mir weiterhin gut getan. Die Gruppe war sonst immer sehr gut. Man konnte sich endlich mal frei aussprechen. Und über alles reden, wobei es für mich manchmal blöd war, da es ja ne reine Depressionsgruppe war und ich auch gerne mal über Themen wie Borderline und Essstörungen geredet hätte, da mich ja nun mal beides betrifft.


    Tja zu der Frage wie geht es mir? Nicht gut würde ich sagen, sogar ziemlich schlecht. Ich stürze gerade in ein Loch mit einem tiefen dunklen Abgrund, der endlos zu sein scheint..


    Zur Zeit verspüre ich so einen Hass auf mich und mein Aussehen. Ich fühle mich hässlich. Wertlos. Abgenutzt. Ungeliebt. Nutzlos.


    Leider werden die Aufgaben einfach nicht weniger. Ich komme mit der Wohnungssuche überhaupt nicht voran und habe Angst im August mehr oder weniger ohne Wohnung dazustehen.


    Samstag ist übrigens mein letzter Arbeitstag, dann sind die 3 Wochen schon wieder rum. Und es geht ab nach Hause


    Der Bafög Antrag gestaltet sich auch leider immer noch schwierig, muss jetzt zum 3. Mal was nachreichen.. vor allem muss ich jedes Mal von meinem Vater Dokumente holen, das ist anstrengend.


    Mit meinem Vater häufen sich die Probleme auch immer mehr..Er ist zur Zeit sehr anstrengend.. blöde Manie


    Habe dazu noch Stress mit ner Freundin gehabt. Aber das ist halb so wild, glaube ich.. wobei es mich auch sehr getroffen hat, was sie alles erzählt hat und mir an den kopf geworfen hat.


    Naja und dann wäre da noch mein fragwürdiges Essverhalten. Ich verkrafte die Zunahme nicht und dadurch fühle ich mich einfach unwohl, milde ausgedrückt.. und verfalle wieder in das essgestörte Denken. Ich denke wieder sehr viel an Essen. Fressen. Nichts essen. Sport treiben, am besten bis zur Erschöpfung. Oder am besten gleich alles erbrechen.


    Habe immerhin am 4. Juli einen Termin bei ner Ernährungsberatung/Therapie, mal gucken wie das wird. Ich setzte wirklich Hoffnung in diesen Termin.


    Liebe grüße Rainbow


    Einmal off topic: ich würde gerne den Namen meines Fadens ändern. Wie kann ich das tun?

    Den Namen des Faden kannst du durch die Moderation/Administration ändern lassen.


    Du kannst dich jetzt verrückt machen, weil einige Sachen noch nicht so geklärt sind, wie sie sein sollen. Oder darauf hoffen, dass sich noch alles einrenkt. (Damit meine ich aber nicht, dass du die Füße hochlegen kannst und nichts machen brauchst.)


    Auch bezüglich des Essverhaltens würde ich sagen: Mach dir nicht so einen Kopf. Wird schon.


    Ich hoffe, es hilft ein bisschen weiter.

    Für die Welt ist man unbrauchbar, wenn man eine Versagerin ist. Wie soll man an sich glauben, wenn man doch nichts auf die Reihe kriegt. Wie soll man Selbstbewusst durch die Welt gehen, wenn man innerlich sich hasst.. Wie soll man sein Leben feiern, wenn es nichts zu feiern gibt.


    Ich wünschte ich wäre nicht Ich, nicht so dämlich, nicht so hässlich, nicht so labil, nicht so fett, einfach nicht Ich. Bin ich überhaupt ich? Was bin ich?


    Im Spiegel sehe ich mich, doch ich bin es nicht. Ich erkenne mich nicht. Das bin nicht Ich, die Person ist mir fremd geworden


    Einsamkeit ist der stille Begleiter des Lebens, immer da und nie ganz weg


    Freunde werden immer wieder auftauchen und wieder verschwinden. Was bleibt ist die Einsamkeit


    Leben, was ist Leben und wie finde ich den Platz in meinem Leben in der grossen weiten Welt? Fühle mich doch so klein, so zerbrechlich, wie eine Eisfigur, die jeden Moment brechen könnte


    Meine verschwindend kleine Seele, möchte raus, sie möchte fliegen. Frei sein, unbeschwert

    Du schreibst unheimlich gut :)^


    Deine Worte berühren, man kann sich richtig gut reinfühlen.


    Schon mal daran gedacht ein Buch zu schreiben? Oder einen persönlichen Blog?


    Ansonsten habe ich den Eindruck, dass du dein Leben sehr gut im Griff hast!


    Eine Übung für dich: einen negativen Gedanken gleich mit einem Positiven ersetzen - das depressive Gehirn umprogrammieren sozusagen. Das braucht bisschen Zeit, bringt's aber ;-)


    Also z.B. ich bin dämlich -> dies und jenes habe ich schon erreicht.


    In der Borderline-Behandlung gibt es auch Skills in der Richtung, die man erlernen kann.


    Realitätsüberprüfung: z.B. wie "schlimm"/aussichtslos ist die Situation denn jetzt wirklich? Eigentlich doch überhaupt nicht!


    Dazu gibt's unheimlich viel Literatur!


    Alles Liebe, du schaffst das :)*

    Du schreibst unheimlich gut :)^


    Deine Worte berühren, man kann sich richtig gut reinfühlen.


    Schon mal daran gedacht ein Buch zu schreiben? Oder einen persönlichen Blog?


    Ansonsten habe ich den Eindruck, dass du dein Leben sehr gut im Griff hast!


    Eine Übung für dich: einen negativen Gedanken gleich mit einem Positiven ersetzen - das depressive Gehirn umprogrammieren sozusagen. Das braucht bisschen Zeit, bringt's aber ;-)


    Also z.B. ich bin dämlich -> dies und jenes habe ich schon erreicht.


    In der Borderline-Behandlung gibt es auch Skills in der Richtung, die man erlernen kann.


    Realitätsüberprüfung: z.B. wie "schlimm"/aussichtslos ist die Situation denn jetzt wirklich? Eigentlich doch überhaupt nicht!


    Dazu gibt's unheimlich viel Literatur!


    Alles Liebe, du schaffst das :)*

    @ Rainbow1234:

    Es ist immer eine Frage, wie du Versagen definiert. Wenn du nur die ungelösten Probleme vor dir betrachtest, verlierst du irgendwann den Blick für das, was du geleistet hast. Ich denke, du hast in den letzten Monaten einiges erreicht. Schau mal zurück und mache eine Liste, was sich seit dem Start dieses Fadens verändert hat.


    Ich kann da ein bisschen aus eigener Erfahrung sprechen. Ich habe wahre Unmengen weggearbeitet, aber das gar nicht mehr gesehen und mich deswegen für einen Versager gehalten. Stimmte so gar nicht.


    Wenn du dich im Spiegel nicht wiedererkennst, dann stell dich doch dir selbst vor. Es ist dein Körper und du kannst ihm nicht entfliehen. Ich habe auch Hautprobleme, die ich zuerst als nicht zu mir gehörig angesehen habe. Es hat nicht funktioniert - nicht dagegen kämpfen ist einfacher. Auch wenn das nicht so einfach ist, mich so zu akzeptieren, wie ich bin. Aber es ist, wie es ist. @:)

    Danke Black Swan. Hätte nicht gedacht, dass ich. Jemanden mit meinen Worten berühren könnte.


    Ja ich versuche immer noch radikale Akzeptanz zu üben. Klappt leider noch nicht so gut. Und das mit der Realitätsüberprüfung ist eine gute Idee.


    Auch das mit den negativ postiven Gedanken, werde ich ausprobieren.


    Heute sehe ich doch wieder einen kleinen Lochtblicl am Horizont. Die 3 Wochen Arbeit sind geschafft und jetzt ist erstmam auspannen, mehr oder weniger bis August angesagt.

    Hey zur Zeit läuft es nicht gut..


    Gestern ging es mir dann körperlich total schlecht und naja deswegen war gestern der komplette Tag im Eimer und ich hab die abschiedsfeier einer Freundin, die nach spanien für längere Zeit geht verpasst..


    Heute war psychisch der tag einfach nur mist.. die klinik hat mir mitgeteillt dass sie mich nicht, wie geplant morgen aufnehmen sondern erst Mittwoch. Das hat mir erstmal den Boden unter den Füßen weggezogen.. habe mich dann wieder gefangen und versucht schöne Sachen zu machen.. leider ist das alles dann total gekippt.. hatte Fressattacken.. und hab mich geschnitten. Obwohl ich es doch schon so lange ohne geschafft hatte.. :�( super. Vorallem jetzt im Sommer.. ich hasse mich dafür so sehr. Wenigstens habe ich es vernünftig versorgt, habe es gesäubert, gestripped und dann ne kompresse und einen Verband rum. Hoffe dass dadurch die Narben wenigstens nicht ganz so arg hässlich werden.


    Deprimierte Grüße rainbow

    hallo rainbow!


    entschuldige dass ich mich erst jetzt melde.


    du hast geschrieben...


    ZITAT.


    Leider konnte ich nicht zur Depressionsgruppe, da mir schlicht weg die Zeit dazu fehlt.. das finde ich sehr bedauerlich. Ich glaube die Gruppe hätte mir weiterhin gut getan


    Die Gruppe war sonst immer sehr gut. Man konnte sich endlich mal frei aussprechen. Und über alles reden, wobei es für mich manchmal blöd war, da es ja ne reine Depressionsgruppe war und ich auch gerne mal über Themen wie Borderline und Essstörungen geredet hätte, da mich ja nun mal beides betrifft.


    ZITAT ENDE


    du hast geschrieben dass du keine zeit hast dorthin zu gehen..


    ích nehm mal an dass du auf grund der arbeit nicht hingehn konntest.


    nachdem du ja bei deiner tante gearbeitet hast hättest du da nicht die Möglichkeit gehabt mit ihr darüber zu sprechen und es sich doch einrichten hätte lassen an einer depressionsgruppe teilzunehmen?


    oder hätte es womöglich gewesen zusätzlich an einer gruppe für Essstörungen und borderline zu besuchen?


    in deinen weiteren absätzen beschreibst du immer wieder deine Gefühle wie sehr du dich hasst wie sehr du mit dir selbst zu kämpfen hast.


    ich glaube gerade deswegen wäre es so wichtig dass du in eine gruppe kommst in der man dir helfen kann...


    ZITAT


    Leider werden die Aufgaben einfach nicht weniger. Ich komme mit der Wohnungssuche überhaupt nicht voran und habe Angst im August mehr oder weniger ohne Wohnung dazustehen:


    ZITAT ENDE:


    es ist verständlich dass du angst hast dass die zeit zu schnell vergeht und du es bis August nicht schaffst eine passende Wohnung zu finden.


    das ist sicher nicht einfach...


    hast du die Möglichkeit dass dir jemand dabei hilft und unterstützt?


    das kann sehr hilfreich sein..


    ich halte dir ganz fest die Daumen dass es bald einmal klappt.


    nun zum Thema VATER UND BÄFÖG


    es ist natürlich sehr unangenehm wenn man 3 mal hintereinander was nachreichen muss weil die passenden Dokumente nicht vorhanden sind.


    auch wenn du diesbezügich immer wieder deinen vater kontaktieren musst und das ganze nicht so einfach ist...so ist es ganz wichtig dass du die notwendigen Dokumente bekommst und diese einreichen kannst.


    da sonnst das ganze nicht bearbeitet werden kann


    magst drüber reden wo hier die Probleme liegen?


    vielleicht kann ich dir ja weiter helfen(nur wennst magst)


    du hast geschrieben.


    ZITAT.Habe dazu noch Stress mit ner Freundin gehabt. Aber das ist halb so wild, glaube ich.. wobei es mich auch sehr getroffen hat, was sie alles erzählt hat und mir an den kopf geworfen hat:


    ZITAT ENDE


    es ist sicher sehr verletztend wenn man von einer guten Freundin dinge an den kopf geworfen bekommen hat.


    meine frage..


    habt ihr das ganze mittlerweile klären können?


    nun zum letzten teil deines beitrages....


    du hast geschrieben..


    ZITAT


    Naja und dann wäre da noch mein fragwürdiges Essverhalten. Ich verkrafte die Zunahme nicht und dadurch fühle ich mich einfach unwohl, milde ausgedrückt.. und verfalle wieder in das essgestörte Denken. Ich denke wieder sehr viel an Essen. Fressen. Nichts essen. Sport treiben, am besten bis zur Erschöpfung. Oder am besten gleich alles erbrechen.


    ZITAT ENDE


    ich muss sagen dass mir dein essverhalten sehr grosses Kopfzerbrechen macht..


    umso wichtiger ist es dass du den Termin am 4 juli bei der ernährungsberatung wahrnimmst und hingehst damit dir geholfen werden kann.


    ich wünsche dir alles gute.


    bitte halt mich weiter am laufenden.


    lg elli