Missempfindungen ums Auge. Psychosomatisch

    Hallo zusammen


    Ich schreibe hier weil ich so langsam nicht mehr weiter weiss. Seit 19 Jahren leide ich an einer Somatisierungsstörung und einer Hypochondrie. Ich kenne all mögliche Symptome und nie ist was gewesesn. Zum Glück. Jetzt was neues wo ich langsam veezweifel, seit 3 Monaten habe ich eine Art Kribbeln ums Auge. Am rechten fing es an. Es wanderte immer. Mal Augenwinkel dann unter dem Auge. Rechts ist es seit einer Woche weg jetzt is es links. Aber da nur noch über der Augenbraue. Ich hätte schon Jahre lang eigentlich eine Brille tragen müssen. Trage diese jetzt seit zwei Monaten. Der Augenarzt meinte kann sein das die Augenmuskeln überanstrengt sind. Hört aber nicht auf. Da ich durch meine Angst ziemliche Probleme mit den Muskeln und der HWS habe meint der Hausarzt und Physio es liegt an verspannten Gewebe und Muskeln. Wird aber auch nicht recht besser. Vitamin B und Magnesium nehme ich auch ausreichend.


    Was bedeutend ist, wenn ich schlafe und Nachts wach werde oder morgens, ist es immer weg. Es fängt erst so eine halbe bis Stunde nach dem aufstehen an. Deswegen kann das doch nichts organisches sein oder? Ich würde auch voll und ganz annehmen das es somatisch ist, es zermürbt mich aber so langsam. Hat jemand einen Tip, oder hat schon ähnliches erfahren?


    LG