• Mobbing - Arbeitgeber will rechtliche Schritte einleiten

    Hallo, es geht hier um meine Mutter, die bei sich in der Firma gemobbt wird. Zur Zeit ist sie deswegen auch krankgeschrieben, da sie zu letzt nicht mal mehr Einen Friseurbesuch ohne weinen machen konnte, abgesehen von den Schlafstörungen ... Sie hat Ihrem Chef die Situation schriftlich dargestellt und um Klärung gebeten. Dieser hat nun mitgeteilt, dass er…
  • 16 Antworten

    Das Problem ist ja leider das Mobbing nicht wirklich bewiesen werden kann, leider. Es steht immer Aussage gegen Aussage.

    uns hat das mobbing-tagebuch sehr geholfen. wobei der ex-arbeitgeber innerhalb von ein paar wochen mehrere abmahnungen geschrieben hat, und der richter auch gesehen hat, das die gelogen haben ( die behaupteten mein mann hätte keinen urlaub gehabt und wir hatten aber die genehmigte urlaubsbescheinigug ). die erfanden immer neue sachen, um abzumahnen. der richter war nich doof und hat das spiel direkt erkannt .einen teuren mitarbeiter loswerden, ohne auch nur einen cent zu zahlen. der schuss ging aber nach hinten los. insgesamt hatten die 18 klagen gegen meinen mann und am verhandlungstag drückten sie dem richter noch eine in die hand. unglaublich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!11


    ich würde an der stelle deiner mutter dringend mal zum arbeitsamt gehen wegen mobbing, ob sie kündigen kann und sie sofort geld bekommt. ich würde mir das aber schriftlich bestätigen lassen. mein mann hat ausgehalten und bekam erstmal eine sperre, da er ja gekündigt wurde ( irgendwann fristlos ). hätte er wegen mobbing selbst gekündigt, hätte er sofort geld bekommen. ich dachte ich höre nicht recht. auf jeden fall schriftlich geben lassen. es gibt solche

    .. alles gute für deine ma..