Hallo


    Es ist ja nicht der Geschmack der mich stört,es ist süß und schmeckt sonst eigentlich nach nichts. Vielmehr habe ich Probleme mit der menge und Konsistenz.die Menge könnte ich eventuell beeinflussen,aber die Konsistenz wird gleich bleiben.


    und daran muss ich mich gewöhnen.


    das Spielzeug haben wir noch nicht ausprobiert.


    ich habe am Freitag meine tage bekommen und plage mich seitdem mit schmerzen Rum,sodass wir das erst einmal verschoben haben..


    von der extrem starken blutung mal abgesehen :(


    mein Körper hat gerade damit zu kämpfen,weil er es so ja nicht mehr kennt..


    liebe grüße

    Hallo


    Wie ihr wisst hab ich ja vor ein paar Wochen die Pille abgesetzt.


    Seit ein paar tagen plagen mich nun Pickel :(


    Habt ihr eine Idee wie ich diese nun in den griff bekomme?


    Ich fühle mich wie ein Teenager in der Pubertät :(

    klar fühlst du dich wie ein teenager in der pubertät. der zustand ist auch vergleichbar, da der körper nach der pille erstmal den natürlichen hormonhaushalt wieder allein auf die reihe bekommen muss. das vergeht aber zum glück viel, viel schneller als die eigentliche pubertät. und da mussten die meisten durch nach dem absetzen. alles wird gut. :)_ :)*


    wie geht's dir sonst so? @:)

    Guten morgen,


    Wie es mir sonst geht? Nicht so gut würde ich sagen. Von der positiven Stimmung und der Energie ist nichts mehr da. Ich fühle mich total erschöpft und habe zu nichts wirklich Lust.


    Warum das so ist weiß ich nicht. Ich hab meine tage bekommen und danach war nichts mehr wie vorher.


    Wir wollten morgen in den Urlaub fahren,aber ich will nicht.ich habe angst davor.das neue unbekannte,ich habe darf Gefühl das ich gerade nicht die kraft habe mich dem zu stellen.


    Aber ich will meinen freund auch nicht enttäuschen. Ich weiß nicht was ich machen soll :( ich möchte einfach wieder positiv denken können,so viel Energie haben,aber ich weiß nicht was ich dafür tun muss..


    Liebe grüße

    Warum willst du dich so umbedingt an etwas gewöhnen, das du eindeutig eklig findest?


    Möchtest du dir damit etwas beweisen?


    Andererseits ... viele finden ihre ersten Zigarretten ja auch eklig/unangenehm ... und werden hinterher Raucher. von daher ist das wohl etwas sehr menschliches, auch wenn es sich mir persönlich nicht erschließt worin der Sinn liegen könnte so entgegen seines eigenen Ekelgefühls zu handeln; erst recht wenn das nicht rein psychisch ist, sondern der Körper einem das so rückmeldet.

    Hallo


    Ich ekel mich zwar vor der Konsistenz,aber ich möchte es dennoch machen.


    Man macht ja öfter im leben Dinge wovor man sich anfangs fürchtet,beispielsweise von einem 3 oder 5 Meter Brett springen.


    Aber einmal probiert möchte man es immer wieder..


    Ich möchte mir damit nichts beweisen,ich möchte es einfach machen..


    Aber momentan steht das alles hinten an.


    Mir geht es psychisch nicht so gut,ich rutsche gerade wieder in die Depression ab. Zumindest fühle ich mich so.


    Montag morgen habe ich wieder einen Termin bei meiner Therapeutin. Ich hoffe sie kann mir helfen.

    Hallo,


    die Frage wie es mir geht kann ich gar nicht richtig mit einem gut oder schlecht beantworten.


    Gestern war ich wieder bei meiner Therapeutin und wir haben ein wenig rückblickend geschaut, was sich die letzten Monate alles verändert hat.


    Und ich muss sagen, dass die Vergewaltigung gar nicht mehr unbedingt das ist, was mich belastet.


    Klar, es ist immer mal in meinem Kopf, aber mittlerweile kann ich damit ganz gut umgehen.


    Ich habe es auch schon ein paar Mal geschafft meinem Freund zu sagen, wenn ich was nicht will.


    In dem Gespräch ist mir bewusst geworden, dass ich nicht nur deshalb einige Sachen meide, sondern das ich eine Panikstörung habe und die Panikattacken mich gerade belasten und ich deshalb zu Hause bleibe und nichts machen möchte.


    Zudem bin ich mir auch nicht ganz sicher, ob ich depressiv bin oder nicht.


    Manchmal ist habe ich das Gefühl, dass ich es bin, aber nach ein paar Tagen gehts mir wieder besser und ich denke, dass ich es mir vielleicht "nur" eingebildet habe.


    Ich bin mir nicht sicher, ob es Depressionen sind oder nicht.


    Mit meinem Freund läuft es ansonsten super. Es gibt kaum bis keinen Streit und die Eifersucht ist auch schon ein wenig besser geworden. Wir haben jetzt auch endlich die 365 Tage geschafft :)

    Naja, meine Kindheit habe ich euch ja auch geschrieben.


    Aber ich denke das es bei mir wirklich eine Panikstörung ist.


    Ich bin 2009 aus unbekannten Gründen umgekippt. Seitdem habe ich total Angst das das wieder passiert.


    Ich bekomme dann Panik, mir ist schwindlig, ich bekomme Heiß-Kalt Anfälle, habe einen trockenen Mund, Übelkeit etc.


    Dies verschwindet meistens auch erst wenn ich aus der Situation geflüchtet bin.


    Aus der Angst, dass ich wieder umkippe, meide ich so ziemlich jede Situation.

    Da war ich 17.


    Ich war beim Arzt,aber der konnte nichts fest stellen.


    Meinte,während der Pubertät kann das passieren,wenn sich der Körper zu schnell entwickelt und die Organe nicht so schnell hinterher kommen.


    Aber ansonsten war nichts...


    Blutdruck,Puls etc.war alles okay.

    Ich fand das total schrecklich und habe jetzt total Panik das das noch einmal passiert...


    Diese angst ist so krass das ich mein ganzes Leben geändert habe.


    Ich hab mal im Netz geschaut und mein verhalten passt exakt zu einer PanikStörung...


    Aber irgendwie komme ich mir total komisch vor,wenn ich wegen sowas zum Arzt gehe...


    Die denken doch ich habe ne klatsche...