Moin Nethe und Che !!!

    Ein Mann sitzt im Theater. Kurz vor Beginn der Vorstellung muss er


    noch mal raus. Er irrt durch die leeren Gänge, findet aber keine


    Toilette. In seiner Verzweiflung pinkelt er in eine herumstehende


    Blumenvase, geht zurück in den Zuschauerraum und setzt sich wieder.


    Der Vorhang ist bereits aufgezogen, aber es ist niemand auf der Bühne.


    Er fragt seinen Nachbarn: "Na, war schon was?".


    Sagt der: "Ja, typisch Sartre - kommt einer rein, pinkelt in eine Vase


    und geht wieder raus."

    Euro !!!!!!!!!!!!!!!!

    "Weshalb sitzen Sie ?"


    fragt der Gefängnisarzt.


    Der Neuangekommene zuckt die Achseln :


    "Manöver von der Konkurrenz."---------


    "Wieso denn Konkurrenz

    "


    fragt der Arzt. "Ja", erklärt der Gefangene,


    ich habe dieselben 50 Euro angefertigt wie der Staat.




    Moin Lotta-----schönen Abend für dich !!!!!!!!!


    ----------------------------- ;-D ;-D ;-D ;-) :-) :-D :-) 8-)



    Läuse - für unseren Neu-Narzissten!

    Treffen sich drei Biobauern und unterhalten sich, was sie die letzten drei Monate alles gemacht haben. Sagt der erste:


    "Ich hab' 'ne neue Kreuzung, der Hammer, ich habe meine Kühe mit Bienen gekreuzt."


    "Und was bringt das?", fragen die anderen.


    "Na ist doch klar - jedesmal wenn ich 'ne Kuh melk', kommt gleich Honig raus."


    Sagt der zweite: "Ist noch gar nix, ich hab' meine Schweine mit Tausendfüßlern gekreuzt."


    "Und was soll das bringen?" "Na jedesmal, wenn ich 'ne Sau schlachte, hab' ich gleich tausend Schweinshaxen..."


    Sagt der dritte: "Schön, aber das ist ja alles nix gegen meine Leistung: Ich hab' Glühwürmchen mit Filzläusen gekreuzt!"


    "Wie," fragen die anderen, "was hat denn das mit unserem Job zu tun?"


    "Das ist der Oberhammmer! Jedesmal, wenn ich meine Frau leck', glaub' ich, ich bin in Las Vegas..."

    Und für Nethe (danke übrigens...)

    Sagt der Gefängnispfarrer bei der Entlassung seines langjährigen Schützlings:


    "Ich würde ihnen ja gern draußen helfen!"


    "Sie stellen sich das zu einfach vor, Hochwürden, Taschendiebstahl will gelernt sein!" 8-)

    Traum...

    Gestern hab ich im Traum gesehn


    einen Stern in der Stille stehn.


    Und ich fühlte: Madonna sprach:


    Diesem Stern in der Nacht blüh nach.


    Und ich nahm alle Kraft zu Rat.


    Grad und schlank aus des Hemdes Schnee


    streckte ich mich. - Und das Blühen tat


    mir auf einmal weh...


    Rainer Maria Rilke

    Nacht.

    Ich fürchte mich so vor der Menschen Wort


    Ich fürchte mich so vor der Menschen Wort.


    Sie sprechen alles so deutlich aus:


    Und dieses heißt Hund und jenes heißt Haus,


    und hier ist Beginn und das Ende ist dort.


    Mich bangt auch ihr Sinn, ihr Spiel mit dem Spott,


    sie wissen alles, was wird und war;


    kein Berg ist ihnen mehr wunderbar;


    ihr Garten und Gut grenzt grade an Gott.


    Ich will immer warnen und wehren: Bleibt fern.


    Die Dinge singen hör ich so gern.


    Ihr rührt sie an: sie sind starr und stumm.


    Ihr bringt mir alle die Dinge um.


    Rainer Maria Rilke

    Gut geschlafen - Nethe ???

    Das nächtliche Geheimniss.


    Gestern Nachts, als Alles schlief,


    Kaum der Wind mit ungewissen


    Seufzern durch die Gassen lief,


    Gab mir Ruhe nicht das Kissen,


    Noch der Mohn, noch, was sonst tief


    Schlafen macht - ein gut Gewissen.


    Endlich schlug ich mir den Schlaf


    Aus dem Sinn und lief zum Strande.


    Mondhell war's und mild - ich traf


    Mann und Kahn auf warmem Sande,


    Schläfrig beide, Hirt und Schaf: -


    Schläfrig stiess der Kahn vom Lande.


    Eine Stunde, leicht auch zwei,


    Oder war's ein Jahr? - da sanken


    Plötzlich mir Sinn und Gedanken


    In ein ew'ges Einerlei,


    Und ein Abgrund ohne Schranken


    That sich auf: - da war's vorbei! -


    Morgen kam: auf schwarzen Tiefen


    Steht ein Kahn und ruht und ruht - -


    Was geschah? so riefs, so riefen


    Hundert bald - was gab es? Blut? -


    Nichts geschah! Wir schliefen, schliefen


    Alle - ach, so gut! so gut!


    (Nietzsche)

    Schönen Sonntag !!!

    Stets wandeln wir am Abgrund dicht


    Stets wandeln wir am Abgrund dicht,


    Wo Tief und Dunkel schrecken,


    Aus dem ein Tod und letzt' Gericht


    Die Drachenhälse recken!


    Wir wandeln, ahnen nicht Gefahr,


    So sorglos wie die Kinder...


    Da strauchelst du und gleitest gar


    Und gleitest ab geschwinder!


    Jetzt gilt's! Ist keine Latsche da,


    An der du dich kannst halten?


    Umfassen nicht, dem Sturze nah,


    Dich rettende Gestalten?...


    Humor, so heißt die Latsche schlicht


    Gleich Göttern hochgeboren -


    Erhaschst du sie im Gleiten nicht,


    Dann, Freund, bist du verloren!


    Gedicht von Carl Spitzweg