• Narzisstentreff im Forum

    Tagesgebet der Narzissten.!!!!!!!!!! Matthias Claudius(Abendlied) Wir stolzen Menschenkinder Sind eitle arme Sünder Und wissen gar nicht viel; Wir spinnen Luftgespinnste Und suchen viele Künste Und kommen weiter von dem Ziel.
  • 5 Antworten

    Ööööööh ! doofes thema !!! Da hau ich wieder ab...

    Die Studenten haste übrigens noch vergessen !!!


    Ein nahtloser Übergang vom BAFÖG zur Rente ist das erstrebenswerteste Ziel des Studenten. ;-D


    (Unbekannt)

    An die OberNarzissten :-D

    Ein Mensch, der manches liebes Jahr


    Zufrieden mit dem Dasein war,


    Kriegt eines Tages einen Koller


    Und möchte alles wirkungsvoller.


    Auf einmal ist kein Mann ihm klug,


    Ist keine Frau ihm schön genug.


    Die Träume sollten kühner sein,


    Die Bäume sollten grüner sein,


    Schal dünkt ihn jede Liebeswonne,


    Fahl scheint ihm schließlich selbst die Sonne.


    Jedoch die Welt sich ihm verweigert,


    Je mehr er seine Wünsche steigert.


    Er gibt nicht nach und er rumort,


    Bis er die Daseinsschicht durchbohrt.


    Da ist es endlich ihm geglückt -


    Doch seitdem ist der Mensch verrückt 8-)

    Ja ja, das Schicksal ist manchmal hart... (moin Eugin !!!)

    Ein Mensch gelangt mit Müh und Not


    Vom Nichts zum ersten Stückchen Brot.


    Vom Brot zur Wurst gehts dann schon besser;


    Der Mensch entwickelt sich zum Fresser


    Und sitzt nun scheinbar ohne Kummer,


    Als reicher Mann bei Sekt und Hummer.


    Doch sieh, zu Ende ist die Leiter:


    Vom Hummer aus geht's nicht mehr weiter.


    Beim Brot, so meint er, war das Glück -


    Doch findet er nun nicht mehr zurück.


    Eugen Roth


    (1895 - 1976)

    Moin Lotta und ??Eugin !!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Für Architekten (Eugen Roth 1895-1976)




    Ein Mensch , der auf ein Weib vertraut ,


    Und drum ihm einen Tempel baut


    Und meint , das wäre sein Meisterstück ,


    Erlebt ein schweres Bauunglück,


    Leicht findet jeder das Exempel,


    Auf Weiber baue keine Tempel.


    ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D



    Hulu :-o

    Ein Mensch hat draußen nicht viel Glueck.


    Er zieht sich in sich selbst zurueck;


    Zu keinem Aufwand mehr verpflichtet,


    Doch seelisch sehr gut eingerichtet,


    Führt er seitdem behaglich dort


    Ein Innenleben mit Komfort. 8-)

    Nachtgebet der Depersonalisierten :

    Ein Mensch mißachtet die Befehle


    Des bessern Ich, der zarten Seele -


    Bis die beschließt, gekränkt zu schwer:


    Mit dem verkehre ich nicht mehr.


    Sie lebt seitdem, verbockt und stumm


    Ganz teilnahmslos in ihm herum. :-(


    Eugen Roth


    (1895 - 1976)

    Nachtgebet der Depressiven :

    Ein Mensch nimmt alles viel zu schwer.


    Ein Unmensch naht mit weiser Lehr'


    Und rät dem Menschen: "Nimms doch leichter!"


    Doch grad das Gegenteil erreicht er.


    Der Mensch ist obendrein verstimmt,


    Wie leicht man seine Sorgen nimmt. :-(


    Eugen Roth


    (1895 - 1976)

    Nachtgebet des Mannes:

    Das Kind im Manne


    Bekanntlich kommt das Kind im Weib


    durch das Gebären aus dem Leib.


    Da aber sich das Kind im Mann


    nicht solcherart entfernen kann,


    ist es begreiflich, daß es bleibt


    und ewig in ihm lebt und leibt. 8-)


    Eugen Roth


    (1895 - 1976)

    Anne Louise de Stael !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Talleyrand zu Madame de Stael über den Unterschied


    zwischen einer Dame und einem Diplomaten :


    "Ein Diplomat , der "Ja" sagt, meint "vielleicht"


    ,der"vielleicht" sagt, meint "nein "


    und der "nein " sagt , ist kein Diplomant.


    Eine Dame, die "nein " sagt ,meint " vielleicht "


    die " vielleicht " sagt ,meint "ja "


    und die "ja " sagt , ist keine Dame.




    Moin Fakertruppe ------Wo ist der alte Che.


    Moin der Katrin-- (aus M-P )