• Narzisstentreff im Forum

    Tagesgebet der Narzissten.!!!!!!!!!! Matthias Claudius(Abendlied) Wir stolzen Menschenkinder Sind eitle arme Sünder Und wissen gar nicht viel; Wir spinnen Luftgespinnste Und suchen viele Künste Und kommen weiter von dem Ziel.
  • 5 Antworten

    Schön !!! - von dir ? :-)

    Wolkentage


    Sturm peitscht die Wellen.


    Unvergleichliches Schauspiel


    mit der weißen Gischt.


    Himmel und Wasser,


    ewiger Nachdenkprozess


    der Schöpfungstage.


    Dann tritt Stille ein,


    im Duft der Heckenrosen


    ruht der Drossel Lied.


    Der Sturm vergangen,


    und Harmonie des Abends


    prägt die Versöhnung.


    Nur ein Streifen Meer.


    Kaum ein Plätschern der Wellen,


    Wolken und Himmel.


    Otto Reinhards


    (*1911)


    Gute Nacht !!!!!!!!!!! :-)

    Und für Nethe :

    Ein Gleiches


    Über allen Gipfeln


    Ist Ruh,


    (Nethe - wo bist du ? d.Red.)


    In allen Wipfeln


    Spürest du


    Kaum ein Hauch;


    Die Vögelein schweigen im Walde.


    Warte nur, balde


    Ruhest du auch.


    Johann Wolfgang von Goethe


    (1749 - 1832)

    4h schlaf und ich bin fitter als üblich...

    das gedicht hab ich 99 im kosovo geschrieben...


    ...glücklicherweise bin ich heute nicht mehr so finster unterwegs - aber dass ich mir damals keine kugel in den kopf gejagt hab, ist ein wunder...


    ...inzwischen bin ich geduldig genug, den tod erwarten zu können - und wenn er kommt bevor ich 120 jahre alt geworden bin, schick ich ihn einfach wieder heim...


    ...das schreiben hab ich ebenfalls an den nagel gehängt, aber einen kleinen reim hab ich noch...


    auf dunklen pfaden irrt mein geld


    alleine durch die weite welt...;-)


    lg


    nico(le)


    ps.: ach ja - MORGÄHHN!

    Vögel ;-D !!!!!!!!!!!!

    Drei verheiratete Männer machen gemeinsam Urlaub ohne ihre Frauen. Gleich zu Anfang schicken sie ihren Gattinnen jeweils die gleiche Karte: "Wenn ich ein Vöglein wär, flög ich zu Dir, da ich nicht fliegen kann, vögel ich hier"


    Postwendend schreiben die Damen zurück:


    Die erste: Du warst zuhause schon gemein, in der Ferne wirst Du zum Schwein


    Die zweite: Von Deiner Botschaft glaub ich kein Wort; du konntest kaum hier, geschweige denn dort.


    Die dritte: Da Du kein Vogel bist, sondern ein Wanderer, mach Dir keine Sorgen: Mich vögelt ein anderer.


    ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D

    **Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen,


    Stumpfsinn, Stumpfsinn, du meine Lust.


    Gäb's keinen Stumpfsinn, gäb's kein Vergnügen,


    gäb's keinen Stumpfsinn, gäb's keine Lust.**


    1. Ach wie so brav, ist doch das Schaf


    von allen Tieren auf Erden.


    Es zeichnet sich aus, jahrein und jahraus,


    durch Stumpfsinn und heit're Gebärden.


    Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen, ...


    2. Das Krokodil, es wohnt am Nil;


    denn's ist ja dorten zu Hause.


    Es frißt gar sehr, mitunter noch mehr,


    und manchmal machts auch 'ne Pause.


    Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen, ...


    3. Die bunte Kuh macht manchmal "Muh",


    läßt auf die Wiese sich treiben.


    Sie gibt uns Milch und Butter dazu,


    doch manchmal läßt sie's auch bleiben.


    Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen, ...


    4. Die Schlange ist, ein schmales Biest;


    der Bandwurm ist noch schmaler.


    Und wenn du alles lila siehst,


    so werde moderner Maler.


    Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen, ...


    5. Der Floh ist halt, wenn's noch so kalt,


    das abgehärt'ste von allen Tieren.


    Ganz ungeniert und ungeziert


    geht er im Hemde spazieren.


    Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen, ...


    6. Nach Karlsbad geh'n, das ist ganz schön;


    denn ein dicker Bauch ist nicht mager.


    Wenn du 'ne schöne Schwester hast,


    bekommst du bald einen Schwager.


    Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen, ...


    7. Wer sich vergißt und zuviel ißt,


    zehn Maß gießt in 'n Magen hinunter,


    der wird dann krank, liegt auf der Bank,


    denn 'rauf schmeckt's nicht besser als 'runter.


    Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen, ...


    8. Der Elefant ist weltbekannt,


    denn er hat einen langen Rüssel.


    Doch will er 'mal 'raus, dann kann er nicht 'raus;


    denn der Wärter, der hat ja den Schlüssel.


    Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen, ...


    9. Der Ziegelstein ist nie allein;


    denn er liebt gesellige Triebe.


    Und ist er allein, dann ist er wahrschein-


    lich irgendwo liegengebliebe'.


    Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen, ...


    10. Das Briefpapier hat Ecken vier;


    in der Mitte kann man es falten.


    Man schickt es fort, von Ort zu Ort;


    man kann es jedoch auch behalten.


    Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen, ...


    11. Der Regenwurm ist meistens krumm,


    doch manchmal ist er auch gerade.


    Und tritt man 'drauf, dann platzt er auf.


    Das nennt man dann Marmelade.


    Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen, ...


    12. Da ist 'ne Kuh und noch 'ne Kuh.


    Das sind zusammen Kühe.


    Die eine macht "Muh", die and're macht "Muh".


    Das macht zusammen "Mühe".


    Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen, ...


    13. Das Eichhörnchen und das Klavier


    sind zwei verschiedene Sachen.


    Das Hörnchen springt von Ast zu Ast;


    Das kann das Klavier nicht machen.


    Stumpfsinn, Stumpfsinn, du mein Vergnügen, ...


    ;-D