• Narzisstentreff im Forum

    Tagesgebet der Narzissten.!!!!!!!!!! Matthias Claudius(Abendlied) Wir stolzen Menschenkinder Sind eitle arme Sünder Und wissen gar nicht viel; Wir spinnen Luftgespinnste Und suchen viele Künste Und kommen weiter von dem Ziel.
  • 5 Antworten

    Erich L. !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    O lasset nicht die Seele euch verderben ,


    von eurem gierig rechnenden Verstande,


    sonst wird das Schöne ungeschaut verblühen ,


    des Zweckes Gift wird alles Gute töten ,


    und niemand mehr wird nach der Freiheit suchen.(Erich L.)




    Zum dritten Advent:


    für Babs(

    )---der Katrin


    für Lotta---- Kommis a.D. Bergammer(odgl.)


    wo ist Che die alte Natter

    ß


    ---------- ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D



    hallo nethe,

    entschuldige, dass ich mich nicht vorgestellt habe:


    mein name ist babs, ich bin ein kleines schluchtenscheisserchen und finde lotta cool... deine sprüche find ich auch cool :-D deshalb schau ich hin und wieder mal hier rein :-)


    einen schönen advent :-)

    Und jetzt gehts schon wieder nicht. :-(

    Zitat

    CGI-limits reached, please try again later!

    .


    (beim Versuch, auf die Startseite zu kommen...)


    Es gab einmal ein Zeitalter - es war das griechische -, da war der Mensch das Maß aller Dinge. Heute sind die Dinge das Maß aller Menschen.


    (Werner Finck)

    Montag im Schnee und Eis-muß gleich mein Auto abkratzen....

    Im Schnee


    Wie naht das finster türmende


    Gewölk so schwarz und schwer!


    Wie jagt der Wind, der stürmende,


    Das Schneegestöber her!


    Verschwunden ist die blühende


    Und grüne Weltgestalt;


    Es eilt der Fuss, der fliehende,


    Im Schneefeld nass und kalt.


    Wohl dem, der nun zufrieden ist


    Und innerlich sich kennt!


    Dem warm ein Herz beschieden ist,


    Das heimlich loht und brennt!


    Wo, traulich sich dran schmiegend, es


    Die wache Seele schürt,


    Ein perlend, nie versiegendes


    Gedankenbrauwerk rührt!


    (Gottfried Keller)

    Erich Limpach (1899-1965 )

    Den Weg , der zu dir selber führt ,


    den gehst du ganz allein ,


    doch kann ein Herz , das mit dir spürt ,


    ein guter Kraftquell sein.




    Ein Gedicht für das Schluchtenscheisserchen


    oder die Rennsteignatter. ;-D ;-D :-D :-D



    Erich Limpach (1899-1965 )

    Den Weg , der zu dir selber führt ,


    den gehst du ganz allein ,


    doch kann ein Herz , das mit dir spürt ,


    ein guter Kraftquell sein.




    Ein Gedicht für das Schluchtenscheisserchen


    oder die Rennsteignatter. ;-D ;-D :-D :-D



    Ich hoffe mal,Rennsteignatter bezog sich nicht auf mich ;-)

    Wenn man auch allen Sonnenschein wegstreicht,


    so gibt es doch noch den Mond und die Sterne


    und die Lampe am Winterabend.


    Es ist so viel schönes Licht in der Welt. :-)


    (Wilhelm Raabe)

    Ein Winterabend

    Wenn der Schnee ans Fenster fällt,


    Lang die Abendglocke läutet,


    Vielen ist der Tisch bereitet


    Und das Haus ist wohlbestellt.


    Mancher auf der Wanderschaft


    Kommt ans Tor auf dunklen Pfaden.


    Golden blüht der Baum der Gnaden


    Aus der Erde kühlem Saft.


    Wanderer tritt still herein;


    Schmerz versteinerte die Schwelle.


    Da erglänzt in reiner Helle


    Auf dem Tische Brot und Wein.


    Georg Trakl (1887-1914)

    ;-D ;-D "sie"....

    Ein Mensch, der mit genauem Glücke


    Geschlüpft durch des Gesetzes Lücke


    Bebt noch ein Weilchen angstbeklommen


    Doch dann, als wäre er gekommen


    Durchs Haupttor der Gerechtigkeit


    Stolziert er dreist und macht sich breit,


    Und keiner wacht so streng wie er,


    Dass niemand schlüpft durch Lücken mehr.


    E.R.


    Moin