Moin Maihase!!!!!!!!!!!! Moin sensualisma!!!!!!!!!!!

    Ja, der Heraklit,


    das war ein Weiser--------------------;-D ;-D ;-D


    Aber auch der gute alte Goethe-----:-)


    Mir gäb´es keine größere Pein,


    wär'ich im Paradies allein.


    :-) ;-) :-) :-) --------------------:-p


    Nethe moin, wo bist du???


    Und grün???

    Moin heraklit:-),Sense:-D,Nethe ??? grün ???und Fans!!!8-)´

    Wanderlust


    Morgen müssen wir verreisen,


    und es muß geschieden sein.


    Traurig ziehn wir unserer Straßen,


    lebe wohl, Herzliebchen mein!


    Kommen wir zu jenem Berge,


    schauen wir zurück ins Tal,


    schauen uns um nach allen Seiten,


    sehen die Stadt zum letzten Mal.


    Wenn der Winter ist vorüber,


    und der Frühling zieht ins Feld,


    will ich werden wie ein Vöglein,


    fliegen durch die ganze Welt.


    Dahin fliegen will ich wieder,


    wo's mir lieb und heimisch war.


    Schätzlein, muß ich jetzt auch wandern,


    kehr' ich heim doch übers Jahr.


    Übers Jahr zur Zeit der Pfingsten


    pflanz' ich Maien dir ans Haus,


    bringe dir aus weiter Ferne


    einen frischen Blumenstrauß.


    :-)


    August Heinrich Hoffmann von Fallersleben


    (1798 - 1874),

    Warnsignale


    Wenn deine Augen -


    sicherheitshalber -


    nur noch das Sichtbare


    sehen wollen,


    deine Worte gedankenlos


    und gleichgültig


    ihre Wege gehen.


    Wenn deine Wünsche


    im Garten der Möglichkeiten


    zu randalieren beginnen,


    deine Träume


    keine Kraft mehr haben,


    Wurzeln in deinem Dasein


    zu schlagen.


    Wenn deine Gefühle


    jegliche Wärme


    vermissen lassen,


    dein Leben


    dir beim Hals


    heraushängt.


    Dann wird es Zeit,


    daß du dir Zeit nimmst


    für dich.


    :-)


    Ernst Ferstl


    (*1955),

    Moin ihr Hasen!!!!! ;-D ;-D

    Narretei


    Torheiten begangen, Torheiten gemacht,


    Ich mache deren noch immer.


    Ich hab sie gemacht bei Tag und bei Nacht,


    Die nächtlichen waren weit schlimmer.


    Ich hab sie gemacht zu Wasser und Land,


    Im Freien wie im Zimmer.


    Ich machte viele sogar mit Verstand,


    Die waren noch viel dümmer.




    Heinrich Heine------------------------:-) :-) ;-)


    Moin ihr Narzißten alle!!!!!!!!!!!!


    ;-D---------------------:-p

    Wo ist unser Nethe ??? Pfingsten ist angesagt !!! :-D

    ;-\ :-o 8-)´


    .


    .


    .


    .


    :-o


    Hast du die Lippen mir wundgeküßt,


    So küsse sie wieder heil,


    Und wenn du bis Abend nicht fertig bist,


    So hat es auch keine Eil.


    Du hast ja noch die ganze Nacht,


    Du Herzallerliebste mein!


    Man kann in solch einer ganzen Nacht


    Viel küssen und selig sein.


    (H.Heine)

    Moin Nethe,heraklit, Sense und grün-Schöne Feiertage euch!

    Und allen, die das hier lesen ebenfalls !!! :-)


    :-D :-D :-):-) ;-):-D :-D :-):-D :-):-):-D :-) :-D :-):- 8-)´


    Pfingsten ist heut', und die Sonne scheint,


    und die Kirschen blüh'n, und die Seele meint,


    sie könne durch allen Rausch und Duft


    aufsteigen in die goldene Luft.


    Gustav Falke


    (1853 - 1916)


    8-)´


    Bin erst am Dienstag wieder da !!! :-)

    Ein schönes sonniges Pfingstwochenende!!!!!!!!!!!!!!!

    Der Lattenzaun


    Es war einmal ein Lattenzaun,


    mit Zwischenraum, hindurchzuschaun.


    Ein Architekt, der dieses sah,


    stand eines Abends plötzlich da -


    und nahm den Zwischenraum heraus


    und baute draus ein großes Haus.


    Der Zaun indessen stand ganz dumm,


    mit Latten ohne was herum.


    Ein Anblick gräßlich und gemein.


    Drum zog ihn der Senat auch ein.


    Der Architekt jedoch entfloh


    nach Afri- od- Ameriko.




    Christian Morgenstern----------------;-D ;-D ;-)


    ------------------------------;-)


    :-D :-D ---------------------------------:-p

    Moin ihr Narzißten!!!!!!!!!! :-)

    Und wieder----------;-)


    Christian Morgenstern------------------;-D


    Die Trichter


    Zwei Trichter wandeln durch die Nacht.


    Durch ihres Rumpfs verengten Schacht


    fließt weißes Mondlicht


    still und heiter


    auf ihren


    Waldweg


    u. s.


    w.


    ;-D ;-D ;-D ------------:-D


    ;-) ;-) :-) :-p :-D :-) ;-D ------------------------:-p

    Da war viel Sonne an Pfingsten

    und das war ja auch ganz schön :-)


    es ist echt nett hier mit euch


    ihr Gedichteschreibernarzissten :-D


    mir gehts nur gar nicht gut


    mir fehlt der Mut


    hätt lieber Wut---------------->:(


    ein mittelmäßiges Leben ohne mein derzeitiges Tief wäre mir nur willkommen...dass es so weit kommen musste...:-/ :°(


    Du ungestüm Verliebte auf den Höhn


    dein Mund küsst in die Luft


    doch gräm dich nicht


    Nie schwindet sie


    auch wenn sie dir entrinnt


    und immer liebst du


    immer bleibt sie schön


    John Keats


    Na denn machts mal gut


    -----------------------:-|

    Pfingsten ist vorbei! Pfingsthase, was wird aus dir???

    D i e S t e r n e


    Ich sehe oft um Mitternacht,


    wenn ich mein Werk getan


    und niemand mehr im Hause wacht,


    die Stern' am Himmel an.


    Sie gehn da, hin und her zerstreut,


    als Lämmer auf der Flur;


    in Rudeln auch, und aufgereiht


    wie Perlen an der Schnur;


    und funkeln alle weit und breit,


    und funkeln rein und schön;


    ich seh die große Herrlichkeit


    und kann mich satt nicht sehn.


    Dann saget unterm Himmelszelt


    mein Herz mir in der Brust:


    "Es gibt was Bessers in der Welt,


    als all ihr Schmerz und Lust."


    Ich werf mich auf mein Lager hin


    und liege lange wach


    und suche es in meinem Sinn


    und sehne mich danach.


    Mathias Claudius


    ( 1740 - 1815 )




    falsche Uhrzeit für dies Gedicht :-|---------------:-o




    Moin Nethe----------------------:-o :-o


    Moin Lottahase-------------------------------;-D ;-D ;-)


    Moin grün--------------------;-) :-) :-D :-p


    und moin sensualisma----------------die Welt ist schön--------;-)

    Im Juni


    Farbenfroher Blütenreigen,


    Vögel zwitschern in den Zweigen,


    Schmetterlinge gaukeln munter,


    alle Welt erscheint uns bunter


    und zur Freude uns gereicht,


    die Frühjahrsmüdigkeit entfleucht.


    Oskar Stock


    (*1946)

    Zitat

    die Frühjahrsmüdigkeit entfleucht.

    ...:- Na hoffentlich !!! :-D

    Der Juni, nicht schöner als der Mai :-(

    Maria, wo bist du zur Stube gewesen?


    Maria, mein einziges Kind!


    Ich bin bei meiner Großmutter gewesen,


    Ach weh! Frau Mutter, wie weh!


    Was hat sie dir dann zu essen gegeben?


    Maria, mein einziges Kind!


    Sie hat mir gebackne Fischlein gegeben.


    Ach weh! Frau Mutter, wie weh!


    Wo hat sie dir dann das Fischlein gefangen?


    Maria, mein einziges Kind!


    Sie hat es in ihrem Krautgärtlein gefangen,


    Ach weh! Frau Mutter, wie weh!


    Womit hat sie dann das Fischlein gefangen?


    Maria, mein einziges Kind.


    Sie hat es mit Stecken und Ruten gefangen.


    Ach weh! Frau Mutter, wie weh!


    Wo ist denn das Übrige vom Fischlein hinkommen?


    Maria, mein einziges Kind!


    Sie hat's ihrem schwarzbraunen Hündlein gegeben,


    Ach weh! Frau Mutter, wie weh!


    Wo ist dann das schwarzbraune Hündlein hinkommen?


    Maria, mein einziges Kind!


    Es ist in tausend Stücke zersprungen.


    Ach weh! Frau Mutter, wie weh!


    Maria, wo soll ich dein Bettlein hin machen?


    Maria, mein einziges Kind!


    Du sollst mir's auf den Kirchhof machen.


    Ach weh! Frau Mutter, wie weh!




    Clemens Brentano ;-D ------------------altes Gedicht :-o :-o


    ----------------------------------;-)