Sonntagsspruch für Lienchen ( Von Wilhelm Busch )

    Wer sich für besser häält,


    der trete vor,


    daß wir ihm den Hut


    über die Nase treiben.




    Moin Lienchen ------noch weiter einen schönen


    Sonntag-------- ;-D :-) :-)


    Wo is Nusspalme -------:-( :-( :-( :-( :-(



    Wilhelm Busch (1832-1908 )

    Das Reden tut dem Menschen gut,


    wenn man es nämlich selber tut.




    Zum vierten ist es kein Verbrechen,


    Den Mund zu öffnen ,um zu sprechen.


    Vermeide nur Gemütserregung.


    Sprich lieber sanft mit Überlegung.


    Denn mancher hat sich schon beklagt :


    "Ach hätt ich das doch nicht gesagt."




    Abendgrüße an Grün


    ---------------Nußpalme


    ---------------Lotta


    ---------------Unser Lienchen


    ---------------Schweißfuß


    ---------------Dicke Lilly


    ---------------Baum-Julchen


    ---------------Scharfer-Eddy


    --------------------------------;-D ;-D :-D :-D 8-) 8-)


    ---;-D :-) :-) :-) :-) :-) :-D :-D

    Für Lottchen u.Nußpalme !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1

    Das Lachen


    ist ein alter Brauch,


    Beelzebub,


    der tut es auch.


    -------------Wilhelm Busch----------- ;-D :-) :-) :-)


    Alle Narzis und die lieben Mäuse


    schnarchen schon in ihrem Gehäuse ---:-D



    Grüüüüüüüüüüüüüüüüüüüünnnnn !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Das alte Jahr gar schnell entwich.


    Es konnt sich kaum gedulden,


    Und ließ mit Freuden hinter sich


    Den dicken Sack voll Schulden.




    ;-D ;-D -----:-D :-D


    :-) :-) ---------------;-D ;-D :-( :-(



    Das Leichtere (Hans Kruppa)

    Es ist leichter zu denken


    als zu fühlen -


    leichter, Fehler zu machen,


    als das Richtige zu tun.


    Es ist leichter zu kritisieren


    als zu verstehen -


    leichter, Angst zu haben,


    als Mut.


    Es ist leichter zu schlafen


    als zu leben -


    leichter zu feilschen,


    als einfach zu geben.


    Es ist leichter zu bleiben,


    was man geworden ist,


    als zu werden,


    was man im Grunde ist.

    Die Überraschung (Hans Kruppa)

    Ich träumte mich in ein Zugabteil


    der Deutschen Bundesbahn hinein.


    Ein Kontrolleur riß die Tür auf


    und wollte mein Fahrkarte sehen.


    Ich brauche keine Fahrkarte,


    sagte ich freundlich,


    ich bin nur im Traum hier,


    aber der Schaffner glaubte mir nicht.


    Er dachte, ich wollte ihn hochnehmen,


    und wurde richtig böse.


    Als er mich zu beschimpfen begann


    und mit der Polizei drohte,


    öffnete ich das Fenster


    und flog ins Freie.


    :-o :-D :-o