Eduard Mörike (1804-1875) Hallo bion+Heraklit *:) :-D *:)

    Eine gewisse Einsamkeit


    scheint dem Gedeihen


    der höheren Sinne notwendig,


    und daher muß ein zu


    ausgebreiteter Umgang der Menschen


    miteinander


    manchen heiligen Keim ersticken.




    Grüße an:


    Lotta--------:-x :-x x:) x:) *:)


    Sense--------;-D :-) :-D :-x x:) *:)


    Edzi---------- ;-) ;-) ;-) :-D *:) *:)


    Kleinkinderzoo+Personal :-D :-D ;-) ;-) *:) *:) *:) *:) *:)



    Schneegestöber hier bei mir - schon den ganzen Tag :-|

    Der Schnee kommt mit den merkwürdigsten Flocken aus.


    Dr. phil. Manfred Hinrich


    (*1926), deutscher Philosoph


    (welch Erkenntnis... ;-D )


    .


    Moin ihr Lieben !!!*:)*:)*:)


    Besonders der Chef !!! 8-)´(warst lang nicht mehr in SACHSEN... :-D )

    *:) :-D lotta ~ sense ~ heraklit ~ nethe ~ edzi :-D *:)

    Das Mädchen


    Ihr Lächeln ist unendlich süß,


    Ein Blick auf sie ich ward verliebt.


    Was einmal werden wird? Ich weiß nur dies,


    Ich bin schon glücklich weil's sie gibt!


    Torben Schwering




    :-) *:) ;-) :-D ;-D :-| %-| :- :-/ :-( :°( >:( :-o |-o :-x x:) ??? :-p 8-) :)D 8-)´

    *:) Nethe ~ Lotta ~ bion ~ heraklit *:) :-D ;-D :-p :-x

    Auf ein Kind


    (das mir eine ausgerissene Haarlocke vorwies)


    Mein Kind, in welchem Krieg hast du


    Die gelben Haare lassen müssen?


    Ein Rosenzweig hat sie im Sprunge dir entrissen!


    Du weißt es kaum und lachst dazu.


    Gott gebe, daß in künftger Zeit


    Nie kein Verlust, noch ander Leid


    Dich bitterer im jungen Herzen


    Als dieser leichte Raub mag schmerzen!


    Eduard Mörike


    :-|~~~~~~~~~:-)


    Schneeflocken :-o


    Schnaarchd guud ;-)


    8-)´

    Herbstlied für Lotta+bion+Sense *:) *:) ;-D ;-D *:) *:)

    J.G. von Salis-Seewin.(1762-1834)




    Bunt sind schon die Wälder,


    Gelb die Stoppelfelder.


    Und der herbst beginnt


    Rote Blätter fallen,


    Graue Nebel wallen


    Kühler weht der Wind




    Wie die volle Traube


    Aus dem Rebenlaube


    Purpurfarbig strahlt!!!!!


    Am Geländer reifen


    Pfirsiche mit Streifen


    rot und weiß bemalt.




    Moin Moin ;-) ;-)


    --------------------------------8-) 8-)

    Moin Nethe - ich sing einfach mal weiter:

    Flinke Träger springen,


    und die Mädchen singen,


    alles jubelt froh !


    Bunte Bänder schweben


    zwischen hohen Reben


    auf dem Hut von Stroh.


    Geige tönt und Flöte


    bei der Abendröte


    und im Mondenglanz;


    junge Winzerinnen


    winken und beginnen


    frohen Erntetanz.


    Johann Gaudenz


    8-)´


    Liebe Grüße an die Murmeltruppe !!! *:)*:)*:)

    Liebe den Nächsten (Mascha Kaleko 1907-1975)

    Liebe den Nächsten


    und bleib


    dennoch ehrlich.


    Die Masse--hasse


    keinen ,wenn es geht.


    Doch fürchte alle,


    denn sie sind gefährlich.


    Und wenn man's einsieht,


    ist es schon zu spät.




    geb.1907 in Österreich-Galizien


    ----------------------------------------------*:)

    Nahmd Lotta+Sense+Heraklit+Edzi+bion :)D *:) :-x |-o x:)

    Fritz Graßhoff geb !913 in Quedlinburg/dann Celle


    -----November------




    Schwelt der November raureifgrau,


    stich,Bauer,ab die Wurzelsau.


    Den Kessel heiz,die Wanne richt.


    Mit Korn,den Metzger bläue nicht,


    damit er in der Trunkenheit


    den Finger nicht ins Hackfleisch schneid't


    Du trink und schling das Mett nicht schier.


    Martini dunkelt's schon nach vier.




    Moin die Murmeltruppe ;-D :-D :-) :-) *:) *:)



    *:) lotta *:) sense *:) heraklit *:) nethe *:) edzi *:)

    Wald


    Wie deine grüngoldnen Augen funkeln,


    Wald, du moosiger Träumer!


    Wie deine Gedanken dunkeln,


    Einsiedel, schwer von Leben,


    Saftseufzender Tagesversäumer!


    Über der Wipfel Hin- und Wiederschweben


    Wies Atem holt und voller wogt und braust


    Und weiter zieht


    und stille wird


    und saust.


    Über der Wipfel Hin- und Wiederschweben


    Hoch droben steht ein ernster Ton,


    Dem lauschten tausend Jahre schon


    Und werden tausend Jahre lauschen


    Und immer dieses starke, donnerdunkle Rauschen


    Peter Hille




    :-) *:) ;-) :-D ;-D :-| %-| :- :-/ :-( :°( >:( :-o |-o :-x x:) ??? :-p 8-) :)D 8-)´

    Moin ihr Narzißten alle *:) *:) *:)

    Auch aus Steinen,


    die in den Weg gelegt werden,


    kann man Schönes bauen.


    -------------------------------;-)


    Es kommt nicht darauf an,


    wie die Dinge sind,


    sondern wie du damit umgehst.


    :-o :-o --------------:-x %-| :-p


    Nebenbei Rammstein hören ;-D ;-D

    Herbstseele von Peter Hille(1854-1904):)D *:) *:)

    So eine herbstfrische Waldluft.


    Und so ein Mutwill stöbert unter


    dem bunten Laub wie Knabenstiefel


    sich freuen,


    die purpurne Brandung


    und heiter zu empören.




    So ein Mutwill unter


    all diesen fallenden Kronen,


    diesen wildwachsenden Blutstropfen


    sterbender Jahre.




    Und jeder Blutstropfen


    schön gestaltetes Schweben.


    Und so frank und frei


    in all den niedlichen Wichtigen da.


    Was war und verging,


    ein goldener Schatz


    in wölbendem Blau


    und frank und frei


    und gütig nah ist es,


    freundlich


    und hat es nicht teil,


    und himmelstolz


    oder höheneigen


    schaut es weich hinaus und immer tiefer blau.




    Und so schließen wir mit einem


    Peter-Hille-Satz :


    "ICH BIN;ALSO IST SCHÖNHEIT"




    Weiterhin viel Schönheit für die gesamte Murmeltruppe*:) *:) :-D :-D ;-)



    Danke Nethe !!! x:) Das wünsch ich dir auch !!! :-)

    "ICH BIN; ALSO IST SCHÖNHEIT"


    (Das baut auf !!! das macht froh !!! :-D


    Könnte direkt mein neues


    Narzissen-Motto werden !!!


    :- Drei mal täglich vor dem Spiegel


    zu mir selbst gesagt... ;-D )


    8-)´

    :-D :-D :-D :-/ ;-D 8-) :-) *:)

    was ist eine Wurzelsau??? :-/ ;-D


    Viehzeugs ;-)


    Heraklit hört Rammstein :-o ??? ;-D *:)


    bion :-D :-) Peter Hille war Wahl....(Bürger meiner Heimatstadt ;-))


    Herbst - Schönheit - Spiegel


    gefährlich? :-o :-| :-/


    :-x Nethe :-x Lotta x:) *:)


    ;-)~~~~~~~~~~~~~~~:-D


    Abbild


    Seele meines Weibes wie zartes Silber bist du.


    Zwei flinke Fittiche weißer Möwen


    Deine beiden Füße.


    Und dir im lieben Blute auf


    Steigt ein blauer Hauch


    Und sind die Dinge darin


    Alle ein Wunder.


    Peter Hille


    :-x~~~~~~x:)


    8-)´

    *:) Moin Sense Lotta Nethe bion |-o :-D

    Joachim Ringelnatz


    Malerstunde


    Mich juckt's,


    Doch ich kann mich nicht jucken,


    Weil meine Finger voll Farbe sind.


    Dabei habe ich den Schlucken.


    Wenn ich den Pinsel -


    Hupp schluckt's.


    In meinem Fliegenspind


    Summt eine Fliege grollend,


    Eingesperrt, hinauswollend.


    Keine Fliege lebt von


    Worcester-Sauce.


    Ach, Hunger tut weh.


    Aber er schont die Hose


    Und macht sie locker.


    Ha! Jetzt habe ich eine Idee:


    Weh! Aber keinen lichten Ocker.


    ------------:)D --------------:)D


    Neblig, trüb, wolkenverhangen :-|

    Laterne hoch;-D St.Martin reitet durch die Stadt.*:) *:)

    Das ist des Jägers


    Ehrenschild,


    daß er Gott ehrt


    in seinem Wild.




    Hasen und Kleintierzoo aufgepaßt!!!!!!!!! *:)


    die sind wieder mit dem Püsterich


    unterwegs.;-:-) :-) ;-D ;-D :-D *:) *:)



    Peter Hille(1854-1904) für bion +Sense *:) *:) :-D :-D*:)

    Für die Hille-Fans:




    :)D :-D


    Sein Biograph Vogedes sagt über ihn:






    "Ein Strolch,ein Stromer,ein Tagedieb,


    so ist er gewandert durch das Land,


    Und nur die Kinder hatten ihn lieb


    und nur der Herrgott ihn verstand."


    ------------------------------------*:)