• Narzisstentreff im Forum

    Tagesgebet der Narzissten.!!!!!!!!!! Matthias Claudius(Abendlied) Wir stolzen Menschenkinder Sind eitle arme Sünder Und wissen gar nicht viel; Wir spinnen Luftgespinnste Und suchen viele Künste Und kommen weiter von dem Ziel.
  • 5 Antworten

    ** Vorrgriehmelt

    *:) *:) *:) *:) %-| %-| :-p


    Ernst Kalbe.


    -------------------------8-) 8-)


    Das höchste Wunder unter allen


    das Meisterwerk in Raum und Zeit


    das ist das Herz in seinem Wallen


    das Herz in seiner Trunkenheit.


    -------------------------------:-/ :-/


    Morgen Leute -----;-) ;-) |-o |-o *:) ;-)



    Friedrich Hebbel

    An ein weinendes Kind.


    Zur Erde, die dein Veilchen deckt,


    Kind, blickst du weinend nieder,


    Und deiner Tränen Tau erweckt


    In ihr ein zweites wieder.


    --------------------------:°(


    Ethischer Imperativ


    Deine Tugenden


    halte für allgemeine des Menschen,


    Deine Fehler jedoch


    für dein besonderes Teil!


    -----------------------:-)


    *:)-Nethe-heraklit-Lotta-*:)

    *:)*:)*:) ;-D Morschn Sense ;-D :-D *:)*:) *:)|-o |-o l-o

    Heinrich Seidel (25.6.1842-7.11.1906)




    Was sich in uns


    in späteren Jahren


    zu Bäumen auswächst,


    das findet seine Wurzelkeime


    immer in


    früheren Jugendeindrücken.




    Lodda sieht die Berge und sagt dann :


    Najädzwärdsawwrdischdschhieschlich!!!! :-D




    Moin Heraklit-------;-D *:) *:)



    Nethe:-o :-o :-D |-o :-p :-x :-x *:) der 3333.!!!! 8-)

    das war er:

    na denn Prost! ;-)


    :)D


    *:)

    Einen hamwer noch - für den Chef ;-) ;-D :-D

    Gründer


    Geschäftig sind die Menschenkinder,


    Die große Zunft von kleinen Meistern,


    Als Mitbegründer, Miterfinder


    Sich diese Welt zurecht zu kleistern.


    Nur leider kann man sich nicht einen,


    Wie man das Ding am besten mache.


    Das Bauen mit belebten Steinen


    Ist eine höchst verzwickte Sache.


    Welch ein Gedränge und Getriebe


    Von Lieb und Haß bei Nacht und Tage,


    Und unaufhörlich setzt es Hiebe,


    Und unaufhörlich tönt die Klage.


    Gottlob! es gibt auch stille Leute,


    Die meiden dies Gewühl und hassen's


    Und bauen auf der andern Seite


    Sich eine Welt des Unterlassens.


    Wilhelm Busch


    Guuds Nächdle *:)


    und heraklitLotta! :-D ???


    8-)´