• Narzisstentreff im Forum

    Tagesgebet der Narzissten.!!!!!!!!!! Matthias Claudius(Abendlied) Wir stolzen Menschenkinder Sind eitle arme Sünder Und wissen gar nicht viel; Wir spinnen Luftgespinnste Und suchen viele Künste Und kommen weiter von dem Ziel.
  • 5 Antworten

    :-x so tief :-D ;-) und reich :-o ??? ;-) :-p %-| x:)

    Selbstgefühl


    Jeder ist doch auch ein Mensch! –


    Wenn er sich gewahret,


    Sieht er, daß Natur an ihm


    Wahrlich nicht gesparet,


    Daß er manche Lust und Pein


    Trägt als Er und eigen;


    Sollt' er nicht auch hinterdrein


    Wohlgemuth sich zeigen?


    J. W. Goethe


    :-~~~~~~~~~~:-/


    *:)

    Nachtgedicht

    Dich bedecken


    nicht mit Küssen


    nur einfach


    mit deiner Decke


    (die dir


    von der Schulter


    geglitten ist)


    daß du


    im Schlaf nicht frierst


    Später


    wenn du


    erwacht bist


    das Fenster zumachen


    und dich umarmen


    und dich bedecken


    mit Küssen


    und dich


    entdecken


    Erich Fried


    :-x~~~~~~x:)


    8-)

    ** Moin Fangguchnmoongdeer(

    ) :-D :-D ;-) ;-) *:) *:)


    Grünet die Hoffnung,


    halb hab ich gewonnen;


    blühet die Treue,


    so hab ich gesiegt,


    Ist nur mein Glücke


    nicht gänzlich zeronnen,


    Wahrlich,


    so bin ich


    von Herzen vergnügt.






    Morgengruß an die ganze Murmeltruppe



    Was hammse denn im Deahdr gegähm ?? :)D*:) *:) :-D *:)

    "Eene Mark "


    " Nee,ich meene was forn Schdigg????" ;-)


    "Zwee Fuffzch-Fennich-Schdigge"


    "Nee,ich meene ,


    was die Schauschbieler gegähm hamm???"


    "Na, die wärns wohl umsonsd


    gehabbd hamm.

    " :-D




    Schnarch guud !!!!!!!!!! :-) :-x :-x x:) x:)



    Was fürn Deahdr %-| ;-) :-/ ;-D :-p

    "Diesen ungewissen Seelen".


    Diesen ungewissen Seelen


    Bin ich grimmig gram.


    All ihr Ehren ist ein Quälen,


    All ihr Lob ist Selbstverdruss und Scham.


    Dass ich nicht an ihrem Stricke


    Ziehe durch die Zeit,


    Dafür grüsst mich ihrer Blicke


    Giftig-süsser hoffnungsloser Neid.


    Möchten sie mir herzhaft fluchen


    Und die Nase drehn!


    Dieser Augen hülflos Suchen


    Soll bei mir auf ewig irre gehn.


    Friedrich Nietzsche


    :-~~~~~~~~~~~~:-|


    Der FRIEDerich~~~:-o

    *:) :-D lotta ~ sense ~ heraklit ~ nethe ~ edzi :-D *:)

    Die Tänzerin


    Denn tanzen muss sie.


    Dem tollen Rad verflochten


    Gliedert sie Chaos,


    Schwendet Quellen,


    Stampft zuckende Krater.


    Im Drang


    Des großen Taktes


    Tanzt sie Gestirne.


    BessBrenck-Kalischer




    :-) *:) ;-) :-D ;-D :-| %-| :-/ :- :-( :°( >:( :-o |-o :-x x:) ??? :-p 8-) :)D 8-)´

    bion :-o hab ich noch nie gehört...:-D

    Nur Geduld


    Das Leben, das die meisten führen,


    zeigt ihnen, bis sie´s klar erkennen:


    Man kann sich auch an offnen Türen


    den Kopf einrennen:


    Erich Kästner


    :°(~~~~~~~~~:-p


    Grüße an .... *:)


    besonders die Murmeltruppe x:)


    und Chef natürlich :-x


    8-)

    Moin Sense*:)bion *:) Edzi*:) Heraklit*:) Lotta*:) :-D ;-)

    Guten Morgen mit Wilhelm Busch (1832-1908)


    ------------:)D 8-) :-x :-x x:) x:) |-o |-o %-| %-|


    Ich weiß,


    daß hier ein jeder spricht:


    Ein böses Mädchen kann es nicht.


    Drum hab ìch mir auch stets gedacht


    zu Haus und anderwärts:


    Wer einen guten Braten macht,


    Hat auch ein gutes Herz.




    Moin der Kleintierzoo


    nur mal so ebenso ;-) :-) ;-D



    Schönen Wochenbeginn *:)

    Drei Statistiker gehen Jagen. Nach einer Weile sehen sie ein Kaninchen. Der erste zielt, schiesst und schiesst links vorbei. Der zweite zielt, schiesst und rechts vorbei. Ruft der dritte: Getroffen!


    ;-D :-o :-p |-o ;-) :-D :-/ ------------------------:)D

    *:) lotta *:) sense *:) heraklit *:) nethe *:) edzi *:)

    Der Lieblingsbaum


    Den ich pflanzte, junger Baum


    Dessen Wuchs mich freute,


    Zähl ich deine Lenze, kaum


    Sind es zwanzig heute.


    Oft im Geist ergötzt es mich


    Über mir im Blauen


    Schlankes Astgebilde, dich


    Mächtig auszubauen.


    Lichtdurchwirkten Schatten nur


    Legst du auf die Matten,


    Eh du dunkel deckst die Flur,


    Bin ich selbst ein Schatten.


    Aber haschen soll mich nicht


    Styrisches Gesinde,


    Weichen werd ich aus dem Licht


    Unter deine Rinde.


    Frische Säfte rieseln laut,


    Rieseln durch die Stille.


    Um mich, in mir webt und baut


    Ewger Lebenswille.


    Halb bewusst und halb im Traum


    Über mir im Lichten


    Werd ich, mein geliebter Baum,


    Dich zu Ende dichten.


    Conrad Ferdinand Meyer




    :-) *:) ;-) :-D ;-D :-| %-| :-/ :- :-( :°( >:( :-o |-o :-x x:) ??? :-p 8-) :)D 8-)´

    Ach ja, die armen Bäume :-( jetzt im Herbst und Winter

    CYBERLOVE - ENTSORGT


    gechattet


    verliebt


    romantische emails


    zärtlicht telefonate


    pläne geschmiedet


    zukunft geplant


    dann


    betrogen


    verraten


    entrümpelt


    entsorgt


    und trotzdem


    sind sie sich


    in all den monaten


    nie begegnet


    was bleibt sind


    TRAUER TRÄNEN UND SCHMERZ


    (c)by julia m sowa




    mal was fürs Computerzeitalter ;-D


    lieblich |-o bions Kinderschar |-o |-o |-o