• Narzisstentreff im Forum

    Tagesgebet der Narzissten.!!!!!!!!!! Matthias Claudius(Abendlied) Wir stolzen Menschenkinder Sind eitle arme Sünder Und wissen gar nicht viel; Wir spinnen Luftgespinnste Und suchen viele Künste Und kommen weiter von dem Ziel.
  • 5 Antworten

    :-D moin bion *:) hab dich gern :-D x:) 8-) *:)

    Doch ihre Sterne kannst du nicht verschieben


    Das Sonderbare und Wunderbare


    Ist nicht imstande, ein Kind zu verwirren.


    Weil Kinder wie Fliegen durch ihre Jahre


    Schwirren. – Nicht wissend, wo sie sind.


    Nur vor den angeblich wahren


    Deutlichkeiten erschrickt ein Kind.


    Das Kind muß lernen, muß bitter erfahren.


    Weiß nicht, wozu das frommt.


    Hört nur: das muß so sein.


    Und ein Schmerz nach dem andern kommt


    In das schwebende Brüstchen hinein.


    Bis das Brüstchen sich senkt


    Und das Kind denkt.


    von..Herrn Ringelnatz ;-)

    ** Lotta wo sind Katastrophe und der zeit_sucher

    *:) ;-)


    Moin----------Moin *:) *:) *:) :-)° :)^ :-/ :-/ %-|


    *:) Sense;-) +*:)Heraklit;-)*:) +bion ;-)




    -----------------------------------------8-) 8-)




    Emanuel Geibel (1815-1884)


    Wenn du gibst,


    gibt ungesehen,


    ganz dem Freund


    und dem Armen;


    tu's aus innigem Erbarmen,


    und vergiß,


    wenn es geschehn.




    :-o :-p :-o :-p :-o .-p .-o .-p


    --------------------------------------*:) *:)

    Fehler moin Nethe ;-) 27.01. mußt es heißen x:)

    Freudvoll


    Und leidvoll,


    Gedankenvoll sein,


    Langen


    Und bangen


    In schwebender Pein,


    Himmelhoch jauchzend,


    Zum Tode betrübt -


    Glücklich allein


    Ist die Seele, die liebt.


    :-) -------------------:-D


    Johann Wolfgang von Goethe




    *:) *:) *:) ------------:)D

    *:) x:) :-x x:) *:) hallo narzissten *:) x:) :-x x:) *:)

    Drei Hasen


    Drei Hasen tanzen im Mondschein


    im Wiesenwinkel am See:


    Der eine ist ein Löwe,


    der andre eine Möwe,


    der dritte ist ein Reh.


    Wer fragt, der ist gerichtet,


    hier wird nicht kommentiert,


    hier wird an sich gedichtet;


    doch fühlst du dich verpflichtet,


    erheb sie ins Geviert,


    und füge dazu den Purzel


    von einem Purzelbaum,


    und zieh aus dem Ganzen die Wurzel


    und träum den Extrakt als Traum.


    Dann wirst du die Hasen sehen


    im Wiesenwinkel am See,


    wie sie auf silbernen Zehen


    im Mond sich wunderlich drehen


    als Löwe, Möwe und Reh.


    Christian Morgenstern




    :-) *:) :)^ ;-) :-D ;-D :-| %-| :- :-/ :-( :°( >:( :-o |-o :-x x:) ??? :-p 8-) :)D 8-)´

    Asche auf mein Haupt... |-o|-o|-o

    jetzt hab ich den Narzisstentreff-Geburtstag


    verpennt !!! :-o


    ( Nethe selbst aber


    offensichtlich auch -> :-p )


    Also nachträglich - Herzlichen Glückwunsch, Narzisstentreff !!!


    :-) ;-) *:) ;-) :)^ ;-) ;-) :-D ;-) ;-D ;-) :-| ;-) %-| ;-) :-/ ;-) :-( ;-) :°( ;-) >:( ;-) :-o ;-) |-o ;-) :-x ;-)x:) ;-) ??? ;-) :-p ;-) 8-) ;-) :)D ;-) 8-)´;-):- ;-)

    *:) :-D lotta ~ sense ~ heraklit ~ nethe ~ edzi :-D *:)

    Die Beiden


    Sie trug den Becher in der Hand -


    Ihr Kinn und Mund glich seinem Rand -,


    So leicht und sicher war ihr Gang,


    Kein Tropfen aus dem Becher sprang.


    So leicht und fest war seine Hand:


    Er ritt auf einem jungen Pferde,


    Und mit nachlässiger Gebärde


    Erzwang er, daß es zitternd stand.


    Jedoch, wenn er aus ihrer Hand


    Den leichten Becher nehmen sollte,


    So war es beiden allzu schwer:


    Denn beide bebten sie so sehr,


    Daß keine Hand die andre fand


    Und dunkler Wein am Boden rollte.


    Hugo von Hofmannsthal




    :-) *:) :)^ ;-) :-D ;-D :-| %-| \ :-/ :-( :°( >:( :-o |-o :-x x:) ??? :-p 8-) :)D 8-)´

    fang eine sternschnuppe

    und steck' sie dir in die tasche,


    heb sie für einen regnerischen tag auf.


    denn die liebe kann einmal kommen,


    dir auf die schulter klopfen,


    grad' in einer sternlosen nacht..


    und wenn du dann das gefühl hast


    sie jetzt in deinen armen halten zu wollen,


    schwups, dann hast du eine tasche voll sternenlicht dabei!

    *:) x:) :-x x:) *:) hallo narzissten *:) x:) :-x x:) *:)

    Es war einmal ein Pflaumenbaum,


    der wuchs im zeitgekrümmten Raum,


    sein Stamm war dementsprechend schief,


    denn Einsteinobst ist relativ.


    Horst Brendel




    :-) *:) :)^ ;-) :-D ;-D :-| %-| :- :-/ :-( :°( >:( :-o |-o :-x x:) ??? :-p 8-) :)D 8-)´

    schwups - den Geburtstag hab ich auch verpennt |-o

    lassen wir mal eben die Gedichte


    und die Sprüche


    Januar, nicht März :-D


    dachte schon, Nethe muss auf Reisen


    oder so


    Fand mich in diesem Forum ein


    irgendwann


    in genau diesem Faden!


    Ganz schlecht ging es mir


    immer wenn ich hier reinschaute - besser!


    Danke Lotta!! und Nethe!!! x:)


    *:)

    *:) :-D jetzt geht es dir aber besser, sense :-D *:)

    Nachbars Garten


    Es ist doch einfach


    Unverschämt,


    Dass gerade heute,


    Wo der Mensch die Umwelt


    Bereits genug verdreckt,


    Auch noch Birken unnütz


    Herumstehen


    Und den Garten


    Mit Blättern vollsauen


    Wolfgang Tischer


    ;-D

    :-D besser *:) ;-D x:) :-p ;-D :-x *:)

    Einem ängstlich Einsteigenden


    Flieg zu, Insasse!


    Und lasse


    Lasse dich


    Nur äußerlich


    Von andern lenken.


    Du mußt denken:


    Deine Linie geht


    Nach deinem Willen


    Und im stillen


    Wie ein arglos Gebet.


    Selbstverständlich interessiere dich


    Sehr für Wetter, Höhenmesser,


    Richtung, Zeit etcetera. Jedoch:


    Weite Gedanken tragen dich


    Noch höher und noch besser


    Als es deine Maschine tut.


    Fliege gut!


    Joachim Ringelnatz (1883-1934)


    :-D ;-)


    Grüße an alle Narzissten, oder welche dafür gehalten werden (wollen) ;-D :-D ;-) :-) *:)


    8-)´

    J.W.Goethe *:) *:) ;-) ;-) ;-D ;-D x:) x:) :-x :-x ;-) *:)

    Ich liebe


    mir den heiter'n Mann


    am liebsten


    unter meinen Gästen:


    Wer sich nicht selbst


    zum Besten haben kann,


    der ist gewiß nicht von den Besten.





    ,-D auch Ringelnatz *-)

    Flugzeuggedanken


    Dort unten ist die Erde mein


    Mit Bauten und Feldern des Fleisses.


    Wenn ich einmal nicht mehr werde sein,


    Dann graben sie mich dort unten hinein,


    Ich weiss es.


    Dort unten ist viel Mühe und Not


    Und wenig wahre Liebe. -


    Nun stelle ich mir sekundenlang


    Vor, dass ich oben hier bliebe,


    Ewig, und lebte und wäre doch tot --


    O, macht mich der Gedanke bang.


    Mein Herz und mein Gewissen schlägt


    Lauter als der Propeller.


    Du Flugzeug, das so schnell mich trägt,


    Flieg schneller!


    (von Joachim Ringelnatz)


    Und passt auch noch! Sowas:-) Hab ich mir aber schon rausgesucht gehabt bevor ich hier lass8-)´


    Grüsse an alle und einen verspäteten Geburtstagsgruss.