finstere Tage??? ICH leuchte Tag und Nacht 8-)´

    Der Fischer


    (Frei nach Johann Sebastian Goethe)


    Das Meer ist angefüllt mit Wasser


    und unten ist's besonders tief,


    am Strande dieses Meeres saß er,


    d.h. er lag, weil er ja schlief.


    Und nun nochmal: Am Meere saß er,


    d.h. er lag, weil er ja schlief,


    und in dem Meer war sehr viel Wasser


    und unten war's besonders tief.


    Da plötzlich teilen sich die Fluten,


    und eine Jungfrau kam herfür,


    auf einer Flöte tat sie tuten,


    das war kein schöner Zug von ihr.


    Dem Fischer ging ihr Lied zu Herzen,


    obwohl sie falsche Töne pfoff - - -


    man sah ihn in das Wasser sterzen,


    dann ging er unter und ersoff.


    Heinz Erhard


    ICH grüße MICH und den Rest der Welt *:)

    *:) *:) @:)@:) *:^:)D Heini Heine :-x :-x x:) x:) ;-D ;-)

    Moin


    Narzissus+Hertaklit+Licht+Präsient


    außerdem old Sense +Oma Käthe +Herr bion




    Ihr Deutschen seid ein großes Volk,


    So simpel und doch so begabet!!!!!!!!


    Man sieht euch wahrhaftig


    nicht an,dass ihr


    Das Pulver erfunden habet.


    ----------------------------8-) 8-) *:)

    *:) @:) *:) @:) *:)

    "Es ist ein einförmig Ding um das Menschengeschlecht. Die meisten verarbeiten den größten Teil der Zeit, um zu leben, und das bisschen, das ihnen von Freiheit übrig bleibt, ängstigt sie so, dass sie alle Mittel aufsuchen, um es loszuwerden."


    (J.W. Goethe, Die Leiden des jungen Werther, 1774)

    Oha diese Rasselbande ;-D ;-D ;-) ,-) @:) @:) :)^:)D *:)

    Moin die ganze Rhabarbertruppe ;-D ;-d ;-) ;-) :-) :-) :-D :-D




    Jetzt aber steck ich


    die Nase ins Glas,


    Und ernsthaft zuvor beguck ich


    Den Wein,den ich schlucke;


    manchmal auch,


    Ganz ohne zu gucken,


    schluck ich.




    Heine------*:) *:) x:) x:) *:)



    *:) x:) @:) x:) *:) hallo narzissten *:) x:) @:) x:) *:)

    Immer bleibt etwas von dir


    Nach jedem Besuch bei mir


    blieb etwas liegen von dir,


    ein Lippenstift, ein Buch,


    eine Haarspange, ein Brief,


    immer hast du


    eine Kleinigkeit vergessen.


    Ich lächelte darüber


    und freute mich doch,


    denn in all dem


    sah ich die Platzhalter deiner Liebe


    und dass du stets


    bei mir warst


    und auch nach dem schlimmsten Streit,


    den es nie gab,


    ein Grund da war,


    um zurückzukommen.


    Vergiss also bitte nicht,


    etwas bei mir zu vergessen!


    Denn immer,


    wenn ich wieder etwas finde von dir,


    weiß ich,


    dass ich dich nicht verlor.


    Wilhelm Weller




    :-) *:) @:) :)^ ;-) :-D ;-D :-| %-| -\ :-/ :-( :°( >:( :-o |-o :-x x:) ??? :-p 8-) :)D 8-)´

    **schieb**

    Nicht lange durstest du noch,


    verbranntes Herz!


    Verheißung ist in der Luft,


    aus unbekannten Mündern bläst mich's an,


    - die große Kühle kommt...


    Meine Sonne stand heiß über mir im Mittage:


    seid mir gegrüßt, daß ihr kommt,


    ihr plötzlichen Winde,


    ihr kühlen Geister des Nachmittags!


    Die Luft geht fremd und rein.


    Schielt nicht mit schiefem


    Verführerblick


    die Nacht mich an?...


    Bleib stark, mein tapfres Herz!


    Frag nicht: warum? -


    Friedrich Nietzsche


    (1844 - 1900)

    *:) x:) @:) x:) *:) hallo narzissten *:) x:) @:) x:) *:)

    Der Wunsch


    Du holder Gott der süß'sten Lust auf Erden,


    Der schönsten Göttin schönster Sohn!


    Komm, lehre mich die Kunst, geliebt zu werden;


    Die leichte Kunst, zu lieben, weiß ich schon.


    Komm ebenfalls und bilde Phillis' Lachen,


    Cythere, gib ihr Unterricht!


    Denn Phillis weiß die Kunst, verliebt zu machen,


    Die leichte Kunst, zu lieben, weiß sie nicht.


    Friedrich von Hagedorn




    :-) *:) @:) :)^ ;-) :-D ;-D :-| %-| :- :-/ :-( :°( >:( :-o |-o :-x x:) ??? :-p 8-) :)D 8-)´

    @:) ich grüße mich *:) und euch @:) ;-D

    Weil ich dich liebe :-) :-) :-) :-) :-) :-)


    Weil ich dich liebe, bin ich des Nachts


    So wild und flüsternd zu dir gekommen,


    Und dass du mich nimmer vergessen kannst,


    Hab ich deine Seele mitgenommen.


    Sie ist nun bei mir und gehört mir ganz


    Im Guten und auch im Bösen;


    Von meiner wilden, brennenden Liebe


    Kann dich kein Engel erlösen.


    Hermann Hesse


    -----------------------------|-o |-o |-o |-o

    Ich grüße mich auch sehr !!! Und euch ... auch :-D *:)*:)*:)

    Eine ganze Seite voller wunderbarer romantischer Liebesgedichte... %-| |-o x:)


    .


    :- ... das muß irgendwie unterbrochen werden ;-D


    Zur Ente sprach der Enterich:


    Im kalten Wasser steht er nich.


    8-)´

    @:) @:) @:) *:) *:) :)^;-)D Moin Morschn Nahmd Leute

    Gruß an


    Käthe+bion+Heraklit+zeit_sucher


    und die anderen


    Süssen ;-) ,-D ,-D :-) .-) :-D .-D




    Carl Amery:




    "Der Mensch ist die Krone


    der Schöpfung,


    wenn er weiß,


    dass er es nicht ist".



    *:) Hallo und Moin, die Guten! *:) :-D *:) ;-D *:) @:) *:)

    Der Gegenwart ins Gästebuch


    Ein guter Mensch zu sein,


    gilt hierzulande


    als Dummheit,


    wenn nicht gar als Schande.


    Erich Kästner


    :-~~~~~~~~~~~~~~~:-/


    Wie zeitgemäß, wollen gewisse Geister unserer Zeit doch keine Gutmenschen mehr sein...>:(:°(%-|