*:) *:) :)^ *:) :-/ *:) x:) *:) @:) *:) :-) *:) *:) *:)

    Über meinen gestrigen Traum


    Wie kam ich gerade auf ein Gestirn?


    Du sagst: Ich stöhnte träumend ganz laut.


    Vielleicht steigt die Phantasie ins Hirn,


    Wenn der Magen verdaut.


    Man sollte kurz vorm Schlafengehen


    Nichts essen. Auch war ich gestern bezecht.


    Doch warum träume ich immer nur schlecht,


    Nie gut. Das kann ich nicht verstehen.


    Ob auf der Seite, ob auf dem Rücken


    Oder auch auf dem Bauch – –


    Immer nur Schlimmes. »Alpdrücken.«


    Aber Name ist Schall und Rauch.


    Meist von der Schule und vom Militär – –


    Als ob ich schuldbeladen wär – –


    Und wenn ich aufwache, schwitze ich


    Und manchmal kniee ich oder sitze ich,


    Du weißt ja, wie neulich!


    O, es ist greulich.


    Warum man das überhaupt weitererzählt?


    Hat doch niemand Vergnügen daran,


    Weil man da frei heraus lügen kann. –


    Aber so ein Traum quält.


    Gestern hab ich noch anders geträumt:


    Da waren etwa hundert Personen.


    Die haben die Dachwohnung ausgeräumt,


    Wo die Buchbinders wohnen.


    Dann haben wir auf dem Dachsims getanzt.


    Dann hast du mich, sagst du, aufgeweckt,


    Und ich, sagst du, sagte noch träumend erschreckt:


    »Ich habe ein Sternschnüppchen gepflanzt.«


    Ich weiß nur noch: ich war vom Dach


    Plötzlich fort und bei dir und war wach.


    Und du streicheltest mich wie ein Püppchen


    Und fragtest mich – ach, so rührend war das –


    Fragtest mich immer wieder: »Was


    Hast du gepflanzt!? Ein Sternschnüppchen?«


    Joachim Ringelnatz (1883-1934)


    :-)~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~;-)


    Grüße an die ges@mte Truppe!!! :-D @:) besonders...*:)

    Moin ihr Lieben, besonders der Chef !!! *:)*:)*:)

    Zur Unterhaltung einer Party


    trägt niemand so viel bei


    wie diejenigen,


    die gar nicht da sind.


    (Audrey Hepburn)


    Einen schönen sonnigen Juli wünsch ich euch !!!


    8-)´

    Huhu-Hallo@:) @:) *:)bion+Käthe+Sense wieder da ;-)*:)

    Muslih Ud Din Saàdi (1184-1292)




    ----------------------------- :)^:)D *:)


    Ob sie schlage,


    ob sie heile Wunden,


    Selig ist,


    wer Liebe hat empfunden,


    Denn,


    ob darbend,


    darbt er ohne Neid,


    Da ihm Liebe Kraft zum Dulden leiht.




    Gesamte Truppe wird gegrüßt 8-) 8-) ;-) ;-D :-) :-) :-D :-D *:) *:) @:) @:) @:)


    -------------------:-p :-o :-p :-o :-p :-o :-p :-p :-p



    @:) @:) @:) @:) *:) *:) *:) ;-D ;-D ,-D ;-D ;-D ;-) ,-)

    Michail Lermontow(1814-1841)






    O Worte,


    an Inhalt kaum klar,


    ja oft kläglich,


    Wo immer ihr hinfallt,


    Erregt ihr unsäglich.




    Wie fühlt man drin schweben


    Den Rausch des Verlangens!!!!!


    Des Wiedersehns Beben,


    Die Tränen des Bangens.




    Nie klingen zusammen


    An irdischen Orte,


    Aus Lichter und Flammen


    Geborener Worte.




    ;-D ;-) :-D :-) ;-D ;-D *:) *:) @:) @:)



    Es gibt so schöne Reimgedichte :-x

    Die versunkene Krone


    Da droben auf dem Hügel,


    Da steht ein kleines Haus,


    Man sieht von seiner Schwelle


    Ins schöne Land hinaus;


    Dort sitzt ein freier Bauer


    Am Abend auf der Bank,


    Er dengelt seine Sense


    Und singt dem Himmel Dank.


    Da drunten in dem Grunde,


    Da dämmert längst der Teich,


    Es liegt in ihm versunken


    Eine Krone, stolz und reich,


    Sie läßt zu Nacht wohl spielen


    Karfunkel und Saphir;


    Sie liegt seit grauen Jahren,


    Und niemand sucht nach ihr.


    Ludwig Uhland :-D :-D :-D


    @:) Grüße an alle Narzißen und Narzißtinnen x:) x:) *:)

    Morgen Nethe @:) *:) und bion *:) @:) und Kohorten ;-D

    Der Pi-Freund :-D


    Ein Mensch, der gerne Zahlen lernt,


    trifft einen, der von Pi sehr schwärmt,


    und hört von ihm, wie rein und klar,


    wie schön, phantastisch, wunderbar,


    wie herrlich dieses Pi doch sei -


    und schon sind der Verehrer zwei.


    Die wollen gleich - aus diesen Gründen -


    den Menschen die Zahl Pi verkünden.


    So gehn sie in die Welt hinaus


    und - krieg'n erstaunlich viel Applaus,


    sodaß - was anfangs kaum wer weiß -


    zieht einen immer größer'n Kreis.


    Doch bald schon wird die Zahl zum Wahn


    und steckt die ganze Menschheit an.


    Ein jeder lernt und rezitiert,


    vom König bis zum Schankenwirt.


    Der Geist von Pi - in seiner Hast -


    hat flugs die ganze Welt erfaßt.


    Den Grund dafür errät ihr nie;


    Er heißt: Virus abstrusum pi.


    © 1995 by Albert Washüttl


    :)D :)D :)D :)D :)D :)D :)D :)D :)D :)D

    @:) *:) Hey Heraklit@:) -Wo ist die übrige Meute:°( *:)

    Konfuzius.(551-479 v.Chr.)




    ---------------------- ;-D ;-) ;-D :-)


    Glück ist so federleicht,


    Nie wirds gefangen


    Unglück so erdenschwer,


    Nie wirds umgangen.




    ----------------------x:) :-x *:)



    Soviel Regen :-( :°(

    Ein Mensch, der von Statistik hoert,


    denkt dabei nur an Mittelwert.


    Er glaubt nicht dran und ist dagegen,


    ein Beispiel soll es gleich belegen:


    Ein Jaeger auf der Entenjagd


    hat einen ersten Schuss gewagt.


    Der Schuss, zu hastig aus dem Rohr,


    lag eine gute Handbreit vor.


    Der zweite Schuss mit lautem Krach


    lag eine gute Handbreit nach.


    Der Jaeger spricht ganz unbeschwert


    voll Glauben an den Mittelwert:


    Statistisch ist die Ente tot.


    Doch waer er klug und naehme Schrot


    - dies sei gesagt, ihn zu bekehren -


    er wuerde seine Chancen mehren:


    Der Schuss geht ab, die Ente stuerzt,


    weil Streuung ihr das Leben kuerzt.


    :-p :-D 8-) :-p :-D 8-) :-p :-D 8-) :-p :-D


    Moin Nethe *:) und Teilzeitnarzißten |-o :-o %-|

    Moin Narzissten, besonders der Chef !!! *:)*:)*:)

    Heut schick ich euch den (meiner Meinung nach)


    peinlichsten Ossi-Schlager, passend zum Wetter:


    ;-D


    Ein himmelblauer Trabant


    Es war auf der Straße von X-Dorf nach Y-Hagen.


    Da kam ich vom Bahnhof schon fing ein Gewitterguß an.


    Ich hatte die Tropfen im Mantel, im Schuh und im Kragen.


    Ich winkte den Autos und Eines, ein Kleines, hielt an.


    Ein himmelblauer Trabant rollte durchs Land mitten im Regen.


    Der große Himmel war grau, trübe und grau, ich aber fuhr


    im himmelblauen Trabant quer übers Land mitten im Regen.


    Oh ja ich danke Dir sehr, lieber Chauffeur, für diese Tour.


    So kam ich viel besser und schneller nach Haus als ich dachte.


    Mein freundlicher Fahrer der hielt ja direkt vor der Tür.


    Und als ich dann ausstieg und sah wie verlegen er lachte,


    da gabs noch ein Küßchen, ich glaube Ihr wißt schon wofür.


    Ein himmelblauer Trabant rollte durchs Land mitten im Regen.


    Der große Himmel war grau, trübe und grau, ich aber fuhr


    im himmelblauen Trabant quer übers Land mitten im Regen.


    Oh ja ich danke Dir sehr, lieber Chauffeur, für diese Tour.


    .


    Ein schönes Wochenende euch allen !!! *:)*:)*:)


    8-)´

    Nun ja,

    aber die Farbe war eigentlich kein "himmelblau", sondern hieß "Gletscherblau". Was anderes gabs in der Zone in hellem Blau nicht. Ich hatte selber drei Pappen in der Farbe ... und so ne Lackspray-Flasche sogar noch im Keller! ;-D "Gletscherblau" - ja, das steht drauf! Lässt sich auch noch schütteln.

    Guck mal - Maschinenkanone:

    http://www.viertakttrabant.de/…trabant/bilder/p11-44.jpg


    ...also die ersten beiden find ich eindeutig himmelblau - der 4. ist gletscherblau :-D


    Wir hatten auch einen gletscherblauen - der war 24 Jahre alt und ist immer noch gut in 15 Stunden von Thüringen an die Ostsee gekommen !!! :)^


    Wilkommen im Narzisstentreff *:)


    Wichtige Narzisstentreff-Regel:


    Immer an deinen Beitrag ein Gedicht, einen Witz


    oder einen Spruch anhängen !!! :-D


    Der kürzeste Trabbi-Witz?


    Steht'n Trabbi auf'm Berg....


    8-)´