Hm, meine liebe Käthe *:)

    da möcht ich dir aber widersprechen ;-D


    wichtigste Regel im Narzißtentreff ist:


    dir selbst zu huldigen und gehuldigt zu werden :-p


    ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) -------------------------- :-o


    Moin ihr Lieben - bin auf Urlaub @:) @:)


    und für Käthe ein Gedicht ;-D :


    .. , -


    fertig ist das Mondgedicht x:)

    *:) x:) @:) x:) *:) hallo narzissten *:) x:) @:) x:) *:)

    Selige Sehnsucht


    Sagt es niemand, nur den Weisen,


    Weil die Menge gleich verhöhnet,


    Das Lebend'ge will ich preisen,


    Das nach Flammentod sich sehnet.


    In der Liebesnächte Kühlung,


    Die dich zeugte, wo du zeugtest,


    Ueberfällt die fremde Fühlung


    Wenn die stille Kerze leuchtet.


    Nicht mehr bleibest du umfangen


    In der Finsterniß Beschattung,


    Und dich reißet neu Verlangen


    Auf zu höherer Begattung.


    Keine Ferne macht dich schwierig,


    Kommst geflogen und gebannt,


    Und zuletzt, des Lichts begierig,


    Bist du Schmetterling verbrannt,


    Und so lang du das nicht hast,


    Dieses: Stirb und Werde!


    Bist du nur ein trüber Gast


    Auf der dunklen Erde.

    Zitat

    Johann Wolfgang von Goethe



    :-) *:) @:) :)^ ;-) :-D ;-D :-| %-| :- :-/ :-( :°( >:( :-o |-o :-x x:) ??? :-p 8-) :)D 8-)´

    Das, meine liebe heraklit ;-)

    ist keine Regel - das versteht sich von selbst !!! :-p


    .


    :-) *:) @:) :)^ x:) ;-) :-D ;-D


    Eeene meeeene muh - und raus bist du :-D


    .


    :-p:-p:-p:-p:-p:-p:-p:-p:-p:-p:-p:-p:-p:-p:-p:-p


    Allen Narzissten und Fans, dem Chef, und besonders mir einen schönen sonnigen Sonntag !!!


    :)D

    *:)*:)@:)*:):-/:-*:):-D*:)%-|*:):-p*:)x:)*:)*:)

    Freunde, die wir nie erlebten


    Ihr, die nie ich sah,


    Nimmer menschlich sehe,


    Seid mir nun so nah,


    Wenn ich einsam gehe.


    Was ich weiß, nicht wußte


    Über euch, hab ich's versäumt?


    Ich's verfehlt? –


    Oder mußte


    Fern vergehn, was ich erträumt? –


    Schenkte Gott die Kunst, das Wort


    Ferner, Toter nachzulesen.


    Ach wie heiß mich das beschlich:


    Dann und dann und da und dort


    Ist ein Herz wie meins gewesen,


    Still für sich.


    Tröstliches Gefühl: Es dächte


    Später wer so über mich. –


    Keine aller Erdenmächte,


    Wär sie noch so übermütig,


    Kann uns trennen,


    Die wir Gleiche sind zu nennen.


    Denn wir waren nie gesellt,


    Weil der Gott uns weise, gütig


    Fern vonander aufgestellt,


    Wissend um die Welt.


    Joe-Achim Ringelnatz (1883-1934) ;-);-D


    Grüße an die Narzi-Truppe :-D *:) besonders Chef ;-D *:)


    aus der Hölle...8-)´


    :- lieber wäre mir aus dem geschaukelten Bett... |-o :-x

    So, da will ich mal den Poeten in mir rauslassen!

    Auf dem Schlachtschiff Al Capone


    stand da lässig oben ohne


    cool an der Maschin'kanone.


    Navy stinkt ihm


    fühlt s'sch als Victim,


    will sich wegbeam'.


    Da am Himmel kommt ein Flug-


    zeug mit Alu-blankem Bug,


    ist viel schneller als ein Zug.


    Wie ich schrieb im ersten Vers


    Al die Navy find' pervers


    nun Maschin'kanone klär's!


    Reißt dem fulminanten Stück


    sofort den Verschluss zurück


    und dann feuerte auf gut Glück


    100 hochbrisante Schuss


    auf den silbernen Airbus


    der bis 6 nach Quebec muss.


    Kapitän brüllt: "Spinnst du da?"


    Capone: "Kannst mich ma!


    Valerie und Valera!"


    Maat hin zu Capone rennt,


    der ihn einfach

    nennt,


    Und der Airbus voll krass brennt.


    Maat haut Al sofort aufs Maul,


    (wurd' genannt auch "Boxer-Paul")


    Airbus stürzt ab mit Gejaul.


    In das Meer.


    Doch kurz vorher


    bummst's sehr.


    Ach du große Explosion!


    Wie im Luftkrieg wirkt das schon!


    Furchtbar laut, dann gar kein Ton.


    Die MK erfüllt ihr'n Zweck,


    Flugzeug nur noch Schrott und Dreck


    und zweihundert Menschen weg.


    Al fand alles total geil,


    Navy schmiss ihn raus in Eil,


    Fresse tat nur weh, ne Weil'.


    In den Bau da kam er dann,


    wo er, wie bekannt, alsdann


    "richtige" Karrier' begann.