Einigkeit und Recht und Freiheit...

    Herzlichen Glückwunsch zum Tag der Deutschen Einheit,


    liebe Narzissten !!!


    :)D


    Die Kuh


    Auf der saftiggrünen Wiese


    weidet ausgerechnet diese


    eine Kuh, eine Kuh.


    Ach, ihr Herz ist voller Sehnen,


    und im Auge schimmern Tränen


    ab und zu, ab und zu.


    Was ihr schmeckte, wiederkaut se


    mit der Schnauze, dann verdaut se


    und macht Muh, und macht Muh.


    Träumend und das Maul bewegend


    schaut sie dämlich in die Gegend


    grad wie du, grad wie du.


    Heinz Erhardt


    :-D

    Nethe!! Auch schon lustlos :-/ %-| und bion ??? :-o

    Naja, so isses zzz


    schläft dieser Faden ein zzz


    aber noch nicht jetzt @:)


    Internetsüchtig bist du, wenn...


    ... du beim Duschen nach der letzten Brauserversion suchst


    ... du in deiner Unterschrift @ verwendest


    ... du nach deiner Frau mit YAHOO suchst ;-D ;-D ;-D

    lest mich auch wieder!

    In den Nachmittag geflüstert


    Sonne, herbstlich dünn und zag,


    Und das Obst fällt von den Bäumen.


    Stille wohnt in blauen Räumen


    Einen langen Nachmittag.


    Sterbeklänge von Metall;


    Und ein weißes Tier bricht nieder.


    Brauner Mädchen rauhe Lieder


    Sind verweht im Blätterfall.


    Stirne Gottes Farben träumt,


    Spürt des Wahnsinns sanfte Flügel.


    Schatten drehen sich am Hügel


    Von Verwesung schwarz umsäumt.


    Dämmerung voll Ruh und Wein;


    Traurige Guitarren rinnen.


    Und zur milden Lampe drinnen


    Kehrst du wie im Traume ein.


    Georg Trakl


    (1887-1914)

    *:) :-x :-p x:) *:)

    Das Leben hat keine andere Bedeutung


    als die,


    die wir ihm geben,


    indem wir unsere Kräfte entfalten


    Erich Fromm


    :-)~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~@:)


    Internetsüchtig bist du, wenn...


    du e-mails mit deinem nick unterschreibst ;-D


    :- oder dich am Telefon damit meldest %-|


    ...derzeit auf Entzug...*:)


    8-)´

    *:) @:) :-D @:) *:) hallo narzissten *:) @:) :-D @:) *:)

    Halloween


    Gruselgeschichten, Süßigkeiten


    und geschmückte Fenster.


    Ausgehölte Kürbisköpfe


    und kichernde Gespenster.


    An den Wänden Ziergirlanden,


    Luftballons mit fiesen Fratzen.


    Kerzen, die im Winde flackern,


    Katzen, die an Türen kratzen.


    Bunte Masken und noch mehr,


    Musik, Tamtam und viel Radau.


    Lustig sein und Party machen,


    längst ist das Leben nicht mehr grau.


    Hexen, Zauberer und Vampire,


    huschen plötzlich durch die Nacht.


    Sie tanzen und lachen, laut und schrill,


    bis dass der Morgen dann erwacht.


    Susanne Koch




    :-) *:) @:) :)^ ;-) :-D ;-D :-| ??? %-| .-\ :-/ :-( {:( :(v :°( :°_ >:( :-o |-o :-x x:) :-p zzz 8-) :)D 8-)´

    Schönen Montag *:)

    Joachim Kniese


    :-o :-o :-o :-o :-o :-o


    Wir sollten ruhig am Ufer der Hoffnung entlang spazieren,


    uns aber davor hüten,


    in das Meer der Illusion zu versinken,


    denn von dort führt selten ein Weg


    auf den festen Boden der Tatsachen zurück.


    :-D :-D :-D :-D :-D :-D

    Moin Moin Heraklit *:) *:) *:) @:) @:) @:) :°_ ;-D ;-D

    Wahrspruch (Martin Kessel -1901)




    Wer nichts tut,


    kann nichts erfahren,


    und er ringt mit der Chimäre,


    und er schleift sie bei den Haaren


    wie das Irre,das Verquere


    ---- --------- --------


    Wer nichts wagt,


    hat nichts zu hoffen,


    und er tastet wie erblindet


    und erschrickt


    und steht betroffen


    vor dem Glück,


    das er nicht findet.




    zzz ---zzz---------x:) x:) x:) *:)



    da fällt mir gleich diestaunende ein ;-)

    Welches Bild auch immer wir von uns haben,


    genau das werden wir.


    Wir können alles werden


    was wir wollen,


    denn die Welt existiert durch die Macht des Glaubens.


    Walter Staples


    :-o:-o:-o;-):-px:)*:)

    da fällt mir gleich diestaunende ein ;-)

    aber senselchen ;-)


    hallo nethe *:)




    Die Stufe


    Ich bin eine Stufe, die aufwärts führt,


    Darüber der Priester zum Tempel schreitet;


    Und bin eine Stufe, die abwärts führt,


    Darüber sein Purpurmantel gleitet.


    Ich bin aus Marmor, weiß und rein,


    Und höre oft meine Schönheit loben


    Und weiß, aus dem gleichen Marmorstein


    Ist auch der ewige Tempel da oben.


    Und daß ich’s weiß ohne Sehnsucht und Neid,


    Das ist mein Glück und ist mein Leid!


    Hugo Salus




    :)D :)D :)D :)D :-D :-D :-D 8-)´:-D :-D :-D :)D :)D :)D :)D

    irgendwie ist hier nicht mehr so viel los

    deshalb


    Ach Liebste laß uns eilen


    Wir haben Zeit


    Es schadet uns Verweilen


    Uns beiderseit.


    Der Edlen Schönheit Gaben


    Fliehen Fuß für Fuß:


    Daß alles was wir haben


    Verschwinden muß.


    Der Wangen Zier verbleichet


    Das Haar wird greis


    Der Augen Feuer weichet


    Die Brunst wird Eis.


    Das Mündlein von Korallen


    Wird ungestalt


    Die Händ' als Schnee verfallen


    Und du wirst alt.


    Drum laß uns jetzt genießen


    Der Jugend Frucht


    Eh' wir folgen müssen


    Der Jahre Flucht.


    Wo du dich selber liebest


    So liebe mich


    Gib mir das wann du gibest


    Verlier auch ich.


    Martin Opitz


    (1597-1639)


    *:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)

    *:) *:) @:) @:) @:) Hallo Sense+bion+zeit_sucher :°_ :-x

    Abendgruß


    (Max Mell-1882-Marburg/Drau-Maribor/Slowenien)








    Wohl,daß beim Dunkelwerden


    dich ein Gefühl befing:


    Daß dir ein Tag auf Erden


    verging !!!!!!!




    Und dich mit seinem Neigen


    noch unerkannt verließ,


    was irgend tief zu eigen


    dir hieß




    Allein auch näher gleitet


    und kaum zu wenden nun,


    was dir seit je bereitet


    dein Tun




    ------------------------;-D ;-D ;-) ;-) :-) :-) :-D :-D *:) *:) :-o :-o :-p :-p :-p :-p *:)