Nervosität vor Abschlussprüfung

    Hey,


    vielleicht hat ja jemand noch einen spontanen Tipp. Oder mir hilft es, einfach drüber zu schreiben ;-)


    Nach drei Jahren Ausbildung befinde ich mich nun auf der Zielgeraden - und morgen beginnen die Abschlussprüfungen. Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Dienstag schriftlich, bevor Ende Juni dann noch mündlich folgt (an die denke ich aber lieber noch gar nicht).


    Ich bin eigentlich erstaunlich entspannt. So entspannt, dass mir bereits das schon zwischendurch Angst gemacht hat und ich mich gefragt habe, was mit mir nicht stimmt ;-)


    Ich lerne seit drei oder vier Wochen täglich 30 Minuten - und mache mir ansonsten keinen Stress.

    Fachlich sitzt das alles. Ich muss einfach nicht viel lernen, ich verstehe es so, ich hatte die ganze Ausbildung über fast nur 1 und 2 in den Klausuren - und im Endeffekt sind auch die Abschlussklausuren nur Klausuren.


    Also fachlich weiß ich, dass ich mir überhaupt keine Sorgen machen muss. Ich bereite mich jetzt jeden Tag noch mal auf die Klausur am folgenden Tag vor - und das wird reichen.


    Wenn da nur nicht die Nervosität wäre!!! Die ist es, vor der ich am meisten Angst habe. Ich reagiere leider körperlich sehr stark auf Nervosität, Aufregung, Anspannung. Mein eigentlich perfekter Blutdruck steigt dann auch gerne mal sehr unangenehm an. Nervosität schlägt mir auch schnell auf die Blase - und manches Mal kann ich dann quasi alle paar Minuten zur Toilette.... Jetzt habe ich auch gerade noch meine Tage, was das alles nicht gerade besser macht.


    Wenn ich an das alles denke.... dann werde ich wirklich nervös. Die letzten Wochen hatte ich leider sowieso psychisch eine kleinen "Einbruch" und bin daher vom Grunde her schon angespannter als ich es vorher war. Unterm Strich weiß ich, dass alles kein Problem ist und auch angespannte Situationen packe ich meistens locker - allerdings am besten dann, wenn ich ganz entspannt sein kann, weil ich weiß, dass ich im Notfall eine "Fluchtmöglichkeit" habe. Aber ich kann natürlich nicht so gut während der Prüfung mal eben rausgehen...... Okay, zur Toilette gehen ist bestimmt möglich - mir wäre es nur unangenehm ;-)


    Ich habe Rescue-Tropfen, Bachblütenbonbons, Erfrischungstücher mit Lavendel... (für den absoluten Notfall hätte ich auch Tavor - aber 1. denke ich, wird das nicht nötig sein und 2. würde ich sie ungerne nehmen. Aber für den Notfall wären sie da.....)

    Ich überlege mir noch, worauf ich mich gedanklich fokussiere, um mich zu entspannen/abzulenken. Musik hören kann ich wohl leider nicht ;-D


    Es ist einfach so bescheuert, so nervös zu sein, obwoh der Stoff sitzt. In der letzten Haushaltsklausur war ich mega aufgeregt, ging schon etwas Richtung Panikattacke (was wirklich spannend war, weil ich Haushalt liebe und keine Angst vor der Klausur hatte, sondern mich einfach nur mega drauf gefreut habe - aber durch die Aufregung....) - und letztendlich habe ich die auf 90 Minuten ausgelegte Klausur in 30 Minuten geschrieben. Das Ergebnis war eine 1 mit 99,43 %. Von daher ist Angst wirklich nicht nötig.


    Ich freue mich irgendwie ja sogar auf die Prüfungen (Ernsthaft: Was stimmt nicht mit mir?) - also ich hab jetzt nicht die pure Panik. Vermutlich bin ich nur nervös.


    Die Zwischenprüfungen habe ich doch auch geschafft. Und das waren drei Klausuren hintereinander - nicht wie jetzt nur 90-120 Minuten Klausur pro Tag. (Was heißt, dass ich vermutlich jeden Tag nach 60-90 Minuten raus sein werde - für diesen kurzen Zeitrahmen lohnt sich Panik doch nun wirklich nicht.)


    Vielleicht hat noch jemand einen kurzfristigen Tipp zur Beruhigung? X-\@:)

  • 2 Antworten

    Hey das könnte ich sein. Ging mir damals genauso. Aber du brauchst keine Angst haben. Du packst das. Wahrscheinlich wirst du wenn du die Aufgaben vor Dir liegen hast, innerlich ganz ruhig. Schreibst deine Klausur und dann war es das.

    Du weißt, du kannst den Stoff - also, was soll schon passieren?

    Mach Dich nicht verrückt. ich weiß, das sagt sich so leicht. Bis morgen ist ja nun nicht mehr lang hin. Schau bloß nicht mehr in die Bücher. Was du jetzt nicht kannst, wirst du heute auch nicht mehr lernen.

    Geh nach draußen, mache dir einen schönen Nachmittag und abend, geh normal zeitig ins Bett. Und morgen nach der Klausur machst du dasselbe. Und dann ist ganz schnell Freitag und dann hast du es geschafft.

    Lieben Dank!


    Für die morgige Klausur habe ich tatsächlich gerade nochmal „gelernt“ - also genauer gesagt noch mal eben alles durchgeschaut, so für‘s gute Gefühl.... aber jetzt ist‘s auch durch, weil können tu ich‘s ja eh. So ein kleiner „Kann ich das wirklich?“-Moment kam aber tatsächlich auch grad kurz :_DAber ja, ich kann es.


    Jetzt genieße ich lieber die Sonne auf dem Balkon und lese Bücher, die nichts mit der Arbeit zu tun haben.... Ach mensch, Prüfungen sind schon bisschen was Aufregendes ;-D