Notdienst gerufen und ist doch nicht schlimm was sie haben.....

    Heute morgen hatte ich fast einen Nervenzusammebruch, bin noch zum Arzt gefahren und ab da war nichts mit mir anzufangen. Er untersuchte mich nachdem ich ihn vorgestottert habe was ich für Beschwerden hingelegt und mich untersucht. Der Blutdruck war hoch und der Puls 194/113, er beruhigte mich aber die zitternden Hände waren immer noch da genauso wie ein kribbeln im linken Arm. Ichwurde dann von einem Bekannten abgeholt und zu meinen Eltern gebracht. Dort angekommen wollte ich aussteigen klappte aber dann zusammen und die Nachbarn brachten mich rein und legten mich auf die Couch. Es wurde alles noch schlimmer, so das man den Rettungswagen holte, der dann nach einer halben Stunde eintraf ! Die Sanis haben mich dann erstmal verhört und das fast 15 Minuten(kann ich nicht anders formulieren), beruhigen hielten sie nicht für notwendig "ist ja nix schlimmes" Bis einer sagte den müssen wir doch mitnehmen, was die anderen drei erst nicht wollten. Ich musste alleine zum RTW laufen wo ich auf den Weg dahin zusammenklappte, meine Mutter schrie dann los und sie kamen wieder angelaufen um mich aufzulesen und zum RTW brachten das bekam ich so weit ich mich erinnerte noch mit. Im Wagen wurde ein EKG angeschlossen nachdem man mich zerpfückt hatte und der Wert lag bei 210 zu 120. Ein Zugang wurde gelegt um den Zuckerspiegel


    (bin Diabetiker) zu messen , trotz guter Venen stachen sie zweimal daneben!!


    Der dritte klappte dann nach langen gewurschtel(normalerweise geht das bei mir ruckzuck) und der Wert lag bei 117 (bei Arzt war es noch 132 was ich denen auch sagte), keinen Tropf kein beruhigungsmittel oder sonst was, nix. Trotz weiter zitternde Hände keine beruhigende Worte nur (nun stellen sie sich mal nicht so an) bekam ich dann zu hören....


    Im Krankenhaus das selbe, trotz gelegten Zugang wurde nix gemacht. die Ärztin verhädete sich noch im Zugang und riss ihn heraus, das Blut hatte den Klebestreifen schon aufgeweicht, das gab dann eine Fonäne, der Zugang wurde raus gelassen, den brauch wir ja nicht mehr.


    bei den gemessenen Bludruck von 183 zu 117 lief das Blut trotz kleines Plaster heraus, es gab kein neues es wurde mit einem Druckverband einen Absperrgurt zu Bluentnahme zugeschürt so das mmein Arm blau wurde.


    Wieder musste ich alles erzählen, was mich schon nervte ich bekam nur zu hören das werden sie noch ein paar mal erzählen müssen aber in was für einen Ton.


    Letztendlich wurde ich entlassen, wie ich mitbekam gäbe es ja wichtigere Notfälle...


    Ich wurde dann abgeholt im selben Zustand wie ich geholt wurde mit zitternden Händen und linken Bein ohne ein Beruhigungsmittel. Meine Mutter schrie herum und bekam nach 5 minuten ein Beruhigungsmittel für mich und nach weiteren palaver bekam sie vom Chefarzt ein Hausverbot erteilt.


    Jetzt geht es mir nach Stunden wieder etwas besser nachdem ich dann eine zweite Beruhigungstablette genommen habe.


    Das Krankenhaus ist für so etwas bekannt obwohl ich nicht da hin wollte, keine Chance sie dazu zu bewegen mich dort hinzufahren.


    Nie wieder lasse ich mich zu den Krankenhaus hinfahren.

  • 86 Antworten

    Um das mal auseinander zu bringen: Dein Puls war beim Arzt 132 und im Krankenwagen 117 richtig?


    Ist Natürlich nicht schön was du mit den RTW erlebt hast aber sicher dass es wirklich 30 Minuten waren? Die Zeit vergeht in solchen Situationen sehr langsam.


    Oder wohnst du Tief auf dem Land?


    Leidest du unter Panikattacken?

    Was genau war denn passiert, dass es dir so ging?


    So Rettungssanitäter sind natürlich keine Psychologen. Die checken, was organisch geht, um dich dann möglichst schnell bei Ärzten abzuliefern. Vielleicht hättest du ganz andere Hilfe gebraucht, aber dafür sind die nicht ausgebildet. Und dass deine Mutter so ein Theater macht hat dir in dieser Situation sicherlich auch nicht geholfen. Wenn du schon am Durchdrehen bist, tun dir alle einen Gefallen, dass sie sich davon nicht anstecken lassen.

    Zitat

    Ichwurde dann von einem Bekannten abgeholt und zu meinen Eltern gebracht

    Warum das überhaupt? Deine Eltern müssen ja weit über 70 sein, war das wirklich sinnvoll, sie da hineinzuziehen? Was ist mit deiner Partnerin?

    Ne das war der Zuckerwert, den du da erwöhnt hast


    Blutdruck war viel zu hoch, ich habe normalerweise so zwischen 70 und 110


    Nein ich bzw. da wo ich war liegt zentral in der Stadt, im Normalfall brauchen die maximal 15 Minuten, da aber die ganze Stadt eine Riesenbaustelle ist warscheinlich deshalb so lange.


    Nein keine Panikattacken.


    Gestern Abend kam meine Liebste mit einen Blinddarmdurchbruch ins Krankenhaus, war aber eine Ortschaft weiter und in 10 Minuten schon im RTW und auf den Weg ins KHS. Ich wollte noch ins Krankenhaus um nach ihr zu sehen. Noch bevor ich los konnte klingelte unser Vermieter und unterstellte mir das ich die Kakerlaken die wir in unserer Wohnung haben von mir in der Wohnung ausgesetzt haben. Das war alles zu viel für mich, 5 Termine konnte ich nicht wahr nehmen bzw. meine Eltern sagten sie ab (u.a. den Rechtsanwalt wegen der Kakerlaken).


    Im Moment weiß ich eh nicht wo mir mein Kopf steht :|N


    Au man...

    Egal was genau nun die Ursache war, die Stimmung war ja insgesamt sehr aufgeladen und allein das kann den Blutdruck erklären. Hast du sonst Bluthochdruck? Wenn nein, dann sind solche Spitzen nicht weiter dramatisch. Hätte wohl jeder, wenn die Frau im Krankenhaus ist, man selbst wegklappt und die Mutter hysterisch losschreit etc.


    Dein Zucker war auch nicht bedenklich.

    Zitat

    Nein keine Panikattacken.

    Klingt aber ehrlichgesagt anders, oder wieso wolltest du Beruhigungsmittel? Die gibt man nicht bei "normaler" Aufregung.

    Ansonsten hast du die Reaktion der Sanis vielleicht auch in den flaschen Hals bekommen. Für manch einen Patienten wäre ein "Sie haben doch nichts", so flapsig und normal es klingen mag, genau das Richtige gewesen. Und letztlich ist das auch für die eine Stresssituation, da kann man nicht immer lange reden und beruhigen, wenn um einen herum Hektik ohne Ende ist.

    Naja, immerhin bist Du in der Lage, hier im Forum zu schreiben.


    Ich wurde in diesem Jahr 5x per Krankenwagen ins KH gebracht, und jedes Mal behielt man mich stationär dort (2x Lungenentzündung unter Chemotherapie, 1x Lungenembolie, einmal unstillbares Nasenbluten mit erheblichem Blutverlust und 1x Schüttelfrost und hohes Fieber nach Chemotherapie). Kein einziges Mal wäre ich in der Lage gewesen, noch am selben Tag in welchem Forum auch immer zu posten, außer beim Nasenbluten nicht mal am nächsten Tag.


    Also, sooo dramatisch scheint die Situation nicht gewesen zu sein.

    Die Sanis dürfen nur mit ärztliche Anweisung Medikamenten verabreichen (ob Notarzt vor Ort oder am Telefon ist egal).


    Für Panikattacken macht man eigentlich nichts ausser vielleicht eine Beruhigungstablette geben. Das hätte der Hausarzt tun können.


    Warum wurde einer Rettungswagen gerufen? Du warst doch mit Auto da. Das ist wirklich kein Notfall.

    Warum hast du nicht deinen Hausarzt nach einem Rezept für ein beruhigungsmittel gefragt.


    Eventuell wäre auch die korrekte Vorgehensweise gewesen in eine psychiatrische Notfallambulanz zu fahren.


    Ich war da schon. bevor die Psychiaterin mit mir redete, gab sie mir eine schöne kleine Tavor Lutschtablette. Wirkt innerhalb von 15 Minuten.


    Du glaubst es vielleicht nicht, aber es klingt stark danach, dass der Stress seinen Tribut gezollt hat. In form einer Panikattacke oder eines Nervenzusammenbruches...suchs dir aus.

    Also um Ehrlich zu sein wirkt es so als neigst du zu Übertreibungen.


    Bin jetzt kein Mediziner aber ich glaub selbst bei o.g Blutdruck Wert spritzt das Blut bei einem venösen Zugang jetzt nicht wie eine Fontäne heraus.

    Zitat

    wurde ein EKG angeschlossen nachdem man mich zerpfückt hatte

    Warum mussten die dich denn zerpflücken? Dein Zustand kann doch jetzt nicht so schlecht gewesen sein dass die dir ernsthaft dabei helfen mussten Pullover und Shirt hochzuziehen? Also ein wenig haste dich schon angestellt, hm?

    Zitat

    Trotz weiter zitternde Hände keine beruhigende Worte

    Also ich hatte auch schon paar RTW Fahrten gehabt, u.a auch mit NEF Beteiligung.


    Als ich mal extremes Vorhofflimmern hatte mit nem extremen Puls hat auch keiner beruhigende Worte gesagt oder mir über die Schulter gestreichelt.


    Hatte diesen Anspruch aber auch nicht, für mich ist da nur Wichtig dass ich flott ins Krankenhaus komme. Genauso wie der Besatzung wohl auch, das sind halt keine Therapeuten oder so ..


    Ich würde da doch schon ein wenig auf Panikattacke tippen.

    Zitat

    Meine Mutter schrie herum und bekam nach 5 minuten ein Beruhigungsmittel für mich und nach weiteren palaver bekam sie vom Chefarzt ein Hausverbot erteilt.

    Bitte Bitte Bitte ändert euer Verhalten. Es kann nicht sein dass deine Mutter die RTW Besatzung anschreit und vorallem nicht dass sie im Krankenhaus so starken Palaver macht dass selbst ein Hausverbot erteilt werden musste.


    Ich will mir nicht Vorstellen was dieser Krach bei anderen Patienten ausgelöst hat ..


    Es kann nicht sein dass deine Mutter Beruhigungsmittel für dich erkämpft, sowas entscheiden immer noch die Ärzte. Dir als Patient nützt es auch nichts wenn du nur mit Beruhigungsmittel wieder runterkommst obwohl das so oder so auch mit der Zeit passiert wäre, halt ohne diese Mittel.


    Sieh das nicht als Angriff bitte ..

    [...]

    Zitat

    Blutdruck war viel zu hoch, ich habe normalerweise so zwischen 70 und 110

    Was soll denn das heißen?


    Da weiß aber jemand schon, dass es einen systolischen und einen diastolischen Blutdruck gibt...?

    Zitat

    Gestern Abend kam meine Liebste mit einen Blinddarmdurchbruch ins Krankenhaus, war aber eine Ortschaft weiter und in 10 Minuten schon im RTW und auf den Weg ins KHS. Ich wollte noch ins Krankenhaus um nach ihr zu sehen. Noch bevor ich los konnte klingelte unser Vermieter und unterstellte mir das ich die Kakerlaken die wir in unserer Wohnung haben von mir in der Wohnung ausgesetzt haben.

    Na bei euch ist ja was los... :)z