Notorischer Lügner und Narzisst

    Hallo,


    es geht um meinen Bruder. Ich habe in ihm schnell das Bild und die Züge eines Narzissten und notorischen Lügners entlarft.


    Schon seit Kindheit her lügt er aus Bequemlichkeit, wegen Vorteilen, besser dazu stehen, Unangenehmes zu vertuschen usw. Außerdem hat er narzisstische Züge. Er macht sich auch keine Mühe, die Lügen diplomatischer anzustellen, aber hat noch nie in seinem


    Leben eine Lüge zugegeben, egal wie offensichtlich es war u ich ihm die Wahrheit beweisen konnte. Dann sagte er nur, glaube


    doch was zu willst, ich lüge nicht. Manchmal sucht er Ausreden, manchmal kehrt er es unter den Teppich oder sagt gar nichts


    darauf u später tut er immer so, als wäre nichts gewesen.


    Egal was ich schon ausprobiert habe, mit ihm darüber reden, Kontaktabbruch, eine zeitlang ignorieren u keine Beachtung der


    Lüge schenken, ihn aufdecken u mit seiner Lüge auch bei anderen zu Konfrontieren, nichts bringt was.


    In der Zwischenzeit ist es leider schon so weit, dass ich ihm meist höchstens die Hälfte was er erzählt, glauben kann oder mir


    die Wahrheit aussuchen kann. Meine Eltern wissen seine Lügerei auch u ärgern sich darüber. Sind aber auch machtlos. Seine


    langjährige Freundin (sind 12 Jahre zusammen) hält wohl zu ihm u lügt dann mit.


    Mal abgesehen von dem Thema u dass er gerne immer im Mittepunkt stehen möchte u gerne jammert, mag ich ihn ja sehr,


    da er auch sehr viele gute und vorallem hilfsbereite Seiten hat.


    Doch mich ärgert die Lügerei u vorallem wenn ich so hingestellt werde, als mache ich ein Drama wegen nichts.


    Weiß halt nicht mehr, wie ich mich am besten ihm gegenüber verhalten soll, da ich schon viel probierte u nichts nützte.


    Wie würde ihr mit seinen Lügen umgehen? Immer wieder auflaufen lassen? (Gibt dann halt immer wieder Streit).


    Die Lügen ignorieren? (Da fühle ich mich unwohl).


    Was gibt es sonst noch? :)D %:|

  • 24 Antworten

    Ich antworte mal mit einem uralten Omaspruch.


    Gott gebe mir die Gelassenheit Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,


    den Mut Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit das Eine vom Anderen zu unterscheiden.


    Lass ihn reden, wahrscheinlich wissen alle sowieso Bescheid wie er tickt.

    Also, ich weiß ja wirklich nicht, ob ich das in deinem Fall tun würde....


    Aber reizen täte mich das schon mal: einfach irgendwas abstruses wirklich steif und fest behaupten und dazu stehen. :) Sich am besten noch bestätigen lassen von Dritten (vielleicht den Eltern?).


    Würde mich ja mal interessieren, wie er darauf reagiert oder das allgemein findet.


    Vielleicht auch mal seine Lügen weitererzählen, Konsequenzen scheint er noch keine gespürt zu haben?

    OT:

    Zitat

    Ich antworte mal mit einem uralten Omaspruch.

    Gott gebe mir die Ge....


    Ist von Reinhold Niebuhr, US-amerikanischer Theologe, Philosoph und Politikwissenschaftler


    Quelle: zugeschrieben. In den USA in den 1940er-Jahren bekannt geworden als "Serenity Prayer"


    Der Spruch wird meist in Selbsthilfe-Foren und Gruppen wie AA und Al-Anon angewandt.

    Ich meinte ja eher, seine Lügen ignorieren, keine Aufmerksamkeit mehr zu schenken......


    Ihn zu ignorieren fände ich auch blöd, da wir uns oft mit der Familie treffen bzw. unseren


    Eltern.


    Ihm ist es ja auch egal, ob er mit den Lügen auffliegt, er findet immer eine Strategie, sich rauszureden,


    auf andere zu schieben, es zu ignorieren oder es zu verdrehen.


    Meist sagt er dann zu unseren Eltern ich würde lügen oder immer alles falsch verstehen oder er schiebt


    etwas auf meine Mutter, die dann fertig ist u die Welt nicht mehr versteht.


    Meine Mutter sucht dann ihre eigene Lösungen u Erklärungen, indem sie sich einredet, ach er weiß ja nicht was er sagt


    oder er meint es ja nicht so usw. %-|

    Ah, das wusste ich nicht. :-)

    Zitat

    es geht um meinen Bruder. Ich habe in ihm schnell das Bild und die Züge eines Narzissten und notorischen Lügners entlarft.

    Narzisten haben eine antisoziale Seite. Wenn es sehr ausgeprägt ist dann ist es eine Persönlichkeitsstörung.


    Eine andere Form mit antisozialem Hintergrund sind Psychopathen. Sie lügen niederträchtig ohne Gewissen und reden sich überall raus.


    Wenn Du also schreibst das er eine narzistische Seite hat und überzeugend lügen kann dann wäre das ehr ein Psychopath.


    Wikipedia:


    https://de.wikipedia.org/wiki/Psychopathie


    Psychopathie bezeichnet eine schwere Persönlichkeitsstörung, die bei den Betroffenen mit dem weitgehenden oder völligen Fehlen von Empathie, sozialer Verantwortung und Gewissen einhergeht. Psychopathen sind auf den ersten Blick mitunter charmant, sie verstehen es, oberflächliche Beziehungen herzustellen. Dabei können sie sehr manipulativ sein, um ihre Ziele zu erreichen.[1][2] Psychopathie geht häufig mit antisozialen Verhaltensweisen einher, so dass in diesen Fällen oft die Diagnose einer dissozialen oder antisozialen Persönlichkeitsstörung gestellt werden kann.[3][4] Psychopathie kann jedoch mitunter auch als Komorbidität einer Borderline- oder narzisstischen Persönlichkeitsstörung auftreten.


    Hier noch eine sehr gute Beschreibung:


    http://www.psychosoziale-gesundheit.net/pdf/Int.1-Psychopath.pdf


    Ich glaube Dir das mit Deinem Bruder. Nicht viele Personen können mit diesen Themen was anfangen. Du wirst es schwer haben das andere das glauben die sowas noch nie selber erlebt haben.


    Gerade das überzeugende, niederträchtige Lügen ohne Schamgefühl und Reue ist ein ganz wichtiges Erkennungsmerkmal. Ich hätte vor ein paar Jahren mit dem Thema auch noch nichts anfangen können bis ich entdeckt habe das mein Chef ein Psychopath ist. So etwas hätte ich nie geglaubt wenn mir das einer erzählt hätte. Dadurch das ich es selber erlebt habe sehe ich das nun völlig anders. Psychopathen lügen selbst dann aufs krasseste wenn man daneben sitzt und sie wissen das man die Wahrheit kennt. Man erkennt Psychopathen erst dann wenn sie einmal die Maske fallen lassen. Sie haben Freude am Leid anderer.

    Zitat

    Wie würde ihr mit seinen Lügen umgehen? Immer wieder auflaufen lassen? (Gibt dann halt immer wieder Streit).


    Die Lügen ignorieren? (Da fühle ich mich unwohl).

    Wirklich wohlfühlen wirst du dich ohne weiteres mit keiner Variante. Vielleicht wird es besser, wenn du dich für dich selbst von dem Gedanken verabschiedest, ihn ändern zu können, zur Einsicht zu bewegen oder irgendwelche Einsichten durch clevere Reaktionen erzwingen zu können. Das wird nicht passieren, dein Bruder steckt da so tief drin, den kannst du nicht aufs Glatteis und aus seiner Realität weg führen, egal wie klug, informiert, argumentativ gut oder sonstwie clever du auf seine Lügen reagierst. Es wird nur immer wieder eine Ernüchterung und Streit geben. Was in der Vergangenheit nicht geklappt hat, wird jetzt auch nicht klappen. Ich denke du fährst mit Ignorieren am besten und wirst dich damit auch langfristig wohler fühlen, wenn du das (soweit natürlich verständliche) Bedürfnis, ihn "geradezurücken" ablegst, und ihn einfach wissend aber ohne Diskussion so akzeptierst.



    @ ABC01

    Der Beschreibung nach kann er aber gerade nicht überzeugend lügen, sondern tut das ziemlich plump, doof, leicht durchschaubar. Seine schnippischen Reaktionen ("glaube doch was zu willst, ich lüge nicht.") sind ziiiemlich schwach. Also zumindest die Merkmale eines klassischen, gerissenen Psychopathen erfüllt er absolut nicht, trotz ein paar Merkmalsüberschneidungen. Dazu stellt er sich einfach zu blöd und patzig an... wenn es sogar schon alle merken...

    Zitat

    @ ABC01


    Der Beschreibung nach kann er aber gerade nicht überzeugend lügen, sondern tut das ziemlich plump, doof, leicht durchschaubar. Seine schnippischen Reaktionen ("glaube doch was zu willst, ich lüge nicht.") sind ziiiemlich schwach. Also zumindest die Merkmale eines klassischen, gerissenen Psychopathen erfüllt er absolut nicht, trotz ein paar Merkmalsüberschneidungen. Dazu stellt er sich einfach zu blöd und patzig an... wenn es sogar schon alle merken...

    Da ist was dran. Es sind ja keine schlimmen Lügen, eher unnötige lächerliche Lügen...fast nicht mal bösartig. Er gibt zwar nie was zu, bemüht sich aber auch nicht es diplomatisch taktisch klug zu machen. Und er ist ja studierter Chemiker u nicht blöd oder so.


    Z.B. Er hat meiner Mutter u mir erzählt, er sei mit seiner Freundin am Brombachsee, als man ihn gefragt hatte, was er am Wochenende macht. Dann hat er sich verraten, in dem er aktuelle Fotos von zu Hause in Facebook über GPS hochgeladen hatte.


    Als ich ihn darauf ansprach, sagte er, es seien alte Fotos. Ich sagte, GPS mit Wohnort u Uhrzeit wird wohl nicht lügen. Somit können


    es keine alten Fotos von zu Hause sein. Um weiter zu vertuschen schickte er mir Fotos vom See. Ich sagte ihm, das sind alte Fotos von vor 4 Jahren, als er schon mal dort war. Ich erzählte es meiner Mutter, was die Lügerei schon wieder soll u was er denn meiner Mutter erzählt habe. Anscheinend genau das gleiche.


    Ich will damit sagen, diese Lügen haben doch keinen Sinn! Uns ist es doch egal, ob er zu Hause ist, am See oder sonstwo?


    Oft haben seine Lügen keinen Sinn oder Zweck!


    Dann gibt es wieder Lügen, die Logik haben, wenn er besser da stehen möchte oder sich in den Mittelpunkt stellen will, erzählt er


    viel von sich u was er alles in der Arbeit leistet. Teils stimmt es, teils sind es Lügen, teils Übertriebenes oder Halbwahrheiten.


    Und schadenfroh ist er auch, aber nur bei Streichen, also nicht wenn ein Mensch einen ernsten Schaden davon trägt und er kann bei Gesellschaftsspielen nicht verlieren. Aber andere lacht er gerne aus.


    Dennoch hat er auch eine weiche verständnisvolle liebe Seite an sich und ist sehr hilfsbereit u da, wenn man Hilfe braucht.


    Also Psychopath passt da nicht.


    Ich schätze es eher ein als notorischer Lügner und narzisstische Neigung oder Anteile eines Narzissten.

    Über Narzissten und den Umgang mit ihnen wurden schon viele Bücher geschrieben. Aus eigener Erfahrung kann ich leider das bestätigen was die meisten darüber sagen: man kann sie nicht ändern. Und wenn er eine Freundin hat die trotz allem noch zu ihm hält und seine Lügen deckt schon mal gar nicht.

    Zitat

    Er hat meiner Mutter u mir erzählt, er sei mit seiner Freundin am Brombachsee, als man ihn gefragt hatte, was er am Wochenende macht. Dann hat er sich verraten, in dem er aktuelle Fotos von zu Hause in Facebook über GPS hochgeladen hatte.

    Was ich auch nicht verstehe, warum bohrt man denn dann noch derartig nach, wenn man denn schon genau weiß, daß es gar nicht so sein kann, wie er berichtet?

    Zitat

    Um weiter zu vertuschen schickte er mir Fotos vom See. Ich sagte ihm, das sind alte Fotos von vor 4 Jahren, als er schon mal dort war.

    Zitat

    Oft haben seine Lügen keinen Sinn oder Zweck!

    Und je mehr man ihm zu beweisen versucht, daß es eine Lüge war, desto dicker trägt er auf. Ich kann schon verstehen, daß es Dir und Deiner Mutter ums Prinzip geht, aber warum nehmt ihr ihm denn nicht einfach mal den Wind aus den Segeln und fragt nur noch betont neutral nach, ob's denn schön am See war? Also irgend etwas, was nicht nach du-musst-mir-das-jetzt-aber-beweisen klingt.