@Sayano

    Schön, dass Du Dich freust, dass so viele bei Deinem Faden dabei geblieben sind!!!:-o:-o:-o


    Mich - ehrlich gesagt - wunderst von Tag zu Tag mehr, dass Du hier überhaupt Diskussionspartner findest!


    Ich geb Dir einen Tipp: Schau Dich doch mal nach Menschen um, die wirkliche Probleme habe. Es gibt sooo viele Menschen, die krank sind (alleine hier im Forum findest Du genug Leid). Die arm sind. Kinder, die Hunger leiden, deren Eltern sich nicht kümmern. Menschen, die viel zu früh sterben müssen. Die arbeitslos sind. Menschen, die durch einen Unfall oder einen Krankheit entstellt sind.


    Und DANN, stellst Du Dir nochmal die Frage, warum Du hier so einen MIST ablässt!!!!!!!!!!!!!!!!

    Hallo Sayano

    um endlich mal deinProblem aufzugreifen weswegen du hier eigentlich bist


    Wieso bündelst du nicht deine ganze Energie und Wut und Aggression in etwas sinnvolles um anstatt wie du selbst immer sagst nur zu labern.


    Das stört dich doch an den Dicken am meisten


    Wie wäre es z.B. wenn du gemeinsame Aktivitäten für die Klasse planst oder einfach mal ein sachliches Referat hälst zu dem Thema?? Das wäre z.B. mal nicht nur labern


    oder geh doch in die Politik werde mal Aktivist denn wenn du die Energien rauslässt hast du bestimmt auch nicht so ein Aggressionsproblem*:)

    @jessieb

    Was für eine Überheblichkeit und Arroganz!


    Jeder hier im Forum hat ein Recht auf sein Anliegen. Woher nimmst du dir das Recht über mehr oder minder einer Fragestellung zu befinden?


    Es muss nicht nur über Leben und Tod gehen.


    Fragen des Alltags haben ihre gleiche Berechtigung.


    Ich z.B. beteilige mich an der Diskussion, weil ich es sehr ehrlich von Sayano finde, diese Problematik anzusprechen.


    Frag doch mal Übergewichtige in deinem Umfeld. Sie haben mit erheblichen Vorurteilen tagtäglich zu kämpfen. Was ist so schlimm daran, diese Vorurteile zu hinterfragen und ihnen auf den Grund zu gehen?


    Diskussionen zu verbieten nur weil sie dir nicht passen?


    Toleranz ist etwas anderes.

    Ich verbieten Euch die Diskussion doch gar nicht ???>:(


    Und ja, Du hast Recht: Über die Problematiken von Übergewichtigen und den damit verbundenen Vorurteilen mal zu SPRECHEN ist gut und richtig. Denen, die dies hier diskutieren, galt mein Beitrag nicht.


    Was mich so massiv stört ist die ständig wiederkehrende sehr abwertende, beleidigende, zynische, intolerante und herablassende Art des TE. Ich finde es einfach sehr negativ über Menschen zu werten, nur weil sie dick sind, ne krumme Nase haben, Pickel oder sonst was.


    Über deren Probleme kann man ja gerne reden, aber hier fallen Sätze, die nichts mit diskutieren, sondern mit diskriminieren zu tun haben.


    Mich dann als arrogant hinzustellen, ... bitte ... wenn ihr das findet ... damit kann ich sehr gut leben ...

    Hm Ich merke die Diskussion geht in zwei Richtungen.


    Einmal über das Übergewicht allgemein und einmal über mein Problem.

    Zitat

    Es gibt sooo viele Menschen, die krank sind (alleine hier im Forum findest Du genug Leid). Die arm sind. Kinder, die Hunger leiden, deren Eltern sich nicht kümmern. Menschen, die viel zu früh sterben müssen. Die arbeitslos sind. Menschen, die durch einen Unfall oder einen Krankheit entstellt sind.


    Und DANN, stellst Du Dir nochmal die Frage, warum Du hier so einen MIST ablässt!!!!!!!!!!!!!!!!

    Ja du hast recht, dagegen wirkt mein Problem, dass aggressiv werden, wenn ich mit Übergewichtigen spreche ziemlich lächerlich. Mir ist auch klar, dass es Schlimmeres gibt.


    Aber ich kann doch auch mit einem kleinen Problem hier her kommen, bevor es zu einem großen Problem wird. Fast alles fängt klein an. Und Extrembeispiele gibt es immer, dass ist aber kein Maßstab. Ich denke man sollte sich jetzt nicht mit einen Rollstuhlfahrer oder jemand der sein Augenlicht verloren hat vergleichen.


    Aber noch mal zu meinen Aggressionen. Ich bekomme sie nicht in den Griff hab jetzt wieder seid Montag schule gehabt. Und ich übertreibe nicht. Meine Klasse ist so extrem mit den Übergewicht besetzt.


    Und gemeinsame Aktivitäten -.- . In meiner alten Klasse gab es das aber jetzt ist das höchste vielleicht ein DVD Abend oder Kino.

    Zitat

    Mir ist auch klar, dass es Schlimmeres gibt.


    Aber ich kann doch auch mit einem kleinen Problem hier her kommen, bevor es zu einem großen Problem wird.

    Ja, da muss ich jetzt Dir recht geben.


    Aber WAS um alles in der Welt macht Dich denn so aggressiv???


    Kannst Du das nicht mal versuchen zu benennen?

    Also, ich bin zwar neu hier aber habe bisher selten eine so unnötige Diskussion miterlebt wie diese! Es ist doch nicht das Problem das dein gegenüber zu dick ist, sondern das Problem ist, das du nicht Tolerant genug bist um dein gegenüber zu Akzeptieren! Eine meiner besten Freundinnen ist auch stark übergewichtig, ihr Charakter ist aber so das sich andere von ihr etwas abschauen könnten. Übergewicht ist auch in meinen Augen nicht atraktiv aber es zwingt ja weder dich noch mich jemand dazu. Ich kann dir nur den Rat fürs Leben geben das du lernen solltest tolleranz zu üben und Menschen nach ihrem inneren werten beurteilen. :-/

    Leutz,

    ich finde es überhaupt nicht angemessen, wie Ihr Sayano in der Luft zerreißt.


    Der Junge hat ein Problem, mag es groß oder klein sein, und er setzt sich ernsthaft damit auseinander und fragt hier nach Meinungen dazu.


    Hohle Sprüche wie "Andere haben viel schlimmere Probleme, in Afrika hungern die Kinder", oder "Du bist in Wahrheit nur neidisch, weil Du dünn bist" helfen kein bisschen. Auch Anmerkungen wie "sei doch einfach etwas toleranter" gehen am Kern seiner Frage vorbei - denn genau darum bemüht er sich ja gerade, und wie mir scheint durchaus ernsthaft. Er weiß nur nicht, wie er es anstellen soll.


    Das Thema ist sicher emotionsgeladen, aber ich finde, er verdient etwas ernsthaftere Gedanken auf seinen Hilferuf.


    Ich selbst war noch in keiner vergleichbaren Situation, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass eine derart konzentrierte Präsenz von Übergewicht, noch dazu in einer Umgebung wo man ihr nicht ausweichen kann (Schule), mich auch mit der Zeit aggressiv machen würde. Zumal, wenn er engagiert auf Fitness achtet, dafür zum Außenseiter gestempelt und gar noch verhöhnt wird. Wenn ich mir jetzt dazu noch vorstelle, wie die Dicken ständig in ihre "Fachgespräche" vertieft sind - weia, das ginge mir auch gewaltig auf den Sack!


    Sayano, hast Du schon die Möglichkeit erwogen, Dich in eine andere Klasse versetzen zu lassen? Bei der Begründung solltest Du vielleicht ein bisschen mogeln ;-)


    P.S.:

    Zitat

    Es gibt Menschen die haben ECHTE Probleme

    Es gibt sicher Menschen, die SCHLIMMERE Probleme haben.


    Aber denen nimmt er ja nichts weg - oder sind die Buchstaben hier rationiert? ;-)

    Sorry Leute aber es ist einfach die Klasse zu wechseln nur Probleme löst das nicht oder wechselt ihr euren Arbeitsplatz weil euer Chef dick ist? Jawohl nicht also bleibt nichts anderes übrig wie sich mit dem Thema Toleranz zu beschäftigen. habe Selbst Kinder und wenn eines meiner Kinder mit einem solchen Problem ankäme würde ich mich fragen was ich falschgemacht habe. Das Verständnis andere so zu akzeptieren wie sie sind ob Dick oder Dünn, einen IQ von 70 oder 120 haben, ob sie Schön oder Hässlich sind, war eines der ersten Dinge die meine Kinder gelernt haben.


    Alle haben den gleichen Respekt verdient und das musst auch du lernen!>:(

    wenn es für euch ein Problem darstellt das euer Chef Dick ist, und das ist es Wert den Job zu schmeißen, ja BITTE


    Das hört sich nach dem Lebensmotto an:


    BEVOR ICH DIE GRUNDZÜGE DES MENSCHLICHEN MITEINANDERS AKZEPTIERE, LAUFE ICH LIEBER WEG.


    Ich wünsche dir und allen die der selben Meinung sind viel Spaß beim Laufen denn das werdet ihr eurer ganzes Lebenlang auf die ein oder andere Art machen.


    Jetzt ziehe ich mich auch aus der Diskusion zurück und beschäftige mich lieber mit echten Problemen *:)