Panikattacken kann man sie ganz loswerden?

    Hallo liebe community,


    Ich bin 17 Jahre und vor circa 1 1/2 Jahren bekam ich meine erste Panikattacke in der Schule am Abschlussball.


    Danach ging es mir so schlecht, wie noch nie in meinem Leben. Ich hatte immer Angst ohnmächtig zu werden und hatte so ein Gefühl als wäre alles unreal. Vor allem in der Schule war es so furchtbar. Jeden Tag aufzustehen war eine Qual, weil ich immer angespannt war das ich wieder eine Panikattacke bekomme. Ich habe es niemandem erzählt, ich war nur noch zuhause alleine und hatte vor wirklich allem Angst. Die einfachsten Sachen wie Busfahren, Schule oder auch Shoppen waren einen Zerreisprobe. Manchmal wär ich einfach gerne für immer eingeschlafen ich habe es nicht mehr ausgehalten. Die Schule war der reinste Horror für mich.


    Genau ein Jahr später war ich auf meinem eignene Abschlussball. Ich war so nervös wie noch nie, aber es passierte nichts. Keine Angst, keine Anspannung. Ich hatte keine Panikattacken mehr. Die Zeit danach war eine der schönsten, ich machte alles wovor ich Angst hatte, ich lebte einfach mein Leben und ich war so unglaublich glücklich, weil ich wusste wie gut es mir geht. Ich kam auf eine neue Schule, die Panikattacken blieben aus. Endlich schien es so als lebte ich so, wie ich schon immer leben wollte. Manchmal dachte ich es war sogar Schicksaal, das ich PA bekommen hatte, denn nur so lernte ich alles zu schätzen was ich habe.


    Seit ungefähr 8 Monaten hatte ich keine Panikattacken mehr. Letzten Freitag in meiner neuen Schule bekam ich eine. Die Panikattacke war so stark und ich wollte einfach nur noch weg. Ich arbeite als Bedienung und hatte Schulstress. Ich wusste ich musste das ganze Wochenende arbeiten, es war irgendwie zu viel. Jetzt habe ich das Gefühl es geht wieder los. Ich weis nicht wie ich mit diesem Rückschlag umgehen soll. Ich habe wieder diese Angst und diese unerträgliche innere Anspannung, ich weis nicht genau wer ich bin und ich sehe nur noch negativ. Ich will das nicht nochmal. Ich darf es nur nicht wieder so anfangen lassen. Bitte helft mir. Ich will nicht zu einem Psychologen, ich kann mir meine Schwächen nicht eingestehen, aber ich weis das ich es auch alleine schaffe? Ist es normal das nach 8 Monaten ohne eine einzige PA wieder eine kommt? Was war der Auslöser? Wie seht ihr es?

  • 2 Antworten

    Panikattacken haben einen Auslöser. Hast du dich schon einmal gefragt, was eine Panikattacke dir zu sagen hat? Angst sagt aus, dass man glaubt und damit befürchtet, dass ein wichtiges Grundbedürfnis nicht erfüllt wird. Wichtiger als die Situation selbst, ist das Gefühl und das, was man gerne hätte oder bräuchte an Sicherheit, an Versorgtsein ect. damit die Panikattacke wieder aufgelöst werden kann.


    Manchmal tritt dies einmal in einer bestimmten Situation auf, in der man sich überfordert fühlt oder aber in mehreren Lebensbereichen.


    Je mehr man sich selbst verstehen lernt, desto besser kann man damit umgehen und man kann sogar weitestgehend frei davon werden. Manche schaffen das alleine, andere brauchen einen Psychologen, was kein Beinbruch ist.


    Warum kannst du dir diese Schwäche nicht eingestehen? Ich kenne nicht mehr die genaue Prozentzahl, aber ein Großteil der Menschheit hat damit zu tun.

    Rückschläge sind normal und kann es geben. Wichtig ist, dass du jetzt nicht Panik von der Panik hast. Hab keine Angst, dass es dich jetzt wieder hat. Akzeptier den Unstand, dass du immer wieder mal eine solche erleben kannst. Solange solche PA nur sehr selten auftauchen kann man damit grundsätzlich gut weiter leben oder? Versuche es vorläufig mal so zu sehen und diesen einen kleinen Rückschlag wieder abzuhaken.