bankz

    habe auch rückenschmerzen, seit 2 monaten ca, mal mehr mal weniger mal null. null aber erst seit 2 wochen, also das die null mal erreicht wurde. und wenn ich das alles zusammennehme, schmerzen, kloß, husten( ich huste nicht wirklich, höchstens 1 mal am tag wenn überhaupt - und das nur wirklich sehr kurz) dann habe ich auch krebsangst, und das nicht zu knapp sag ich dir. rauche nicht mehr, seit oktober nicht mehr, also so eigentlich, hab im feb mal kurz wieder geraucht aber dann wieder sein gelassen. ich habe sogar angst vorm rauchen. wobei es mir so leichter fällt nicht zu rauchen denke ich, aber gut tut es auch nicht......


    wie hast du deine tumorangst in den griff bekommen?


    murmelina

    wetter und besuch beim neuro

    ging mir gestern auch so, war wie gelähmt in der birne, knochen wie blei, habe mich durch die landschaft geschleppt wie ein zombie;-)


    gestern war ich beim neuro, der mann mit dem dreieck an der stirn;-) (ist seine frisur)


    er ist iraner glaube ich.., hat mir dann in seine lahmarschart versucht zu verklickern, dass er zurzeit mit seinen mitteln keine organische ursache ausmachen kann, ängst soll man auf keinen fall bagatellisieren sagt er, er kenne welche, die gehen um zehn nach acht schnell einkaufen und dann nicht mehr aus dem haus, wegen der reizüberflutung. da muss man vorsichtig sein und schnell was gegen machen, sonst kommt man aus dem komplex nicht mehr raus.


    fazit. er stellt mir eine aufgage. wohlgemerkt er ist psychiater und neuro nicht psychologe.


    nehmen sie sich ein blatt dinA4 und machen sie zwei säulen, in die eine schreiben sie was sie an sich gut finden, in die andere was sie nicht an sich mögen und das bringen sie nächstes mal mit.


    in 14 tagen.:-o:-o:-o


    und was mach ich bis dahin, am daumenlutschen und abwarten. keine tips was ich tun soll, wie damit umgehen, welche strategien, oder medikamente, oder was auch immer...


    wie immer, typische weisskittel-krankheit, mittem im blabla steht er auf und ich folge wie ein magnet zum empfang und gibt es einen termin..hat 10min gedauert die sprechstunden. info: allgemein über ängste und über andere angstgestörte die er kennt. über mich nichts.


    ja und da bin ich jetzt scheinbar körperlich gesund, getestet durch wonderdoc dreieckstirn mit aep und vep... diagnose ...hmmmhmm, machen wir eine kleine aufgabe bis nächsten mal und wir sehen, oder wie...

    zzzzzz:-p


    und sonst, wie wars bei euch so, im land der weissen und hohlen, oder zuhaus bei mann und maus...


    gruss nosi

    Weisskittel *kopfschüttel*

    Aber wenigstens bist Du gesund! Er hat schon recht mit den Ängsten (kenne das ja von mir selber), aber das er Dich so ohne Tips weg schickt finde ich daneben. Er hätte Dir ja wenigstens ein paar Therapeuten empfehlen können... aber daran verdient er ja nichts%-|


    Ich würde sagen, dass du nun damit anfangen kannst, ganz in Ruhe heraus zu finden, was deine wahren, verborgenen Ängste sind. Tu Dir selber etwas gutes. Such Dir einen guten Therapeuten. Ich hoffe, dass Du einen Weg findest, da raus zu kommen@:)

    Mein scheiss Neuro damals , hat das gleiche gemacht. ''Ne , psychisch zu 95% , wir schicken dich aber nochmal in die Röhre , damit es zu 100% sicher ist.''


    Ich komm wieder : '' Ja hab ich doch gesagt , du hast kein MS oder sonstige Erkrankungen am ZNS und wirst auch nie welche bekommen. Distanzier dich davon!''


    Das war's...


    Heutzutage ist es den Ärzten doch scheiss egal , die finden nichts und du bist gesund.


    Um den Rest muss man sich selbst kümmern.