Partielles Waschen

    Da habe ich eigentlich noch nie mit jemanden drüber geredet, da ich einerseits noch Tonnen an wichtigeren Problemen habe, und es auch nicht so wichtig fand.


    Trotzdem würde mich mal interessieren, ob es noch mehr Leute gibt, die das so handhaben wie ich, oder ob es mal wieder eine seltene "Marotte" ist, die ich mit keinem teile.


    Also...normalerweise gehen die Leute morgens duschen und fertig. Viele Leute duschen auch mehrmals täglich.


    Ich habe mich das letzte Mal im letzten Jahr im Juli geduscht, also vor ca. einem halben Jahr.


    Allerdings blieb ich in dieser Zeit nicht ungewaschen, sondern ich wasche am Becken immer nur bestimmte Teile. Heute morgen waren die Füße dran. Dann kommt ein paar Tage nichts, dann wasche ich z.B. die Arme, weil es es für nötig befinde, dann irgendwann Tage später den Bauch usw...


    Ich mochte mich noch nie komplett nackt sehen, ich bin auch nie komplett nackt, fast nie. Alle paar Monate meine ich dann mal, mich doch unter die Dusche zwingen zu müssen, um mich mal komplett einzuschäumen. Das mache ich dann auch sehr sorgfältig, lasse keinen cm aus und schäume mich direkt nach Abbrausen nochmal komplett ein, so dass ich zweimal geduscht bin.


    Dann hat sich das aber auch erstmal wieder für Monate.


    Ich wollte mich mal zwingen, mich in Zukunft täglich zu duschen. Das hielt aber nur Tage, war dann wieder vorbei.


    Am häuftigsten wasche ich Füße und Achseln.


    Ich stinke übrigens nie. Es merkt und weiß keiner von meiner seltsamen Art, mich zu waschen.


    Gibt es noch mehrer Leute, die solche Waschexoten sind? |-o

  • 31 Antworten

    Ich glaube, dass das viele so machen.


    Ich kenne einige dieser "Beckenwäscher", die sich also nur am Waschbecken, oder meist nur dort waschen und auch nicht jeden Morgen den gesamten Körper.

    Zitat

    Heute morgen waren die Füße dran. Dann kommt ein paar Tage nichts, dann wasche ich z.B. die Arme, weil es es für nötig befinde, dann irgendwann Tage später den Bauch usw...

    Du mutest Deinen Mitmenschen aber was zu.

    Zitat

    Ich stinke übrigens nie.

    Das denken viele von sich, weil sie es selbst nicht riechen - warum auch immer. Dafür aber andere mit besserer Nase

    yep, ghostable. Ich. Du bist also nicht allein mit dem Problem. ??? Auch wenn es für andere krass klingt. Mir egal. Ich bin halt ein bißchen psycho. Auch was den Stil meiner Klamotten betrifft.


    Ich dachte immer, ich wär der einzigste Mensch auf Erden, der dieses Problem hat.


    Ich hasse es, zu duschen, weil ich dann auch mit meinem nackten Körper konfrontiert werde, was mir zuwider ist.


    Allerdings wasche ich schon fast jeden Tag (in einer Art Katzenwäsche) die Achseln und Intimzone! sonst würde es mir echt zu ekelig werden. Stinken tue ich meiner Meinung nach auch nicht, obwohl ich das nicht wirklich genau sagen kann, weil ich keine näheren Kontakte zu Menschen mehr habe seit zig Monaten. Ich verpenne mein Leben gerade. Find ich besser.


    So etwa einmal im Monat zwinge ich mich regelrecht, ein Bad zu nehmen. Das geht besser als duschen. Ich tue dann direkt viel Schaum rein, dann sehe ich auch nichts. Vielleicht wäre das für dich ne Lösung (vorausgesetzt du hast ne Badewanne?)......


    Solidarische Grüße! :-)

    Zitat

    Du mutest Deinen Mitmenschen aber was zu.

    Zitat

    Ich stinke übrigens nie.

    Das denken viele von sich, weil sie es selbst nicht riechen - warum auch immer. Dafür aber andere mit besserer Nase


    Burgman

    Auch wenn du es einfach nicht wahrhaben willst, ICH STINKE NIE.


    Ich habe es getestet und mir mal in den Achseln herumgerubbelt und dann die Finger gerochen: absolut nichts, es riecht nicht.


    Wenn andere, oder insbesondere du, solche Stinker sind, kann ich ja nichts dafür. Bei mir ist das nicht so.


    Und ich habe eine sehr sehr feine Nase.


    Ich laufe schon nicht mehr gerne durch Menschenmassen, weil DIE mich mit ihrem Gestank belästigen.


    Ständig riechen Leute nach Pi***, Schweiß, Parfumbomben oder sonstiges....so eklig ist das.


    Also...unterstell mir keinen Mist, nur weil du es einfach nicht wissen willst, dass es Leute gibt, die sich nicht 10 mal täglich duschen und trotzdem nicht stinken.

    @ fallen_angel_73

    Willkommen im Club! ;-D


    Wobei ich nicht weiß, ob es einfach nur eine persönliche Note des Waschverhaltens bei uns ist, oder ob es mit psychischer Krankheit zu tun hat. ":/

    @ Burgman

    Klar, dass dieser Faden hysterische User wie dich anziehen muß.


    Kleingeist denkt: wer sich seltenener wäscht, MUSS stinken *ja muß er, ja muß er....trotzig zappel* %-|


    Ich halte eh nichts von Usern, die sich zu 99% nur im Sexforum von med1 aufhalten. %-|

    Mäh {:(


    Sorry aber mehrere Tage gar nicht waschen ist verdammt eklig!


    Zumindest den Intimbereich und unter den Armen sollte man sich täglich waschen!


    Hast du keine Freundin/ Freund mit der/dem du intim wirst?


    Ich zumindest würde mich schämen und unsauber fühlen %:| :-/


    (Und ja, ich bin ein duschmonster: täglich, schön heiß und lang x:) x:) wenn ich mal nicht Dusche hab ich 40 Fieber oder n Kater ;-D )

    @ fischiger Tragclown oder so

    wenn Du sonst nichts zu tun hast als nachzusehen wo ich mich aufhalte , na dann. Von diesen Usern halte ich nichts.


    Zu behaupten, dass man nach x Tagen nicht waschen nicht muffelt, ist schon sehr gewagt. Es gibt sogar Leute, die haben Mundgeruch, dass man den selbst noch online riecht und per Email verschicken kann, und merken es nicht mal.


    Vielleicht habe ich einfach schon mit mehr Menschen zu tun gehabt, um das besser beurteilen zu können.


    Übrigens habe ich auch schon einige Leute drauf angesprochen und keinem von denen (echt jetzt :)z ) war es bewusst, dass sie Körpergerüche ausdünsten, bei denen andere die Nase rümpfen.

    Ich muss Burgman allerdings Recht geben. Die meisten Menschen riechen sich selbst nicht, weil sie ihren Geruch gewöhnt sind. Jetzt mal ein blödes Beispiel; aber in der Regel gewöhnt man sich auch an unangenehme Gerüche im Zug - wenn sie nicht so extrem sind.


    Solltest du wirklich tagelang ohne duschen auskommen und nicht unangenehm riechen, dann bin ich beeindruckt. Allerdings halte ich es auch für mehr als unrealistisch. Ich bezweifle auch, dass du sehr gepflegt wirkst.


    Hast du eine Arbeit? Soziale Kontakte? Wie beurteilen deine Mitmenschen deinen Körpergeruch?


    Es muss keine psychische Störung die Ursache dieses Verhaltens sein, aber es wäre natürlich möglich.

    Ok, es war klar...ich hätte es mir denken können, dass wenn ich so einen Faden aufmache, keine seriösen Beiträge, [...] kommt. [...]


    Somit ist der Faden hier für mich durch, und ich werde hier nicht mehr hineinsehen.


    Danke an fallen_angel_73 und TragischerClownfisch! Die einzig sachlich wertvollen Beiträge!

    Kann mir schon gut vorstellen, dass Waschen am Handwachbecken gut funktioniert, gerade wenn man keinen körperlich anstrengenden Job hat und generell wenig schwitzt.


    Ich bin z.B. nach dem Sport meistens noch wirklich frisch und mein Freund fragt mich, ob ich überhaupt beim Sport war.


    Was ich jedoch nicht verstehe:

    Zitat

    Dann kommt ein paar Tage nichts

    Zitat

    Am häuftigsten wasche ich Füße und Achseln.

    D.h. dann ja, dass auch mal eine Woche zwischen dem Waschen einer konkreten Stellen liegen können, oder? Und gerade im Intimbereich finde ich persönlich das unangenehm.


    Dass man den eigenen Geruch nicht richtig einschätzt, ist mir leider auch schon häufig aufgefallen.


    Wir hatten mit einer Kollegin im Büro schon mehrmals Gespräche, dass sie sich häufiger waschen/duschen sollte. Sie sieht das Problem nicht, meint einmal die Woche hätte schon immer gereicht und ihr Mann bestätigt ihr dies auch regelmäßig. Und da es wirklich viele im Büro bemerken, scheint da wirklich ein Wahrnehmungsproblem zu bestehen.

    Zitat

    Dass man den eigenen Geruch nicht richtig einschätzt, ist mir leider auch schon häufig aufgefallen.

    Ja, das ist auf ale Fälle so.


    Den eigenen Geruch finden die meisten Menschen nicht unangenehm, den Geruch anderer Menschen sehr wohl.


    Und ja, das Beispiel mit dem Mundgeruch trifft es auch.


    Frag mal die Raucher, allesamt: Da fällt man fast in Ohnmacht von dem strengen, fauligen Geruch, und es wird steif und fest behauptet, dass man es nicht riecht.

    Der Rauch riecht ja auch immer gleich. Ein Mensch, der sich nur alle paar Tage wäscht, riecht doch jeden Tag anders - an welche Phase des Geruchs soll man sich denn da gewöhnen?


    Also ich rieche es, wenn ich anfange zu müffeln.

    Kenne auch einige (Nicht-Raucher-) Partner von Rauchern, die überzeugt sind, dass man es überhaupt nicht merkt, dass er raucht und das es doch auch gar nicht so schlimm ist.


    Außenstehende dagegen merken es aber sofort :=o


    Vielleicht sollte ich die stinkende Kollegin einfach nicht weiter meiden sondern mich bewusst häufig in ihre Nähe begeben. Vielleicht nehm' ich den Gestank dann bald nicht mehr als solchen wahr ":/

    Zitat

    Vielleicht sollte ich die stinkende Kollegin einfach nicht weiter meiden sondern mich bewusst häufig in ihre Nähe begeben. Vielleicht nehm' ich den Gestank dann bald nicht mehr als solchen wahr ":/

    Ich kenne auch so einen Fall, da riecht man, dass sich die Intimpflege nur auf die Vorderseite beschränkt. Wer will sich schon an den Geruch einer ungewaschenen Kehrseite eines Mitmenschen gewöhnen?

    Ich meine sogar, dass mehr Menschen weltweit "partielles Waschen" praktizieren als tägliches Duschen, da sie einfach nicht die Gelegenheit dazu haben ( Entwicklungsländer usw)Die holen ihr Wasser eimerweise aus den Brunnen, das Körperwaschen steht sicher an letzter Stelle-- früher gab es ja auch nicht die Gelegenheit zum duschen, da gab es die Waschschüssel für den gesamten Body, Punkt. Und die Menschheit hat überlebt!


    Pflege seit 1 Jahr meine bettlägerige 90-jährige Mutter und der HA fragte mich, wie ich die Hygiene händele. Da gebrauchte ich genau dieses Wort "partielles Waschen". Er wusste damit nichts anzufangen, hab ihm das erklärt und er fand es sehr gut. Wie sollte ich meine Mutter in die Wanne oder unter die Dusche hiefen ? Wir waschen heute Kopf und Füße, morgen Vorderseite und übermorgen Rückseite. Da stinkt absolut nichts.


    Ach übrigens, ich mach das selbst seit Jahren so, auch da stinkt nichts-- und mein Mann, meine Tochter, mein ganzes Umfeld hat eine empfindliche Nase!


    Sah neulich im TV eine Sendung über dieses Thema:


    Ein junges Ehepaar bekam eine "Abklatschprobe" der Haut (sie duschten beide täglich), die Kultur ergab "gute", aber auch sehr viele "schlechte" Hautkeime. Dann duschte nur noch der Mann täglich, die Frau wusch äußerst sparsam partiell. Sie traute sich anfänglich nicht aus dem Haus, hatte extrem das Gefühl zu stinken und ekelte sich ihrer "klebrigen Haut". Dies war jedoch nur ein subjektiver Eindruck. Ihr Mann empfand sie sauber und roch absolut nichts. Nach 1 Woche, hatte sich ihr dringender Wunsch zu duschen, gelegt. Sie fühlte sich sehr wohl in ihrer Haut. Nach 6 Wochen wieder Abklatschprobe mit Kultur. Alle schlechten Keine waren bei ihr weg, im Gegensatz zu ihrem Mann, der täglich duschte- auf seiner Haut wies man immer noch "schlechte, bzw krank machende Keime" nach. Ihre Hautirritationen waren weg, ihr Haut-ph-Wert und Hautkeimzahl absolut positiv.


    Übrigens: Schweiß riecht normalerweise überhaupt nicht, erst in Verbindung mit entspr. Keimen riecht man ihn.


    Also, was lernen wir daraus ? ;-D Blos keinen Streit vermeiden- es besteht kein Grund zur Veranlassung ;-D

    Ich mache das auch ab und zu, dass ich nur die Haaransaetze an den Seiten 'anwasche', weil die beim liegen im Bett schon nach einem Tag wieder leicht fettig sind und ich die Haare nicht jeden Tag waschen will, um sie nicht so zu reizen. Der Rest fettet nicht so schnell.


    Wenn ich keinen Sport gemacht und nicht geschwitzt habe, dusche ich nur jeden zweiten Tag, machs dann aber auch wie die Leute mit dem Becken, dass Achseln und Intimzone noch mal gewaschen werden, auch wenn da noch nichts muffelt. Ist mir persoenlich einfach lieber.


    Bei Monaten ohne Dusche dazwischen finde ich das etwas extrem und frage mich, ob da wirklich nichts riecht - es ist wirklich so, dass man das selbst weniger wahrnimmt. Es muss ja nicht unbedingt alter Schweißgeruch sein, aber der Körper an sich riecht ja nun mal auch. :)

    Das man jeden Tag nur ein Stück des Körpers wäscht finde ich befremdlich , warum nicht jeden Tag alles ? Das geht auch am Waschbecken . Im Sommer ist es eine Wohltat , den Schweiß unter der Dusche abzuwaschen , verstehe ich nicht , ohne KLEBT man doch . Dann Monate gar nicht duschen ?


    Ich hatte auch mal gedacht ich könnte meine Haare ,1m lang , nicht am Becken waschen , das geht aber wenn man aus gesundheitlichen Gründen nicht baden und duschen darf .

    Zitat

    Ok, es war klar...ich hätte es mir denken können, dass wenn ich so einen Faden aufmache, keine seriösen Beiträge, [...] kommt. [...]

    Ich lese hier fast ausschließlich seriöse Beiträge. Nur weil dir jemand nicht zustimmt, ist seine Meinung nicht automatisch "beleidigender Dunmtrash" und es ist auch kein Zeichen mangelnden Intellekts.