Platzangst in neuer Wohnung

    Hallo,


    Ich musste vor 1,5 Monaten umziehen und da ich wenig Geld habe stand nur eine einzige Wohnung zur Auswahl. Die Besichtigung war auch etwas chaotisch da gleich mehrere Interessenten dort waren und man hatte wenig Zeit alles genau anzusehen. Jedenfalls hab ich gleich zugesagt dass ich sie nehme sonst wärs kritisch geworden da ich aus der alten Wohnung raus musste. Aber ich fühle mich super unwohl dort und vermute dass es an meiner Platzangst liegt. Die Zimmer sind groß genug aber die Raumhöhe macht mir zu schaffen mit 2,36. Meine alte Wohnung hatte 2,42cm. Meint ihr man kann sich trotz Platzangst an sowas gewöhnen? Ich hab immer so ein Gefühl als würd mich die Decke erdrücken und deswegen öfter mal ne Panikattacke. Bin auch schon wieder auf Wohnungssuche weils auf Dauer nicht geht. Jetzt sagen meine Freunde ich würde spinnen und mir das einbilden, was mich natürlich verletzt aber ich bilde es mir nicht ein, für mein Empfinden machen 6cm sehr wohl was aus. Hat jemand vielleicht einen Rat wie ich das ganze irgendwie erträglicher gestalten kann? Ich hab mir schon so Klebefolien mit Spiegelglanz an die Decke gemacht als optische Täuschung für mehr Höhe aber so richtig bringt es auch nix.

  • 26 Antworten

    Warum weißt du überhaupt die Deckenhöhe? Ich hab keine Ahnung wie hoch das hier ist.


    Allerdings hab ich grad ein Experiment gemacht, da ich im Schlafzimmer genau das nachstellen kann. Unter verschärften Bedingungen.


    Eine Hälfte hat weiße, normale Decke. Die andere Hälfte hat Holz (daher auch dunkler), gut 5cm tiefer dadurch. Effekt? Null. Das merkt man echt nicht, solange man nicht auf die Kante sieht, und eben diese hast du nicht mal.


    Wenn man allerdings nur noch daran denkt, da wird's wohl nicht mehr so einfach besser.

    Ich hab die Raumhöhe in der alten Wohnung irgendwann mal ausgemessen wegen meinem Kleiderschrank der relativ hoch ist. Und musste dann in der neuen Wohnung natürlich auch abmessen ob er rein passt.


    Hm wenn ich’s mir einbilde hab ich aber echt ein Problem. Ich weiß auch nicht warum ich das jetzt hab und zum ersten Mal da ich schon zig mal umgezogen bin und noch nie so ein Gefühl hatte. Aber warum auf einmal , es ist ja nichts passiert außer dass ich halt umgezogen bin.

    Ok danke, ich merke dass das hier kein Psychologie Forum ist. Ihr wollt mir sagen ich hab einen an der Waffel. Da kann ich auch zum Psychiater der sagt mir das bestimmt auch und ich bekomme noch ein paar nette Pillen dazu. Das heißt also ein Mensch darf sich nicht einmal unwohl fühlen weil er lieber in neueren Häusern lebt, nein, das ist dann eine Psychose oder was

    Ich glaube kaum das es an der Deckenhöhe oder an dem Baujahr liegt. Ich glaube eher das du einfach unzufrieden bist, diese Wohnung mehr oder weniger unter Zwang(alte Wohnung raus) nehmen mußtest, dadurch nicht dieses....ja die ist es-Gefühl hattest wie es bei einer größeren Auswahl ja eigentlich sein sollte.


    Also reduzierst du deine Unzufriedenheit nun auf 6cm weniger Deckenhöhe.


    Auch eine Notlösungswohnung kann man sich so gemütlich machen das man sich dann zumindest vorläufig wohlfühlt.

    @ koboldine44:

    Danke, meine Gedanken.

    @ Aiyana012:

    Keine Ahnung, wann ich behauptet haben soll, dass du einen "an der Waffel" hast. Ich finde nur, dass du die "Gründe" als Ausrede für deine Unzufriedenheit mit der Wohnung, wie koboldine44 es sehr treffend beschrieben hat, suchst und findest.

    Ich vermute sehr, das es daran liegt. Wenn du schon mehrmals umgezogen bist, weißt du doch....man sieht ne Wohnung..entweder ist es der...die will ich haben Effekt, oder...nee geht garnicht. Da du nun aber schnell handeln mußtest, fehlt dir diese Bauchentscheidung...verstehst du?


    Also mach es dir gemütlich soweit es geht und guck evtl . in aller Ruhe nach was anderem.