Hallo *:)

    Zitat

    ...nur gehe ich anders als du davon aus, dass ihr Partner von ihrer Persönlichkeitsstörung von Anfang an wusste

    .


    Stimmt. Wir kennen uns nun schon seit 10 Jahren.

    Zitat

    Was wiederum nicht heissen soll, dass der Partner der TE das so hinzunehmen hat. Für ihn heisst es ne Menge Geduld und Verständniss aufbringen zu müssen

    Er nimmt das nicht so hin. Er hat ein sehr gesundes Gefühl für seine Grenzen. Er hat auch Geduld und Verständnis.


    Es wird nun aber allerhöchste Eisenbahn, dass ich das in der Therapie gelernte besser schaffe umzusetzen. Denn die Geduld ist schon ziemlich strapaziert.


    Bei mir übrigens auch, denn vom Kopf her verstehe ich mein Problem, nur diese alten alten Muster...


    Kann ich durchaus verstehen. Vor allem, wenns immer wieder passiert und ihr gefühlt einfach nicht vom Fleck kommt.

    Zitat

    Hmmm... was meint denn dein Therapeut dazu? Ich gehe mal davon aus, dass du diese Ausraster und deren Nachwirkung auf deine Beziehung in der Therapie ansprichst.

    Also ich mache eine Schematherapie. Mein Therapeut ist der Meinung, dass meine Ausraster in meiner Kindheit und Jugend durchaus Sinn hatten. Und dass ich, wenn es mal wieder dazu kommt, in den Modus des Kindes zwitsche. Wir arbeiten daran, dass ich im Erwachsenen Modus handeln kann.


    Er sagt übrigens auch, dass manche Situationen in unserer Beziehung durchaus Konfliktpotential haben. Sprich, wie es in jeder Beziehung der Fall ist, muss man diese lösen. Nur reagiere ich sehr emotional ohne impulskontrolle.


    Er ist übrigens auch dafür, dass mein Freund mitkommt.

    Es ist schwierig das hier alles zu klären, zumal das auch Dinge sind, die ich mit meinem Therapeuten auseinandernehme.


    Aber um einen kurzen Einblick gewähren zu können:


    Ich stelle unsere beziehung komplett in Frage,mache Schluss, werde gemein und schlage mich dann selber. Durch das schlagen komm ich runter und dann verkriech ich mich.


    Ungefähr das gleiche schema immer, mal mehr mal weniger intensiv.


    Ich schaukel mich selber hoch. Er bleibt ruhig und lässt sich nicht provozieren. Sagt man kann momentan nicht mit mir reden. Ich soll meine skills machen.


    Wir finden diesen weg beide am deeskalierensten.


    Ich schreibe später weiter, das Baby will nicht mehr alleine spielen ;-D


    Viele Grüße