Hallo mal wieder,


    Gut, daß du dich auf das Gespräch vorbereitet hast.


    Gut auch, daß es ganz gut mit dem Therapeut zusammengepaßt hat.


    Was hat er denn für Strategien vorgeschlagen?


    Mit den Medikamenten würde ich noch keine Panik kriegen, der Körper muß sich darauf ja erst noch einstellen. Erst wenn die Nebenwirkungen nicht verschwinden würde ich nochmal ausführlich deswegen Rücksprache mit dem Psychiater nehmen.

    Hallo Ketzerin, lieb dass du schreibst! @:)

    Zitat

    Was hat er denn für Strategien vorgeschlagen?

    Strategie ist momentan, dass ich AD nehmen soll, sowie Gruppen- und Einzeltherapie. Das mit den Medikamenten macht mich grad voll fertig. Ich WILL ja alles tun, aber in der Realität ist es nicht so einfach, einfach mal ein paar Wochen krank zu sein. Ich muss Geld verdienen, immerhin bezahlt sich ja die Miete und die Betriebskosten nicht von alleine. Zudem hab ich gestern keine Medis nehmen können, weil ich heute dringend zum Zahnarzt muss und ich gestern arbeiten musste. Beides hätte ich mit Übelkeit und Schwindel nicht geschafft und schon bin ich enttäuscht von mir, dass ich mich so hängen lasse. Auch die psychischen Nebenwirkungen sind nicht ohne, ich bin zwar irgendwie ruhiger geworden, aber im nächsten Moment wieder total verzweifelt. Ich kann nicht glauben, dass ich krank bin, so blöd das auch klingt. Und gleichzeitig will ich alles, alles, alles machen, damit es mir wieder besser geht. Bin momentan halt voll verwirrt.

    Zitat

    Mit den Medikamenten würde ich noch keine Panik kriegen, der Körper muß sich darauf ja erst noch einstellen. Erst wenn die Nebenwirkungen nicht verschwinden würde ich nochmal ausführlich deswegen Rücksprache mit dem Psychiater nehmen

    Ich war nicht darauf vorbereitet, dass es so hart wird. Und wie schon gesagt, ich kann mein "reales" Leben nicht einfach abstellen, nur weil mir speiübel ist und ich total labil bin und neben mir stehe (konnte am Samstag teilweise keinen klaren Gedanken mehr fassen).


    Ich denke, ich warte jetzt bis Freitag ab und spreche dann nochmal mit meinem Thera :-/

    Ach so, das meinte er mit Strategie!


    Hört sich doch ganz gut an.


    Von einem Tag oder so kannst du noch keine Wunder von dem Medikament erwarten. Habe Geduld.


    Du solltest auch nicht so hart mit dir sein.


    Es ist schwer, den Tatsachen z.B. dem Kranksein ins Gesicht zu sehen, das verstehe ich.


    Ja, sprich doch am Freitag nochmal mit ihm. Dann ist auch einiges an Zeit vergangen.

    @ Ketzerin

    Zitat

    Von einem Tag oder so kannst du noch keine Wunder von dem Medikament erwarten. Habe Geduld.

    Ich hab schon am ersten Tag gemerkt, dass es mir psychisch besser ging. Zumindest in der akuten Wirkungsphase des Medikaments (so 8,9 Stunden). Ich hab meinen Doc vorhin angerufen und ihm meine Probleme geschildert, da meinte er, dass wir es mit einem anderen Medikament versuchen wenn ich das so schlecht vertrage. Also krieg ich am Freitag (nächster Termin) neue Medis verordnet. Komisch find ich nur, dass er so betonte, dass ich die angebrochene Packung AD mitbringen soll :-/


    Zu:

    Zitat

    Ich kann nicht glauben, dass ich krank bin, so blöd das auch klingt.

    und

    Zitat

    Es ist schwer, den Tatsachen z.B. dem Kranksein ins Gesicht zu sehen

    Ich zweifle seit heute schon wieder, dass ich krank sein könnte, dass mit mir etwas nicht stimmt. Ich habe mittlerweile das Gefühl, dass diese Stimmungstiefs zu meinem Charakter gehören :-/ Ich tue mich auch bei körperlichen Krankheiten schwer, diese zu akzeptieren. Wenn ich nicht 39 Grad Fieber habe, bleibe ich nicht im Bett. Warum? Weil mir dann eine Stimme zuflüstert "Das machst du nur, weil du zu faul bist, um auf die Uni zu gehen." Zum Thema Psychologie hab ich halt das Gefühl, dass ich mir das nur einbilde, damit ich Aufmerksamkeit bekomme. Klingt ziemlich paranoid, aber ich vertraue mir in dieser Hinsicht selbst nicht. :-/ Das ist voll scheiße. Bei mir schleichen sich jetzt schon die Gedanken ein, am Freitag nicht mehr hinzugehen. :°(


    Obwohl ich ihn voll mag x:)

    Naja, wenn ich 'dran denke, daß du noch Befürchtungen hattest, es wäre ein alter Sack...;-)


    Wie alt schätzt du ihn denn?


    Kannst ihn ja direkt am Freitag mal 'drauf ansprechen, was das mit der angebrochenen Packung sollte. Mir fällt dazu auch nichts ein, würde mich auch mal interessieren, außer er will genau überprüfen, wieviele du schon genommen hast. Hat er schon das neue Medikament genannt?

    Nein, das hat er nicht.


    Ich glaube der Arzt hält mich für eine

    , weil ich ihm gesagt habe, dass ich mich selbst zerstören will. Von daher wird er vielleicht meinen, ich will Medikamentenmissbrauch begehen? Anders kann ich mir das nicht erklären, immerhin hab ich die Packung selbst bezahlt? :-/


    ??Ich bin nur ein Haufen Scheiße??

    Vielleicht sammelt er sie auch für Bedürftige? Das habe ich mal bei einem Hausarzt gesehen.


    Wenn du einen Draht zu ihm hast, würde ich einfach offen nachfragen.


    Und dann hier für uns schreiben, was es war.:-)


    Ach, die sind doch Ärzte, was meinst du was die alles von Patienten hören und wenn der vielleicht schon einige Jahre praktiziert, schon alles gehört haben. Da würde ich mir nichts denken.

    Obwohl ich es nicht wollte... jetzt hab ich doch 15 Tropfen Valium eingenommen, damit ich nicht mehr so angespannt bin. Fühle mich jetzt etwas besser, der Druck auf der Brust lässt nach, ich bin etwas betäubt.


    Ich muss höllisch aufpassen mit den Tropfen. Sie laden echt dazu ein, sie einfach zu nehmen. Ich wollte heute eigentlich "clean" bleiben und habs jetzt doch nicht geschafft, weil die Leere am Morgen am schlimmsten ist. :°(

    Ich hoffe, dir geht's inzwischen wieder etwas besser.


    Hast du dem Therapeut das von der Klinik berichtet bzw. noch Unterlagen (wie Entlassungsschreiben) gefunden, um sie zum Gespräch mitzubringen? Vielleicht könnte der Therapeut sich dort auch nochmal mit den alten Therapeuten von dir austauschen, wenn das nicht so lange zurückliegt. Das hilft bestimmt für die Therapie.

    Hallo Ketzerin!


    Mann, hast du eine Geduld, dass du hier immer noch mitschreibst @:)

    Zitat

    Hast du dem Therapeut das von der Klinik berichtet bzw. noch Unterlagen (wie Entlassungsschreiben) gefunden, um sie zum Gespräch mitzubringen?

    Ich war damals nur einmal bei dieser Therapeutin. Aber rein theoretisch hat mein momentaner Psychiater eh Zugang zu meinen bisherigen Krankenunterlagen, weil es sich um das gleiche Krankenhaus handelt.

    Zitat

    Vielleicht könnte der Therapeut sich dort auch nochmal mit den alten Therapeuten von dir austauschen, wenn das nicht so lange zurückliegt. Das hilft bestimmt für die Therapie.

    Bei mir ging es damals ganz akut um ein anderes Problem, das zwar immer noch vorhanden ist, aber mit dem ich jetzt halbwegs gut klarkomme. In meiner derzeitigen Situation habe ich eher Probleme mit anderen Sachen, v.a. mit meiner Familie. Darüber konnte ich mit der vorhergehenden Therapeutin nicht reden (das war eine Psychoonkologin), die meinte damals zum Thema familiäre Probleme nur "Diese Dinge gehören nicht hierher!" und hat mich abgewürgt. :-/

    Zitat

    Ich hoffe, dir geht's inzwischen wieder etwas besser.

    Ja, insofern wohl, als dass ich nicht mehr diesen Druck auf mir verspüre. Aber die innere Leere ist so groß. Ich weiß nicht, vielleicht kennst du das ja? Ich habe keine Gefühle, keine Wärme, keine Ziele. Ich fühle mich wie betäubt

    . Aber nichtmal dabei kriege ich so etwas wie ein Gefühl. :-/

    I hurt myself today


    to see if I still feel


    I focus on the pain


    the only thing that's real


    the needle tears a hole


    the old familiar sting


    try to kill it all away


    but I remember everything


    what have I become?


    my sweetest friend


    everyone I know


    goes away in the end


    and you could have it all


    my empire of dirt


    I will let you down


    I will make you hurt


    I wear this crown of thorns


    upon my liar's chair


    full of broken thoughts


    I cannot repair


    beneath the stains of time


    the feelings disappear


    you are someone else


    I am still right here


    what have I become?


    my sweetest friend


    everyone I know


    goes away in the end


    and you could have it all


    my empire of dirt


    I will let you down


    I will make you hurt


    if I could start again


    a million miles away


    I would keep myself


    I would find a way

    Liebe Schnecke,


    ich möchte dir auch einmal etwas sagen, habe deine Faden gerade durchgelesen.


    Sei stolz, dass du in die Therapie gegangen bist. :-D:-x:)*


    Es war eine sehr gute Idee aufzuschreiben, das habe ich auch einmal getan, aber erst nach vielen Jahren. Seit dem wedre ich es anwenden, wenn es nötig ist.


    Wurde mir sogar von meiner Psychologin geraten. Dann ist es wirklich ok.


    So können sie sich doch eher ein Bild über dich machen.


    Ja ich habe auch nur die Hälfte erzählt, weil ich dachte nicht ernst genommen zu werden.(allerdings nur bei meinem Psychiater, bei meiner Psychologin habe ich alles gesagt)


    Du hast einen männlichen Thera, wäre dir denn eine Frau vielleicht lieber? Was meinst du?

    @ :):)*

    Hallo schnecke,


    Danke für deine Danksagung, das freut mich und das hatte ich bisher selten!:-)


    - Mann, hast du eine Geduld, dass du hier immer noch mitschreibst


    Na klar doch, ich vergesse so schnell keinen.


    Ach so, das ist das gleiche Krankenhaus. Dann brauchst du ja nur den Namen weiterzugeben. Bis du dann da ambulant? Ich dachte, das ist in eine niedergelassene (neue) Praxis, wo du hingehst.


    Aha, Psychoonkologin, das ist für mich mal neu. Ich wußte gar nicht, daß es so 'was auch gibt. Mein Hausarzt ist noch Onkologe dazu.


    Naja, man muß in der Klinik mit begrenzter Zeit da auch Schwerpunkte in der Behadlung setzen, man kann nicht alles auf einmal angehen. Wahrscheinlich war das andere damals wichtiger. Deshalb würgte sie dich ab.


    Mit Leere kenne ich, das schneiden nicht. Ich habe aber auch Depressionen. Da hilft es sich etwas vorzunehmen und seinen Tag mit Aktivitäten zu strukturieren.


    Von wem ist das Lied oben?


    Viele Grüße.

    @ Azucena

    Schön, dass ich jetzt eine neue Mitleserin willkommen heißen darf ;-)

    Zitat

    Sei stolz, dass du in die Therapie gegangen bist.

    Das war ich die ersten zwei Tage nach dem ersten Termin auch. Jetzt bin ich grade wieder in einer Phase wo ich mir denke "Ich bin doch gar nicht krank. Meine Probleme sind ja Pipifax im Vergleich zu anderen Problemen." Zumal ich mich jedes Mal nach dem verbalen Auskotzen besser fühle. Aber irgendwann holts mich doch wieder ein.

    Zitat

    Du hast einen männlichen Thera, wäre dir denn eine Frau vielleicht lieber? Was meinst du?

    Ich hab mir extra einen Mann gewünscht. Ich weiß nicht warum, aber bei Männern hab ich immer ein Gefühl von Geborgenheit, das mir Frauen nicht oder kaum geben können. Außerdem hab ich Probleme, meine Gefühle einzuordnen. Und ich bilde mir ein, da ist ein Mann in der Hinsicht rationaler als eine Frau. Ich möchte nämlich jemanden, der mich richtig rannimmt, d.h. viel von mir verlangt, mir meine Grenzen aufzeigt.


    Ich hab mir vorgenommen, ein Stück Verantwortung für mich und mein Leben abzugeben und dem Psychiater einfach zu vertrauen. Ich bin nämlich ein ziemlicher Kontroll-Freak ;-)

    Zitat

    Ja ich habe auch nur die Hälfte erzählt, weil ich dachte nicht ernst genommen zu werden

    Wenn du erzählen magst, was hast du denn für Probleme? :)*@:) (Sorry, wenn ich dir mit dieser Frage zu nahe trete). Ich dachte, ich hab "nur" Depressionen, aber mein Thera sieht wohl noch viel mehr dahinter :-/


    Mein Problem ist halt, dass ich mich oft selbst nicht ernst nehmen kann. Weil ich momentan nur sehr wenige Gefühle habe und mich innerlich ganz leer und kalt fühle. Das verwirrt mich und lässt mich viel zweifeln. Wenn es mir sehr schlecht gehen würde, wenn ich innere Schmerzen hätte, dann wäre es leichter für mich, Hilfe anzunehmen.

    @ Ketzerin

    Zitat

    Danke für deine Danksagung, das freut mich und das hatte ich bisher selten

    Schön, dass ich dir was zurückgeben kann. Ihr alle (die Mitleser und -schreiber) geben mir nämlich auch sehr viel. @:):)*@:):)*

    Zitat

    Ach so, das ist das gleiche Krankenhaus. Dann brauchst du ja nur den Namen weiterzugeben. Bis du dann da ambulant?

    Ja, ich bin da ambulant. Und ich denke, ich werde da auch die Therapie ambulant machen.

    Zitat

    Aha, Psychoonkologin, das ist für mich mal neu. Ich wußte gar nicht, daß es so 'was auch gibt. Mein Hausarzt ist noch Onkologe dazu.

    Ich glaube die Psychoonkologie ist nichtmal ein so kleiner Zweig der Psychologie. Die sind halt voll auf das Thema Krebs usw. eingefahren und kennen sich bei anderen Sachen nicht so aus.

    Zitat

    Mit Leere kenne ich, das schneiden nicht. Ich habe aber auch Depressionen. Da hilft es sich etwas vorzunehmen und seinen Tag mit Aktivitäten zu strukturieren.

    Hey, noch eine Mitstreiterin im Depressions-Club ;-) Nein, im Ernst: wie äußert sich deine innere Leere? Hast du auch so eine extreme Gefühlslosigkeit in dir? Bei mir ist es momentan so, dass ich nicht mal mehr für meinen Freund Gefühle habe, außer die, welche mir mein Verstand diktiert. Sprich, der Verstand sagt: "Er ist doch deine große Liebe!" aber mein Gefühl gibt mir das nicht wieder. Auch persönliche Verletzungen lassen mich total kalt. Mein Verstand sagt dann "Das war aber voll gemein und verletzend, stauch den Deppen zusammen." Aber wirklich weh tut mir nichts.


    Bei den schönen Sachen ist es auch so. Ich lache zwar über das eine oder andere, aber ich spüre diese Wärme im Inneren nicht mehr. :°(


    Das schneiden soll mir dabei helfen, wieder etwas zu spüren, wenigstens den Schmerz. Aber nichtmal das klappt richtig. Ich hab das eigentlich lange nicht mehr gemacht, aber seit Februar hab ich eine absolute down-Phase. Ich wollte mich nicht mehr selbst verletzen, aber in diesem Tief hab ich ganz, ganz viele Selbstverletzungs-Visionen bekommen. D.h. es schlichen sich immer wieder Bilder ein, z.B. die Zigarette nicht im Aschenbecher, sondern auf meiner Hand auszudrücken. Diese Visionen haben mich so lange gequält, bis ich nachgegeben habe. Ich versuche, diesen Drang zu steuern und zu kontrollieren. Und andererseits macht es mich fertig, dass ich mich nichtmal dieser Sache voll hingeben kann, obwohl der Wunsch da ist.

    Zitat

    Von wem ist das Lied oben?

    http://www.youtube.com/watch?v=XIbepKZC7Po


    Johnny Cash. Es gibt nichts, was das Gefühl eines Selbstverletzers besser ausdrückt. Mein Freund versucht zu verstehen und versteht doch nichts. Ich werd ihm das heute mal vorspielen :-/

    Zitat

    Und wenn dir gaaanz langweilig ist kannst du hier für den "Weisheiten"-Thread 'was suchen und da posten.

    Was ist das für ein Faden? Das klingt echt interessant @:):)*

    Für meine Mutter:


    Wenn ich dich sehe wird mir schlecht


    Bei dem Gedanken an dich bekomm ich Ausschlag


    Bitte spring doch aus dem Fenster (nun spring schon)


    Ich steh dann unten und ich freu mich auf den Aufschlag


    Was haben deine Eltern nur der Menschheit angetan


    Warum legst du dich nicht zwischen eine Straßenbahn


    Du bist nicht zu ertragen du bist so widerlich


    Die Welt könnte so schön sein ohne DICH!

    Gern geschehen!


    Das Forum sollte ja ein Geben und Nehmen sein.


    Und jede/r kann etwas beitragen.


    War/ist die Klinik gut, kannst du die weiterempfehlen?


    Ist die an deinem Wohnort oder mußt du da extra hinfahren?


    Aha, interessant das mit der Psychookologie!


    Zu den Depressionen schreibe ich noch extra 'was.


    Aha, das Lied höre ich mir dann gleich mal an!


    Moment, ich poste dir den Faden vor. Er heißt "Weisheiten" und muß wohl wieder "hinter" gerutscht sein.


    Es gibt auch noch einen Thread "Jeden Tag ein positives Erlebnis", den jemand hier mal gestartet hat, den finde ich auch ganz toll und da versuche ich auch öfters mal 'was 'reinzuschreiben. Auch wenn's wenig gibt.