Psychoanalytiker anwesend?ER sagt Mama zu mir...

    ... wenn er zufrieden ist und kurz vor dem Einschlafen...


    Hallo!


    Ich beschäftige mich mit Psychologie schon recht lange aber bekomme diese Nuss nicht so ganz geknackt- liegt vermutlich daran das der "Fall" in meiner Beziehung stattfindet.


    Ist aber kein Beziehungsproblem,drum hier gepostet.Mich interessiert nur der tiefere Sinn in der Psychoanalyse.


    Wenn ER endspannt und müde sich an mich kuschelt brabbelt er so vor sich hin mehr zu sich als zu mir Worte wie "meine Mamma" " meine kleine Mama" oder "Mami".


    Mich iritiert das schon längst nicht mehr und Rückfragen hat nix gebracht bisher ;-)


    Nun her mit euren Meinungen- wie soll man das deuten?


    Liebe Grüße, LadyLuna

  • 23 Antworten

    Ich sag zu meinem Schatz "Papa", wenn ich ihn wegen seiner manchmal recht überfürsorglichen und klugscheißerischen Art etwas aufziehen will. Ich bin wiederum manchmal ne Glucke und sage dann zu im (zB wenn er sich in den finger geschnitten hat) "Komm zu Mama" oder "Mama macht"...


    Er ist 44, ich bin 24. Seit er mir aber vor 2 Wochen gestanden hat, dass er schon Vater ist (laut Aussage seiner Ex ihm gegenüber ist es nicht seines), verkneife ich es mir aber, ihn mit "Papa" anzureden. Mich hatte das doch sehr umgehauen, so nach 4 Monaten Beziehung sowas zu erfahren... Ich glaube, ich mach nen neues Thema auf...

    @ EinsameSeele:

    Aua...!!! Meiner ist ja auch son typischer Fall von "Mutti ist die Beste!". Dieser Mann vergleicht mich (hauptschulabschluss trotz Realschule, Malerin) manchmal mit seiner Mutter (studiert, Lehrerin). Dabei ist Mami 71 und ich bin 25...


    Es ist aber so, dass sich Frauen immer an der Mutter ihres Partners messen lassen müssen. Und in den seltensten Fällen schneidet Frau dann positiv gegenüber Mami ab...:(v

    ganz ehrlich würde mir dabei auch etwas...urgs...werden, wenn mein Partner mich "danach" mit "Mama" ansprechen würde.


    Ganz abgesehen davon, warum er es tut, wie fühlst Du dich denn dabei?


    Und mit 40 finde ich das ein wenig merkwürdig, wäre er 17 und du wesentlich älter, könnte ich es ja noch annähernd ein klitzekleines bisschen verstehen.


    Das mit dem Mutter-Vergleich stimmt. Allerdings gibbet auch Männer, die Frauen doof finden, weil sie halt nicht so schlimm sind wie die eigene (da klappt irgendwie das bitte hau mich und behandel mich doof nicht so gut, wenn die Partnerin nett ist :-/)


    Kann es sein, dass er bei Dir sucht, was er bei der Mutter nicht hatte und Dich deshalb anhimmelt? Ist er überhaupt richtig "anwesend" wenn er sowas sagt oder schon im Dämmerzustand?


    Ich kann mir vorstellen, dass da was grundlegendes in der Kindheit kaputt gegangen ist oder schlicht und einfach nicht vorhanden war und er es nachzuholen versucht.