• Psychose? Schizophrenie? Hilfe!

    Erst einmal zu meiner Person. Ich bin 31 und pflege meine derzeit pflegebedürftige Mutter, studiere nebenher in Teilzeit im Fernstudium und arbeite 20 Stunden. Vor 2 Wochen ging es los, dass ich hypnagoge Bilder im Übergang von Wachheit und Schlaf hatte. Wenn ich mich hinlegte und die Augen schloss sah ich Gesichter. Das hat sich mittlerweile gegeben.…
  • 109 Antworten
    • Neu

    Ich denke auch daß der Neurologe da richtig liegt, daß Du einfach überarbeitest bist und es ansonsten evtl. ein Burnout droht, wenn Du deine jetzige Lebenssituation nicht änderst. Gerade die Pflege Angehöriger ist sehr belastend dazu noch Studium und Arbeit...Du kannst Dich mal bei der KK deiner Mutter erkundigen ob Du evtl. auch mal die verhinderungspflege in anspruch nehmen kannst, da würde dann deine Mutter z.b. als Kurzeitpflege in ein Pflegeheim kommen und es würde Dich entlasten daß Du mal erholung hast, oder Du mal paar tage Urlaub machen kannst. Außerdem kannst Du auch über eine Ambulante Sozialstation eine Betreuungskraft in anspruch nehmen, die würde dann auch über die KK deiner mutter laufen und zwar gibt es da einen betrag von Monatlich 125€ der dazu verwendet werden kann. Auch so hast du mal ein wenig Zeit für DICH...

    Eine Schitzophenie äußert sich ganz anders. Dann denke ich da eher an Angststörung und /oder Zwangstörung die Ebenfalls von Überlastung entstehen kann.

    • Neu

    Ein Mensch der gerade akut in einer Psychose steckt wäre nicht in der Lage hier so einen Beitrag zu schreiben wie du das gerade machst.

    Psychotiker schreiben ganz anders.

    Hättest du eine akute Psychose würde deine Mutter das früher oder später ansprechen.

    Eine Angststörung ist hier wesentlich wahrscheinlicher.

    • Neu

    Danke an euch.


    Ich kann doch aber nicht in die Notaufnahme gehen. Nach dem Motto: Ich glaube, ich habe eine Psychose/Schizophrenie. Hab ich das wirklich?
    Der Neuro hat mich mit Schlaftabletten nach Hause geschickt.

    • Neu

    Du hast sicher keine Schizophrenie!

    Ich hatte zwei Kolleginnen mit Schizophrenie, die waren richtig krass drauf.

    Die eine Kollegin hat sich bspw. ständig mit einer zweiten Person unterhalten die nicht da war. Das war wirklich sehr spooky.

    Ich hörte die Kollegin reden, konnte aber sonst niemanden entdecken.

    Und die Kollegin guckte während des Gespräches immer in eine Richtung und dann fielen Sätze wie:" Du, morgen kann ich nicht, bin da schon anderweitig verabredet."

    Dann war etwas Pause und dann kam so etwas wie :"Nee, du lass uns das mal auf nächste Woche verschieben", Solche Situationen häuften sich, sie war auch sehr aggressiv gegenüber anderen Leuten.

    Die andere Kollegin litt an Verfolgungswahn und war extrem misstrauisch anderen Leuten gegenüber. Die hat Sätze losgelassen, wo man ganz eindeutig gemerkt hat,

    dass sie neben der Spur ist.

    Das Ganz habe ich jetzt etwas harmloser beschrieben als es war.

    Da sind auch noch weitaus seltsamere Sachen passiert, aber ich will das hier nicht en Detail ausbreiten.

    Ich würde dir raten dein Stresslevel zu reduzieren und dir einen Gesprächstermin wegen einer möglichen Angsterkrankung bei einer Psychologin zu holen,

    • Neu
    Plüschbiest schrieb:

    Ich hörte die Kollegin reden, konnte aber sonst niemanden entdecken.

    Und die Kollegin guckte während des Gespräches immer in eine Richtung und dann fielen Sätze wie:" Du, morgen kann ich nicht, bin da schon anderweitig verabredet."

    Dann war etwas Pause und dann kam so etwas wie :"Nee, du lass uns das mal auf nächste Woche verschieben", Solche Situationen häuften sich, sie war auch sehr aggressiv gegenüber anderen Leuten.

    So einen habe ich hier in der Notunterkunft als Nachbarn. Ich dachte erst: Earplugs! Aber die suchte ich vergebens, da war kein Telefon. Der Typ unterhält sich GENAU so, wie Du das beschreibst und zwischendrin wird der auch verdammt aggressiv.

    Wenn ich den grüße, guckt der nur verstohlen weg und grüßt nicht zurück. Den habe ich noch NIE in Kontakt mit einem anderen gesehen. Ich frage mich, wie manche es schaffen, sich mit dem zu unterhalten....aber muß ja gehen, denn der ist hier innerhalb des Blocks umgezogen.

    • Neu

    Meine Kollegin hat während ihrer Gespräche immer eine Wand angestarrt.

    Da aber zwischen mir und der Kollegin ein Regal steht, habe ich das anfangs gar nicht so bemerkt dass sie sich mit einer imaginären Person unterhält..

    Aber beim zweiten Mal wurde ich stutzig und bin ums Regal rumgegangen.

    Das Regal ist jetzt nicht so hoch und ich dachte":Häh, wieso sehe ich die Person nicht?"

    Schizophreniker die nicht in Therapie sind, haben ein großes Risiko obdachlos zu werden.

    • Neu
    isa2020 schrieb:

    Danke an euch.


    Ich kann doch aber nicht in die Notaufnahme gehen. Nach dem Motto: Ich glaube, ich habe eine Psychose/Schizophrenie. Hab ich das wirklich?
    Der Neuro hat mich mit Schlaftabletten nach Hause geschickt.

    Sag mal, willst du hier eigentlich provozieren? Was ist denn das für eine Frechheit. Liest du hier überhaupt die Beiträge von Menschen, die sich Zeit nehmen? Anscheinend nicht ansatzweise. Oder willst du jetzt noch 1000 Mal denselben Blödsinn fragen? Mann echt, unmöglich solche Leute.

    • Neu

    Schalte mal bitte einen Gang runter,

    Die TE hat vermutlich eine Angststörung, da ist das normal dass man sich ständig rückversichert. Mit gewollter Provokation hat das hier nichts zu tun.

    • Neu
    Skolka schrieb:

    Wenn du was hast, ist es eine Angststörung bzw. eine allmähliche Zwangserkrankung.

    Würde ich auch vermuten.


    Zwangsgedanken können übrigens völlig unsinnig oder bizarr sein. Einige Beispiele gibt es u.a. HIER. Auch die Befürchtung, eine bestimmte körperliche oder psychische Krankheit zu bekommen, kann zwanghaft sein, wenn sie sich immer wieder aufdrängt.


    Welches Schlafmittel hat Dir der Neurologe verschrieben?

    • Neu
    Plüschbiest schrieb:

    Mit gewollter Provokation hat das hier nichts zu tun.

    Hab ich deshalb ja auch als Frage formuliert.

    Manchmal hilft eine etwas "direktere" Ausdrucksweise, um jemanden in die Realität zurückzuholen. Denn bisher blieben alle Posts völlig unbeachtet, so als wären sie gar nie geschrieben worden.

    • Neu
    Plüschbiest schrieb:

    Schalte mal bitte einen Gang runter,

    Die TE hat vermutlich eine Angststörung, da ist das normal dass man sich ständig rückversichert. Mit gewollter Provokation hat das hier nichts zu tun.

    :)^

    Kenne ich auch so von meiner Schwester, die schwer unter Hypochondrie leidet. Man kann es 10 mal erklären, aber nichts ist sicher genug, es kommen immer wieder -ja aber- Fragen....%:|

    • Neu
    Plüschbiest schrieb:

    Schizophreniker die nicht in Therapie sind, haben ein großes Risiko obdachlos zu werden.

    Hier in dem Notunterkunftsviertel (es ist eine kleine Ministraße für sich, die abfällig Maumau genannt wird....das Ghetto vom Ort) sind viele "verrückt". Ich wunderte mich schon immer...man hat hier oft den Eindruck, man sei in der Klinik auf einer psychiatrischen Station. Entweder die Bewohner reden auch ohne Earplugs eifrig mit sich selbst oder dem eingebildeten Gegenüber, oder einige tanzen Samba auf dem Mittelstreifen der Fahrbahn, manche machen Geräusche, extrem laute urplötzliche Geräuschen, die sich wie von Urwaldviechern anhören....was es hier alles gibt. Und ich selbst bin auch krank, leide schwer unter Ängsten. Gibt es da also doch einen Zusammenhang...Obdachlosigkeit und psychische Krankheit.

    • Neu

    Das Mittel, das mir verschrieben wurde heißt Promethazin.


    Nur woher kommen dann nachts die hypnagogen Bilder? Zeitweise war es so, dass ich sobald ich die Augen geschlossen habe Fratzen oder Gesichter sah.

    Das ist nun besser geworden. Meist war es im Übergang vom Wachzustand in den Schlaf.

    Mittlerweile habe ich aber Probleme, mich gedanklich zu sortieren. Da gibt es Momente, da rauschen sämtliche Gedanken auf mich ein oder die Gedanken kommen dazwischen. Ich denke z.B.: Der Himmel sieht heute blau aus und plötzlich kommt ein völlig anderer Gedanke wie z.B. Marmeladenglas.

    Ich hab das gegoogelt und kam dabei automatisch bei Gedankeninterferenz oder Gedankenflut und Schizophrenie/Psychose raus.


    Bei mir ist es aber so, mir ist bewusst, dass das nicht normal ist.

    Können Zwangsgedanken denn auch zusammenhanglos als einzelne Wörter auftreten?

    • Neu

    Liebe TE,


    Wieviel Stunden schläfst du derzeit pro Nacht? Schläfst du gut ein? Schläfst du durch?


    Hast du neben der Mutter jemanden zum Reden und zum allgemeinen Austusch?, oder auch nur Schreiben? Mehrmals die Woche?


    Das fände ich nämlich sehr wichtige Punkte um etwas zu deiner Frage zu sagen.