Aber wer solls denn erfahren? Und vor allem, wie? Ihre Eltern werden sowas sicher net weiter erzählen.


    Und du glaubst ernsthaft, dass sie das jetzt stoppt, dass ihr das einmal weggenommen wurde? Wozu hast du den Faden überhaupt eröffnet, wenn du gar nichts machen willst?

    Was ist denn wohl wichtiger? Gesundheit und Leben deiner Freundin oder dass das Dorf tratscht?


    Spätestens wenn sie im Krankenhaus zum Magenauspumpen landet weiß doch sowieso jeder Bescheid.


    Und das wirft auch kein besseres Licht!


    Das kann doch nicht im Ernst deine einzige Sorge sein?


    Mal davon ab, dass die Cousine auch einen DICKEN, FETTEN ARSCHTRITT verdient hat!

    Tschuldigung, dass ich frage, aber was werden die Eltern denn machen können? Außer wegsperren. Vielleicht so verprügeln, dass sie sich das Zeug net mehr besorgen kann? Als ob ein Kind in dem Alter sich ausgerechnet von seinen Eltern ins Gewissen reden lässt. Ich glaube verpetzen ist nicht der richtige Weg. Und nur kontraproduktiv.


    Diese Medikamenteneinname kann auch ne Form der Selbstzerstörung sein. Vielleicht gibts Hintergründe, die in die Richtung Borderline gehen.


    Sie lässt nicht mit sich reden? Hmm ich kann von mir berichten. In der elften Klasse habe ich mich auffällig geritzt, so dass meine Klassenkameraden es sehen konnten. Aber Nachfrage hab ich erst beantwortet als ich unter schweren Psychopharmaka stand.


    Ich wollte immer Aufmerksamkeit. Und hab die blödesten Dinge dabei getan. Aber wenn jemand auf mich zukam hab ich sowas in der Art gesagt : 'Verpiss dich!'


    Aber da was rauszukriegen is vermutlich mit viel Arbeit verbunden.


    Vielleicht hab ichs überlesen, aber hast du mal nach dem Grund gefragt, warum sie es nimmt. Dahinter zu kommen sollte das erste Ziel sein. Und danach kann man weiter sehen!

    Ich glaube, dass er schon gefragt hat und sie das nicht beantwortet hat.


    Bzw. er ist sich ja sicher, dass sie keine Aufmerksamkeit will... :-|


    Natürlich wird ein Kind in dem Alter sich nichts sagen lassen. Trotzdem bin ich der Meinung, dass man die Eltern informieren sollte. Die können ggf. ein besseres oder vermehrtes Auge auf sie werfen, mit ihr reden, sie zum Arzt bringen etc.


    Eltern sollten sowas erfahren, damit sie wenigstens die Möglichkeit haben, ihrem Kind zu helfen, auf welche Weise auch immer.

    coaküsstorange dein beitrag find eich richtig gut endlich einer der versteht ! :) wie gesagt sie weiß elbst noch nichmal was sie da nimmt sie weiß nur das es ein schmerzmittel ist und anschein erfreut sie sich an den neben wirkungen: nebenwirkungen 4.1.c Erkrankungen des Nervensystems


    Häufig: Zentralnervöse Störungen wie Kopfschmerzen, Schwindel, Benommenheit, Erregung, Reizbarkeit oder Müdigkeit. weil sie meint die wird dadurch hyperaktiv also eine art möchtegern ectasy ich vertehst nich aufjedenfall entsorge ich alle tabletten ALLE ! und werde die quelle auschalten und wenn es dann nochmal auffäligkeiten gibt dann werde ich es ihren eltern sagen !

    Wie willst du denn bitte "die Quelle ausschalten"? Ihr eins auf die Schnauze hauen oder was? :-/


    Davon abgesehen erfreut sie sich mit Sicherheit nicht an den Nebenwirkungen.


    Und colaküsstorange hat auch nur das gesagt, was wir dir auch schon gesagt haben: Dass sie evtl. Aufmerksamkeit möchte und man ausloten sollte, warum genau sie die Mittelchen nimmt.


    Bei uns war das Schwachsinn und Verharmlosung ":/

    Tja ich bin halt en rhetorisches Ass ]:D


    Und eine die Medikamente leichtsinnig in der Gegend verteilt hat in einer Apotheke nichts zu suchen. So hart es auch ist, sie gehört ihrem Platz verwiesen. Allerdings würd ich aufpassen, wer weiss, was für Freunde die hat, net dass die einem auflauern und einem auf die Fresse schlagen : /. Aber da ma en anonymes Briefchen zukommen zu lassen, dass auf diese Mitarbeiterin Acht genommen werden soll. Wieso nicht versuchen?


    Und na ja... die Eltern könnten sie zum Arzt schicken. Aber Erfolgschancen seh ich da nicht. Was wird der Arzt machen, ausser sie einweisen?


    Da kann soviel dahinter stecken. Da muss alles berücksichtigt werden. Eventuell auch eine kaputte Familiensituation. Deshalb sollte das erste Ziel sein, den Auslöser rauszubekommen. Auf behutsame Art. Nicht überrumpeln. Ich weiss ja nicht, ob der TE Bock hat da was zu machen. Wenn er das machen möchte, dann trete ich gerne mit ihm in PN Kontakt. Ich sehs nicht ein, hier Vorschläge reinzuschreiben, wie man an das Mädchen rankommen kann, wenn diese nicht ausgeführt werden...