• Schulprobleme | Angst vor Folgen

    Hallo, Wie schon im Titel zu lesen habe ich Probleme in die Schule zu gehen. Habe nun seit 2 1/2 Jahren eine Psychische Erkrankung. Dort hat es auch angefangen das ich 5 Wochen zuhause war. Seitdem war ich 3 Monate in einer Klinik und hab viel gelernt. Danach hat es auch wieder gut geklappt. Habe aber seitdem ich wieder raus bin (August 2018) Depressionen…
  • 32 Antworten

    Joggen würde ja reichen. Auch wenn das jetzt eher langweilig klingt und nicht so viel Spielspaß dabei ist, die Hauptsache ist, dass du dich bewegst und deine Zellen Dopamin produzieren.

    Wenn man länger joggt schüttet der Körper außerdem Endorphine als "Belohnung" aus und man fühlt sich mit der Zeit immer besser dabei. Solltest du ausprobieren, bringt echt was.

    Am Anfang musst du dich vielleicht zwingen, aber dann wird es besser. Vielleicht musst du dir nen Kumpel suchen, der mitmacht, dass hilft bei der Motivation und gegen den inneren Schweinehund.

    lifeisgood schrieb:

    Ich denke du solltest dich disziplinieren. Du vermeidest einfach nur. Die meisten Menschen haben keine Lust morgens auf zu stehen und können auch nicht irgendwelchen speziellen, weit entfernten Hobbies nach gehen.

    Also zieh es durch :) du kannst das!

    Damir tust du dem TE Unrecht. Schon im Eingangspost schreibt er, dass er krank ist.

    lifeisgood schrieb:

    Die meisten Menschen haben keine Lust morgens auf zu stehen und können auch nicht irgendwelchen speziellen, weit entfernten Hobbies nach gehen.

    Es geht eben nichts über eine gesunde Vorurteilsfähigkeit. :=o

    Evoluzzer ja das stimmt. Wenn man erstmal angefangen hat dann wirds leichter und auch das es sich eher langweilig anhört. Das werde ich denke ich auch mal probieren. Das einzige was ich sehr selten mache, ist abends eine halbe Stunde spazieren zu gehen mit meinem Vater oder so aber nicht oft. So blöd es jetzt vllt auch klingt aber richtige Kumpels habe ich auch nicht. Ich verstehe mich mit denen aus meiner neuen Klasse aber halt nur im Unterricht. Habe mich bestimmt schon 4 Jahre mit niemanden mehr richtig getroffen so nachmittags. Bis auf einen aus meiner alten Schule mit dem mache ich höchstens 1 mal im Monat was weil wir halt unterschiedliche Stunden haben (wenn ich hingehen würde) und halt dadurch auch unterschiedlich viel Zeit.


    Eine Frage was bedeutet TE?


    Und ja leider...


    Ich meinte eigentlich, dass ich schon versucht habe einen Sport zu finden jedoch mir nur die beiden oben also Bowlen und Frisbee richtig spaß gemacht haben aber die leider zu weit weg sind. Das andere dasselbe Problem haben möchte ich gar nicht abstreiten nur hab ich das Problem, dass ich sowieso schwierigkeiten habe überhaupt was zu finden und wenn ich dann was gefunden habe kann ichs nicht machen (ich hoffe man versteht mich und meine Texte). :)

    Die ursprüngliche Krankheit waren Panikattacken, die wohl aktuell im Griff sind.

    Somit bleibt erlerntes Vermeidungsverhalten übrig. Konditionierung. Keine Vorurteile.

    Auch, dass kein Hobby, außer ein zu weit entferntes, in frage kommen, spricht für Vermeidung. So wird die Angst aufrecht erhalten.

    Mhh mal blöd gefragt...könnte es auch an der "neuen" Schule liegen das dir der Antrieb fehlt hinzugehen?? Könnte es sein das du keinen so guten Kontakt zu deinen Mitschülern hast???

    Hört sich ein bisschen so für mich an.

    sunni11984 naja sagen wir es mal so. Ich hab 1 mit dem ich immer in den Pausen bin. Und 4-5 mit denen ich noch so am meisten mache. (Man muss ja nicht mit allen klarkommen) aber richtige Freunde (klingt jetzt vielleicht blöd aber ja...habe ich 0. Ich finde Freunde treffen sich auch nachmittags mal aber da habe ich nur 1 von der altrn Schule mit dem ich mich treffe. Aber vom Unterricht und der Atmosphäre ist die neue Schule viel besser und auf der alten Schule hatte ich noch weniger "Freunde". Halt "nur" den 1 aus der alten. Aber daran bin ich gewöhnt. Hatte nie richtig viele Freunde außer in der Grundschule.

    lifeisgood ich verstehe was du mit dem vermeiden meinst. Ja ich habe früher und TEILWEISE auch jetzt noch das Problem das ich vermeide. Früher vor der Klinik hab ich sehr viel bewusst wegen meiner Angst vermieden was sich aber durch die Klinik jedoch verbessert hat. Ich gebe zu teilweise vermeide ich noch heute aber man kann auch keine wunderheilung erwarten bei 3 Monaten Klinik. Aber ich denke das jetzt nicht mehr viel vermeidung bei der Schule ist und mehr das Depressive überhand nimmt. Ist nur meine Einschätzung. Bevor mir meine Therapeultin gesagt hat das ich unterbewusst oder auch bewusst vermeide ist es mir das erste mal richtig alles klar geworden. Vllt ist dies jetzt auch der Fall obwohl es sich für mich anders anfühlt. Trotzdem vielen Dank :)

    LG

    Klingt komisch aber vielleicht könnten deine Schulfreunde eine Motivation sein hinzugehen;-)


    Ich mein Schule ist ja nicht nur zeitig aufstehen, stillesitzen, zuhören, mitschreiben, Arbeiten schreiben, sondern auch Treffen mit Freunden, Quatschen, Blödsinn machen (im Rahmen versteht sich)]:D

    Versuch mal das positive zu sehen und das du das positive ja auch verpassen würdest wenn du der Schule fern bleibst.

    Weißt du was ich meine?

    Ja, könnte doch ein bisschen vermeiden sein :) ich kenne das auch von mir: wenn ich wo nicht hin möchte, wird es umso schwieriger, je länger ich nicht da war.

    Und ich gebe Sunni Recht :)

    Du kannst mit deinen Freunden/ Bekannten am einfachsten in Kontakt bleiben, wenn du in der Schule da bist :) hast du in der Schule auch Spaß?

    sunni11984 ja das stimmt. Ab und zu Blödsinn zu machen könnte vllt helfen. Und ja ich verstehe. Aber ja.

    Das mit dem länger weg bleiben und umso schwieriger wieder hinzugehen stimmt auch.

    Am Anfang als es mir wieder relativ gut ging nach der Klinik hat mir Schule spaß gemacht. Aber ist wieder gefallen.

    ich kann dir nur sagen das ich immer gedacht habe ....scheiße ich habe Null Bock aber ich habe erst Recht keine Lust die Scheiße nachzuarbeiten.

    Gut bei uns gabs auch noch kein Whatsapp wo man sich den Stoff oder das Tafelbild mal schnell schicken lassen konnte...ich musste noch Seitenweise selbst abpinseln.

    Funktioniert aber in den Erklärfächern wie Mathe ect nicht so richtig

    Trotzdem musst du das ja in den Kopf reinkriegen und da ist besser man sitzt in der Schule und kann notfalls mal nachfragen.