@ pfeffi36

    Die Angst davor oder das Wetter?


    War nun heute morgen bei der Physio.


    Sie hat sich erst mal alles angehört, wo ich schon geheult habe.


    Dann musste ich mich hinlegen und sie hat ihre Hände unter meinen Kopf. Keine Ahnung, was sie dann gemacht hat, aber es wurde mir schwindelig. Sie meinte das müsse so sein und ich soll alles raus lassen. Erst wollte ich nicht (hab mich geschämt') und dann habe ich geheult. Mit der Zeit wurde ich immer ruhiger, alles hat sich entspannt und der Schwindel hörte auf. Sie hat immer nur ganz leise gesprochen die ganze Zeit.


    Sie meint wir bekommen das hin und ich soll mir erst mal Termine beim HNO und Neurologen sparen.


    Habe jetzt statt Krankengymnastik Massagetermine, weil sie meinte, man müsse mich erst mal weich klopfen. Und dann hab ich noch vorerst mal zwei Osteotermine mit je einer Stunde. Und sie ist optimistisch, daß wir da viel erreichen.


    Ohje....ich würde es mir so wünschen.


    Heute morgen ging es mir so schlecht. Ich hatte schlecht geschlafen und dachte dann, daß ich den Tag heute nicht schaffe. Wollte garnicht aus dem Haus. Nun geht es mir gerade relativ gut und ich bin zuversichtlich.


    Ich habe echt ne psychische Störung.....tut ein bisschen weh das so zu erkennen und zu sagen....

    ich denke teils teils PiMa....angst vor angst....was immer tagesabhängig ist /stress/wetter ect..


    aber wie du siehst..ist es nicht körperlich sondern wirklich psychisch..aber wenn du das für dich selbst rausgefunden hast,, ist es eins chritt in die richtige richtung...ich kann damit besser leben als wirklich organisch was zu haben

    Naja, im Augenblick gibt es immer noch Momente, wo ich wieder dran zweifle, daß alles nur psychisch ist.


    Eben war ich beim Zahnarzt. Hab da nen Knubbel am Zahn. Tut aber nicht weh. Also röntgen und alles tutti. Der Arzt meinte, ob ich Stress hätte und mit den Zähnen knirschen würde....bingo....ja, mache ich. Davon hat sich der Knochen verändert. Kaum zu glauben, oder? Bekomme jetzt ne Aufbiss-Schiene für unten, weil ich die für oben nicht tragen konnte.

    Hi leute,


    mir ging es die letzten tage auch super gut und ich hatte keinerlei beschwerden, nur gestern war es ziemlich schlimm gewesen mit dem schwindel. Ich habe gedacht ich kippe jeden moment um so hat es sich angefühlt. Und dann noch dieses komische angstgefühl in der bauch gegend und im körper. Ich bin im moment auch am zweifeln ob es wirklich nur die psyche wieder sein kann, oder doch etwas körperliches. Nur habe ich vor 3 1/2 jahren schon alles abchecken lassen. 4 EEG´s, 3 EKG´s, 1 MRT vom schädel. Und vor gut 2 monaten als ich ins krankenhaus kam abends bei dem ersten schwindelanfall, wurde mir blutabgenommen und am morgen so ein kleiner gleichgewichtstest (finger mit augen zu zur nase führen, auf einen bein stehen mit geschlossenen augen usw.) dennoch ist man sehr verunsichert. und das ablenken fällt mir im moment auch sehr schwer. Blutdruck habe ich auch schon selbst gemessen zuhause und der ist auch im norm berreich wie immer. Ich scheine wohl hier nicht die einzige zu sein die an der psyche zweifelt, aber ich glaube wir müssen es wohl einsehen das es die psyche ist. Hoffe euch geht es im moment etwas besser wie mir im moment? ":/

    Huhu......ich habe auch schwindel und Diverse andere wehwechen, alles ohne Befund, doch jetzt hab ich einen neue Strohhalm gefunden, an den ich mich erst mal klammere!!


    http://www.med1.de/Forum/Infektionen/627129/


    Mir geht es seit wochen wieder sehr schlecht..........habe angst vor der arbeit, weil ich nicht weiß,ob ich den nächsten tag in der lage bin, kann mein leben nicht voraus planen, muß immer abwarten wies mir geht :(v

    Hallo schaefchen34,


    habe mir deinen beitrag durchgelesen zwecks der borreliose. ich hatte auch vor am 28 mai einen zeckenbiss gefunden und die war auch noch sehr klein. also noch keine 5 stunden oder so drinnen. War deswegen auch beim arzt weil ich vermutete das dies durch die zecke herrühren könnte bzw. das es borreliose sein kann. Doch der arzt sagte dann müsse sie mindestens 10-16 stunden saugen um die erreger übertragen zu können und hier in der umgebung wären die auch nicht so extrem. Ich muss ja dazu sagen das ich schon nach meiner 1 geburt meiner tochter diese probleme hatte. da wurde auch eine angst- Panikstörung diagnostiziert. und ich vermute es ist einfach nur die psyche. denn deine symptome die du in deinem anderen beitrag aufgelistet hast kenne ich nur zu gut. denn auch wenn ich morgens aufwache fühle ich mich noch sehr müde.

    hmmmm....ich bin halt hin und her gerissen, weil keiner weiß was los ist und ich muß es einfach so aushalten, das mit der borreliose wäre eben noch eine möglichkeit gewesen das problem an der wurzel zu packen, wenns denn so wäre! :°(

    Ich weiß man verzweifelt wirklich sehr daran. Ich mache es jetzt selbst wieder durch. Als ich vor zwei monaten nach dem ersten schwindelanfall ins krankenhaus kam für eine nacht durfte ich mir am nächsten tag auch anhören es wären nur die nerven und der stress. Und mein hausarzt der arbeitet neben her in einer suchtklini und kenn sich mit dem gehirn sehr gut aus und meinte dann natürlich auch das es stress bedingt sei da ich auch eine woche durchgehend kopfschmerzen hatte. Er meinte zwar das ich mit dem schwindel wenn er anhalten sollte, nochmal zum neurologen gehen sollte da war ich aber vor kanpp 4 jahren, 4 mal gewesen. und es kam nie was raus. und der schwindel blieb trotzdem bestehen. Ich hatte gestern auch zittern an händen und bei´nen hin und wieder mal. ab und zu hat man auch so eine art verschwommenes sehen. aber das geht auch wieder vorbei. ich sage mir immer, wenn es etwas körperliches oder organisches wäre, dann hätten wir die ganzen symptome dauerhaft und würden bei ablenkung oder mal an tagen verschwinden. Ich weiß es ist schwer zu glauben aber es ist wirklich so.


    Es ist zwar ein leid was wir zu tragen haben aber nur wir können uns selbst helfen, denn von alleine geht es nicht weg. Ich knn es auch nicht immer glauben das es "nur die psyche" sein soll. :)*

    Ich bin ja schon in psychotherapie, aber ich kann nicht glauben dass es die psyche ist, da mir mein leben ja eig. spass macht, es ist nur von dieser angst vor dem schwindel überschattet und ich kann nichts dagegen tun! ":/

    Ich verstehe euch soooo gut.


    Gestern nach der Osteo ging es mir super und ich war total optimistisch.


    Heute morgen war ich beim Friseur und beim Haare waschen wurde mir wieder schwindelig. Das ging schnell vorbei, aber die Angst war dann da und ich hab mich bei der Friseurin (die Mutter eines Freundes) regelrecht ausgeheult. Sie meinte, daß ich zu tausend Ärzten rennen könnte, aber sie auch denkt, daß es psychisch ist.


    Eigentlich hatte ich ja echt noch vor zum Endo zu gehen, zum HNO und zum Neuro. Aber nun werde ich es erst mal noch lassen. Es fällt mir zwar schwer, weil es immer wieder Momente gibt, wo ich dran zweifle, daß es die Psyche ist und ich sogar Angst habe, daß ich jetzt was vergesse untersuchen zu lassen, aber ganz ehrlich: ich habe hier sooooo viel gelesen, was manche an Untersuchungen etc durch haben (siehe Apfelbaum) und doch kam nichts raus.


    Ich habe heute eine Liste angefangen und mir notiert, was ich positives erlebt habe. Und da will ich nun viel mehr drauf achten.


    Vorhin war mir auch schwindelig und ich wäre am liebsten ins Bett. Aber ich habe zwei Kinder. Und ich bin dann in den Garten und habe Bretter gestrichen. Es war mir überhaupt nicht mehr schwindelig. Es ging mir gut !


    Los Leute....wir schaffen das !

    Ich war bei Heilpraktikern, physios, osteopathie und und...Mrt , Röntgen , Zähne und und ...nix... Mein Gehirn hat etwas beim Sport abbekommen, s gleudertrauma und dann wohl psyche.. Als wenn das was losgelöst hat...nehme jetzt seit 6 Monaten ein AD und das hilft besser als alles andere!


    1200€ habe ich privat gezählt wegen den osteopathie und Heilpraktikern... Wobei die letzte gesagt hat, Herr... Überprüfen sie mal die Psyche!

    Noch wehre ich mich total gegen den Gedanken AD zu nehmen. Mein Arzt hat auch gemeint, daß wir es erst so versuchen.


    Meine Bekannte meinte heute morgen: "Mensch, so schlimm ist das auch nicht und lieber 40 schöne Jahre mit AD als 40 Jahre Qual".....wie ist das denn mit der Abhängigkeit?

    Also ich sollte auch nach einer weile AD nehmen habe ich auch versucht, trotz der großen angst vor den nebenwirkungen. Aber als ich sie genommen habe ´, bewirkten die nichts. mir war immer noch schwindelig tag und ncht und es wurde dadurch auch nicht besser. bei mir ist es vor ca. 4 jahren erst durch die therapie besser geworden. Hatte auch eine zeitlang hömopathie genommen. Das hat es etwas erträglicher gemacht aber auch nicht vollkommen zum verschwinden gebracht. Mein therapeut meinte damals das medikamente unterstützend wirken aber nicht die eigentliche sache angehen, und da hilft leider nur eine therapie oder man arbeitet an sich selbst. In dem man z.b. nicht vermeidet und trotzdem noch raus geht und sich nicht zuhause einsperrt. Ich habe mir damals auch ein angstbuch gekauft das habe ich meinem therapeuten damals gezeigt und er meinte das könnte man auch so durcharbeiten wie es dort beschrieben ist, denn das könnte auch helfen. Mir hat es geholfen und ich habe auch wieder angefangen darin zu lesen. Man muss halt mit dem buch zusammen arbeiten und auch selbst zu sich ehrlich sein. Es ist wirklich schwierig da wieder raus zu kommen, das habe ich heute auch wieder gemerkt. War heute morgen einkaufen gewesen und auf dem weg dorthin hatte ich richtig angst in der bauchgegend gespürt und hatte auch meinen schwindel doch beim einkaufen an sich war der schwindel sehr nach hinten gedrängt und man hat ihn kaum gespürt. Solche situationen z.b zeigen uns doch dann immer wieder das es auch nichts körperliches oder organisches sein kann, denn sonst würde der "blöde schwindel" auch dort bestehen bleiben und nicht wieder verschwinden oder? Ich meine wenn wir es das erste mal geschafft haben dies zu überwinden, und jetzt halt wieder mal einen rückfall haben und denken innerlich "oh mein gott es geht schon wieder los, nach so einer langen zeit", dann sollten wir einfach daran denken und uns innerlich sagen es geht auch wieder weg, ich habe es schon mal geschafft.


    Also falls jemanden interesse an diesem buch hat, es ist dieses Buch: Angst,Panik und Phobien, Ein Selbsthilfe-Programm von Reneau Z. Peurifoy. Vom Verlag: Hans Huber, Bern. ISBN-10: 3-456-84404-2 oder ISBN-13: 3-456-84404-6


    Ich hoffe einfach nur das wir da schnell wieder raus kommen. Denn ich werde jetzt erstmal nicht mehr zum arzt gehen, denn der eine abend Krankenhausaufenthalt hat mir gelangt und dort wurde mein blut und der kleine gleichgewichtstest gemacht, und das sagt mir schon es kann mal wieder nur die psyche sein. :)*

    Ich war heute in der Apotheke und habe mir die Vertigoheel geholt und werde die jetzt mal nehmen. Heute war nämlich der Schwindel auch wieder total übel, aber das Wetter auch irre komisch.


    Dennoch bin ich heute einkaufen gewesen und am Nachmittag auch mit meiner Tochter im Hallenbad. Im Wasser war es mir etwas komisch, weil es ja auch noch so geschaukelt hat. Aber es war schön.


    Außerdem habe ich mir Globuli gegen Angststörungen geholt. Die sollen mich unterstützen.


    Das Buch werde ich mir mal ansehen. Bin da jetzt voll dran, daß ich es ohne Arzt und Medis schaffen will.


    Die in der Apotheke meinte heute, daß vielleicht auch mein Gleichgewichtsinn gestört ist, weil ich so sehr verspannt bin. Hatte heute richtige SChmerzen an Brustwirbelsäule und Nacken.

    Das mit dem gleichgewichtssinn kann man ganz leicht testen in den man gerade auf dem boden steht, die augen schließt und die arme seitwärts ausstrecken tut (grundstellung), und dann erst den rechten zeigefinger zur nasen spitze führen, wieder in grundstellung und das gleiche mit der linken hand, wieder in grundstellung und dann mit den beiden zeigefinger zur nasenspitze. dann die arme seitwärts gestreckt lassen und mit geschlossenen augen erst auf das rechte bein für paar sekunden stehen bleiben und dann das gleiche mit dem linken bein machen. wenn da abweichungen vorkommen, wie neben der nase tipsen und man kippt schwer zur einer seite hin könnte es am gleichgewichtssinn liegen. muss aber auch nicht. das hat die ärztin mit mir auch gemacht im krankenhaus und meinte es kommt definitiv nicht vom gleichgewichtssinn. Ich habe damals von einer homöopathin. Weleda balsamischer Melissengeist, Magnesium Phosphoricum D6 (Dr. Schüssler), und Ignatia C30 globuli. Und die haben mir auch sehr geholfen. War zwar immer sehr teuer die sachen nach zu kaufen aber ich hatte damit erleichterung. Die vertigoheel habe ich auch bekommen und ich hatte da leider keine besserung, aber ausprobieren kann man sie. denn jeder mensch ist anders und die sachen wirken bei jedem auch anders.

    Diese Gleichgewichttests habe ich alle schon mal gemacht.


    Das mit der Nase klappt supi. Mit dem auf einem Bein stehen ist es so ne Sache. Manchmal klappt es super, manchmal kipp ich gleich zur Seite.


    In dem Heft, das ich heute beim Arzt mitgenommen habe, sind so Übungen drin. Die werde ich wohl auch mal testen.


    Ich hab mir die Argentum nitricum D12 geholt. Mal sehen, obs was bringt.


    Ebenso sind die Vertigoheel ein Versuch. Ich bin ja sonst nicht so der Fan von Homöopathie etc, aber grad bin ich verzweifelt genug es zu versuchen und dran zu glauben ;-) .... die Vertigoheel hab ich heute morgen als Akutdosierung genommen, also alle halbe Stunde 10 Tropfen und seitdem bin ich schwindelfrei.


    Werde es ab heute abend auf alle Fälle dreimal täglich nehmen und bei Bedarf als Akutdosis. Ebenso die Argentum dreimal täglich 5 Globuli bzw. evtl. als Akutdosis.

    *:)


    Hallo, wahrscheinlich kann ich mich einreihen. Seit ein paar Wochen hab ich auch mit ein wenig Schwindel zu kämpfen. Jedoch hab ich auch einen niedrigen Blutdruck. Ich war zwar erst bei einem Arzt, aber der meinte auch direkt, ob ich viel Stress hätte. Na ja, Kind/Haushalt/Arbeit/Tod der Mutter Anfang des Jahres ... könnte schon sein. Obwohl mir der Stress jetzt nicht so bewußt ist. Die Ärztin will natürlich auch noch ein paar Sachen abklären, aber die Blutwerte sind schon mal alle super.