hey Schocko :-(

    lass dich mal knuddeln von mir.


    Ich hab deine Vorgeschichte nur bruchweise mitgelesen aber trotzdem mag ich dich einfach mal in den arm nehmen. Und den Strick lass da wo er liegt. Und was hör ich da? Therapie abrechen? hmmm... dass hat deine ?Freundin? gesagt? Das war wohl wirklich falsch von ihr. Hey... das hört sich wirklich blöd an :-/ ... aber Schocko zieh dich daran nicht so runter. Du brauchst die Therapie doch, oder? Das weißt du wenn nur für dich. Und lass dir dieses Gefühl nicht zerstören. Denn das auch in ner Therapie nicht immer alles glatt läuft ist doch klar.


    ALso lass dich noch mal knuddeln (auch wenn ich dich kaum kenne)


    und hab noch einen angemessen schönen abend.


    Ganz lieben Gruß


    Lonly

    Hi Schoko,


    Bin in Dublin geblieben, das richtige wars nicht aber ob heim fliegen besser gewesen waer ist auch fraglich...


    naja.


    hm, deine Mama... du musst bedenken dass sie nur sieht dass es dir scheisse geht und sie will sicher auch nichts lieber ls irgendwas tun damits dir besser geht...


    wenn du ma n ruhigen moment hast, dann sag ihr das, dass du sie ganz doll lieb hast und so, die therapie vorran geht aber du nicht drueber reden willst und dass du das auch irgendwie allein packen musst...


    In der zwischnzeit, hm, staerk sein ist leichter gesagt als getan, ich weiss. vielleicht auch einfach mal den schmerz lernen zu zulassen. du kannst den schmerz auch fuehlen ohne zu ******. das konnte ich frueher nicht, oder zumindest nicht glauben.


    Ich hatte immer das gefuehl ich sei im unrecht, wenn ich mich verletzt gefuehlt habe, wenn in mir der schmerz tobt, aber das stimmt nicht.


    klar, kann ich jetzt so einfach sagen, ne? aber glaub mir. versuch ma spo ne art meditieren, setz dich einfach ganz ruhig hin und lausch in dich. vielleicht brauchst du anfags ach musik oder so, ich hab mir die musik, die mir grade am naechsten kam genommen, mir immer und immer wieder angehoert und mich dann hingesetzt oder gelegt (ich zieh dann die fötus haltung vor) und gelauscht was ich fuehle. und dann hab ich ueberlegt wo das her kommt und ob das im endeffekt nachvollziehbar ist. da darf man dann auch grosszuegig sein: streit mit mma, fuehle mich allein gelassen, sie hat das und das gesagt. stimmt, da darf man verletzt sein. Ok, warum hat sie das gesagt und wie mag es ihr gehen...


    so nach dem schema hab ich es oft gemacht. Funktioniert nicht mmer, klar, aber je öfter ich das versucht hab, umso besser wurde es.


    das gleiche mit dem schneide. d sitzt da, die klinge vor dir und du faengst an mit dem ding zu verhandeln. nimmst di immer 5 minuten schritte. eines tages wirst du die verhandlungen gewinnen, ich bin mir sicher.


    Ich gewinne sie auch nicht immer und meine diskussion warum ich wie fuehle, geht auch nicht immer gut, aber ich hab inzwischen regelrechte hymnen. wenn ich dann im richtigen moment das richti´ge lied anschalte kann ich mich vielleichter wieder ans "normalsein" erinnern und komme leichter wieder "zu mir"


    versuchs mal, hast nichts zu verlieren. versprochen.


    Ich drueck dich solang ganz doll, ok?


    Und wenn du dann wieder guter dinge bist, dann meld dich, könnt auch einen kleinen tröster brauchen ;-)

    bin grade in absolut mieser verfassung, schiebe den megafrust schlecht hin...


    bin nicht direkt unter "druck" aber hab ma wieder fröhlich essgestört gespielt


    könnte mich zum einen rechts und links ohfeigen, zum anderen denk ich mir scheiss drauf


    bin voll depri und frustriert und fühl mich grade nach "keiner liebt mich" und wieder mal n tag verschenkt

    Schoko,

    ich verstehe, wie Dich das nervt mit Deiner Mutter. Sie scheint Dir so unsensibel.


    Aber ich an ihrer Stelle - mit dem unvollständigen Wissen um Dein tatsächliches Befinden und Deine Gedankenwelt, und mit dem Beobachten, wie Du drauf bist - ich würde mich auch sehr beunruhigen, helfen wollen und doch nicht wissen wie.


    Mach sie mal nicht zum Anlaß irgendwelcher Dummheiten.


    Erst, wenn Du ihr über alles wirklich reinen Wein eingeschenkt hast, kannst Du ihre Reaktion richtig bewerten.


    Bleib stark und steh zu Deinem Weg.

    Erstmal

    einen ganz lieben Dank an Euch alle (mal wieder) für Eure lieben Worte! :-)

    @lonly

    Der Drücker tat erstmal richtig gut! Wenn´s schon sonst keiner macht, wenigstens jemand übers Netz. :-/


    Den tollen Satz hatte meine Mutter von sich gegeben. Aber okay, war wohl nicht ernst gemeint von ihr, sie wollte mich damit wohl eher provozieren. Okay, fand´s trotzdem daneben und hat am Samstag alles verschlimmert und mich definitiv nicht zum nachdenken gebracht.

    @itsme

    Wie geht´s Dir heute? Hast Du den Rest des Wochenendes noch (gut) überstanden???


    Mensch, Dein erster post hörte sich wieder soo zuversichtlich an, so stark - super! ;-)


    Wie auch immer, das Wochenende war so besch***en, ich habe 3/4 davon nur geschlafen, den Rest rumgelegen, die Wände angestarrt, geheult, aufgeben wollen, keinen Bock mehr gehabt, nur gefragt "warum, wozu..."... gegrübelt, viel zu viel gegrübelt. War Samstag kurz einkaufen und froh, als ich zurück war. Die ganzen Leute mit ihrer guten Laune waren nicht zu ertragen. Habe nur Benny tierisch vermisst, aber um ihn zu sehen, hätte ich meine Mutter besuchen müssen und ich wollte keinen Menschen sehen, nur ihn, ihn hätte ich soo gern im Arm gehabt. *ganzdollvermiss*

    @Che

    Ich hab´ mir gewünscht, sie kommt einfach mal vorbei und nimmt mich ganz feste in den Arm, verstehst Du? Wenn sie sich doch Sorgen macht, warum macht sie das nicht? Ich hab´ mich so verdammt allein gefühlt am Wochenende. Statt mich am Telefon zu provozieren, hätte sie doch kommen können....


    Okay, wir haben uns dann gestern nochmal handfest gefetzt, wonach ich dann völlig fertig war, weil alles anscheinend nur meine Schuld zu sein scheint. Alles... :-(


    Gestern abend rief sie dann nochmal an und meinte, sie würde mir doch helfen wollen, ich müsse es nur sagen.


    Ich weiß das auch, eigentlich weiß ich es. Aber ich bin zerrissen... :°(

    morgen zusammen...


    also mein we... hm, war zum teil die hoelle bis ich mir in den arsch getreten hab und mit den hunden an den strand gefahren bin und mir den wind hab um die nase wehen lassen. Petrus und gott waren zu beschaeftigt oder sie haben mich nicht gefunden, denn der regen heitte erst los als ich daheim war, davor hab ich die einzigen sonnenstunden des tages erwischt. hab ganz rosa baeckchen jetzt.


    Wunderschoene muscheln gefunden...

    Zitat

    Ich hab´ mir gewünscht, sie kommt einfach mal vorbei und nimmt mich ganz feste in den Arm, verstehst Du

    Frage:


    kannst du das denn ertragen oder wehrst du dich nicht im endeffekt dagegen??


    Kann es sein dass deine mama angst hat es nur noch schlimmer zu machen, wenn sie vorbei kommt, das sie angst hat du koenntest es als bedraengung empfinden?


    Das sie dir quasi ueber das telefon die rueckzugsmoeglichkeit bieten will?

    @ morgen allerseits

    @schocko

    Ich hab´ mir gewünscht, sie kommt einfach mal vorbei und nimmt mich ganz feste in den Arm, verstehst Du? Wenn sie sich doch Sorgen macht, warum macht sie das nicht?


    hmmm du hättest ja zu ihr gehen können und dich an sie kuscheln.. das funktioniert auch.. sie hätte dich sicher nicht vor die türe gesetzt... du darfst ihr dann auch ruhig sagen dass sie dich jetzt nicht voll labern soll :-/ ... das kannst du jederzeit nachholen :-/

    guten morgen ihr lieben..mir gehts körperlich total besch....n deshalb nur ein kurzer gruß


    schoko...ich sprech mal aus dem herzen einer mutter...


    auch bei meinen söhnen ist es manchmal so das ich sie einfach in den arm nehmen möchte und sie an mein herz ziehen will...doch dann kommt die hemmschwelle das sie es eventuell nicht zulassen könnten...und dann weiß ich auch nicht wie ich reagieren soll..


    kann das nicht bei deiner mutter genauso sein?? das sie einfach nur angst hat du würdest sie zurückstossen?? es ist ja nicht so dass das wort mutter gleichbedeutend ist mit stärke und übermacht -mütter sind auch schwach und oft hilflos ...machen viel verkehrt ..obwohl sie das beste für die kinder wollen.


    wollte dir das nur mal kurz mitteilen..und dir sagen das ich dich virtuell in den arm nehme (stellvertretend für deine mom)


    wünsche euch allen einen schönen Tag!

    Donkeys (mein jack russel) beitrag lass ich gern weg, der hat zuviel seetang und quallen gefressen, das ihm kotzuebel war.


    hat gegrast wie ne kuh hinterher und alles raus gereiehert, sah im ersten moment aus wie rucola salat, aber der gestank, baehaehaeh

    @ itsme

    Strand... wie schööön... *auchwill*! :-)


    Ertragen kann ich das schon, ich wünsche es mir eigentlich, dass sie mich einfach mal wieder in den Arm nimmt...

    Zitat

    Das sie dir quasi ueber das telefon die rueckzugsmoeglichkeit bieten will?

    Ich weiß es nicht, keine Ahnung... auf mich hat sie seit Freitag bei ihren täglichen Anrufen den Eindruck gemacht, als sie einfach genervt von mir, dass ich wieder mal so in den verdammten Depris versunken war und nichts auf die Kette gekriegt habe. Aber mensch, wir wohnen keine fünf Kilometer auseinander, warum kommt sie nicht vorbei? Wenn´s mir nicht passen würde, könnte sie doch wieder gehen, sie muss doch keine 500 km unsonst dafür fahren! Überhaupt, wenn wir uns sehen, bin immer ich diejenige, die vorbei kommt. Okay, schon wegen Benny fahre ich eh hin. Aber mal ehrlich, kann sie nicht auch mal kommen, OHNE, dass ich sie frage? Kann sie nicht mal sagen, komm, wir gehen mal was essen, dann kommste raus und auf andere Gedanken?


    Okay, vielleicht geht´s mal wieder mit mir durch gerade... :-/

    @peace

    Ja, ich hätte zu ihr gehen können. Aber - s.o. - ich wünsche mir einfach, dass es mal von ihr aus kommt, ohne, dass ich fahren muss, ohne, dass ich was sagen muss. Einfach, dass sie merkt, dass ich das brauche. Ich sage zig Mal am Telefon, wie sehr ich Benny vermisse. Keine wirkliche Reaktion. Warum kommt sie nicht mit ihm vorbei, damit ich ihn sehe? Läuft zwei Stunden mit ihm, warum nicht zu mir?

    @phoebe

    Erstmal einen ganz dicken :-x an Dich! Hoffe, Dir geht´s bald wieder besser! Kuschel ein wenig mit Schoko, vielleicht hilft das ein kleines bißchen! ;-)


    Dass sie Angst hat?! Ich weiß es nicht... ich habe sie noch nie zurückgestoßen in der Hinsicht. Ehrlich gesagt ist mir letztens bewusst geworden, wie selten wir uns eigentlich in den Arm nehmen. Wenn wir uns sehen, kurz ein... wie soll ich das beschreiben? Ein kurzes Arm-auf-den-Rücken-leg und das war´s. Das selbe bei der Verabschiedung. Ende. :-/ Und wenn ich sie dann mal in den Arm genommen habe, okay, aber von ihr aus kommt da nichts. Warum???


    Daanke für den Drücker, das tut soo gut! :-x


    Okay, das waren jetzt die ernsten Probleme... sorry... |-o

    meine mama und ich nehmen uns auch nie in den arm, erst set ich nimmer daheim wohne zum abschied... aber auch nur leicht (sie kann ja schlecht von der koerperlichen verfassung her)


    Selbst wenn deine mama fr genervt war, dann ja nicht nur wegen dir.


    Wer weiss was da grade war, stress auf der arbeit, mit der nachbarin, sonst was. Sie ist doch auch nur ein mensch wie wir alle und hat auch ma n schlechten tag. und genauso wenig wie wir jemanden abnsichtlich mit runter ziehen, wollte sie dass, aber es passiert und das ist menschlich und voellig normal.


    Klar ueberwertest du das, grade wenn man in therapie ist ist man staenduig erstma aufgewuehlt und reagiert aeusserst empfindlich auf solche dinge.


    Ziel ist, das eines tages "unter kontrolle" zu haben und ausserdem es zu schaffen, seine Beduerfnisse "nimm mich in den arm, komm unaufgefordert vorbei" zu aeussern.


    Menschen koennen selten gedanken lesen, Mamas wissen nicht immer automatisch was das beste ist und was sie in welcher situation tun sollen oder was von ihnen erwartet wird.


    Kann doch sein dass deine Mama denkt du gingest sowieso lieber zu ihr, wegen Benny zb, ich nehme an er darf nicht in deine wohnung wegen vermieter oder so?!


    Versuch dich mal ganz intensiv in ihre lage zu versetzen, ueberlege was in ihrem alltag neben ditr noch existiert und damit stress verursachen kann.


    Ich hab nicht viel gehoert, aber so wie du das beschrieben hast, hast du maechtig glueck und eine Mama die fuer dich in die presche springen wuerde und ne menghe geduld fuer dich hat. Aber, denk dran, auch mamas sind nur menschen.

    @ peace

    Nein, war nicht immer so. Irgendwie habe ich den Eindruck, ist es erst die letzte Zeit, wenn ich so mies drauf bin.


    Als mein Vater vor zwei Jahren gestorben ist, war ich die erste Zeit jeden Tag (kurz) da, hab´ mich gekümmert. Irgendwann wurde es dann weniger und jetzt fühle ich mich nur als nervend, wenn ich so mies drauf bin. :-(

    @its me

    Zitat

    wegen Benny zb, ich nehme an er darf nicht in deine wohnung wegen vermieter oder so?!

    Nein! Er darf bei mir in die Wohnung! Das ist also nicht der Grund, sie könnte ihn einfach schnappen und kommen - wenn sie mich sehen wollte. :-/


    Und das sie genervt ist - sie meldet sich völlig normal, "na", usw. - dann die Frage, wie´s mir geht. Ich sage nur "wie immer, nichts neues" und dann dieses "mmh" - kann ich jetzt nicht erklären, ich hab´s aber gehört - genervt. :-(


    Okay, ich gebe zu, dass ich vielleicht auch zu empfindlich bin. Aber es ist nicht nur das. Es ist das ganze, wie sie reagiert hat. Als ob ich an allem schuld bin, was früher mal passiert ist. Als ob es meine Schuld ist, dass ich das nicht verarbeiten konnte. Das meint sie wahrscheinlich nicht so, es kommt aber so rüber und tut mir weh.

    Zitat

    Ich hab nicht viel gehoert, aber so wie du das beschrieben hast, hast du maechtig glueck und eine Mama die fuer dich in die presche springen wuerde und ne menghe geduld fuer dich hat.

    Du hast schon recht, wir haben eigentlich ein wirklich gutes Verhältnis und ich weiß, dass sie im Grunde alles für mich tun würde. Hab´ auch schon fast ein schlechtes Gewissen, mich so auszulassen. :-/ Aber trotzdem - mir tut ihr Verhalten eben weh... :°(

    Schoko,

    Zitat

    Ich sage nur "wie immer, nichts neues" und dann dieses "mmh"

    Stell Dir vor, Du würdest hier nur reinschreiben: "wie immer, nichts neues" - was meinst Du, was ich antworten würde?


    "mmh"


    und würde mich anderen Dingen und Menschen zuwenden.


    DU bist es, die damit den Dialog abwürgt!


    Sie fragt sich dann, weshalb Ihr überhaupt telefoniert...


    Das mußt Du Dir klarmachen, dann kannst Du Deine Mutter auch verstehen.

    dann hilft nur eins, sag's ihr


    umhekehrt, ich weiss dass man supi empfindlich ist (hey, ich sitz doch im selben boot) aber dann ist es fuer aussenstehende halt frustrierend wenn sie keinen fortschritt sehen. Der braucht nun mal jahr...


    Schuldgefuehle kommen prinzipiell von einem selber und deine mama ist bestimmt nicht der typ, der die bei dir provozieren moechte (so wie meine), erst recht nicht an dem was passiert ist (was auch immer es ist), und du hast mit sicherheit keine schuld, OKI?


    Vielleicht ist es auch bloss gewohnheit dass du immer zu ihr gehst und sie ist sich ueber deinen wunsch nicht bewust? Ich denke auch immer noch, sie will dass du auf sie zugehst damit sie dich nicht bedraengt, damit du nicht das gefuehl hasdt du MUSST jetzt da sein, reden...

    Ja okay, bin ich es eben in dieser Sache, kann sein.


    Aber sie vermittelt mir den Eindruck, als sei es meine Schuld, dass ich diesen ganzen Mist von früher nicht verarbeiten konnte. Super Gefühl, sag´ ich Dir. Wieso hat nie jemand mit mir drüber geredet? Klar, weil ich nicht wollte - als fünfjährige, als siebenjährige. Ich wollte nicht reden, so, fertig. Also - mein Problem.

    Hm.

    Du bist verletzt und erwartest deshalb von Ihr eine Vorleistung, ein Entgegenkommen.


    Versteh ich schon. Ginge mir sicher ähnlich.


    Aber könnte es sein, daß sich Deine Mutter gar keiner Schuld bewußt ist?


    Oder daß ihr der Ernst Deiner Probleme nicht klar ist, daß sie deshalb eher nach der aktuellen Stimmungslage reagiert und nicht so, wie es Deine Situation und Deine Erwartungen erfordern würden?


    Auch hier ist natürlich ein Informationsdefizit bei ihr zu berücksichtigen.


    Farbe bekennen kann und muß sie erst, wenn ihr das Ausmaß der Sache klar ist.


    Und - Du kannst von ihr nicht erwarten, daß sie haargenau so reagiert, wie es ein Profi tut - sie ist keiner, und dazu ist sie noch absolut involviert, hängt mit all ihren eigenen Gefühlen in diesem Geflecht, die ihr nicht erlauben, immer objektiv zu sein. Sie wird immer als Mutter reagieren, auch wenn sie vielleicht alles weiß irgendwann, sie hat nicht den Abstand wie wir oder Deine Therapeutin.


    Und Du reagierst immer als Tochter, verlangst mehr von ihr als von uns. Und überforderst sie damit. Und interpretierst sicher vieles zu streng oder gar falsch, was sie nicht so gemeint hat.