ja die schieb ich ihr.... :-)


    egal, nicht aufregen, mach ich eben alles nochmal..morgen nochmal die post abfangen, dass das flasche nicht rausgeht und gut.


    meine sis hat nen größeres problem, die hat eher angefangen und muss alles neu nachreichen...


    aber so was regt mich leicht auf!

    @sanji

    Ich drück´ Dir die Daumen...


    Ich versteh´ Dich gut; drei Stunden Fahrt insgesamt pro Tag ist sehr viel... dann die Therapie nebenbei... und das alles jetzt auf einmal beginnen... :-/


    Erzähl morgen mal, ja?! *:)

    Hallo Schoko *:)


    Denk so oft an dich und lese mit wie es dir geht. Ich hab leider oft nicht die richtigen Worte!


    Ja- ich erzähl morgen wie es war!


    Ich fühl mich eigentlich gar nicht in der Lage dazu. Dieses Pendeln.


    Da würd ich lieber hier in der Nähe arbeiten und wenn es nur Kartons packen wäre oder putzen.

    hallo sanji@:)

    ich les hier sehr oft mit und auch in den anderen Fäden, wo du schreibst:-) ich wünsch dir für morgen auch ganz viel Erfolg@:). :-D und drück dir die Daumen:)^.


    Ich hab mal ne Frage zu deiner Therapie. Wenn es bei dieser jetzt nicht klappt, könntest du dir dann keine Therapeutin an deinem Arbeitsplatzort suchen, falls es dort klappen sollte? Dann hättest du nicht ganz so viel Stress.


    Denn je länger der Weg ist, desto geringer kann auch die Motivation werden, sich aufzraffen dort hin zu gehen. Also ich red nur von mir, so geht es mir immer, wenn ich nicht an meinem Studienort bin und Therapie hab und dann die lange Fahrtzeit sehe. Da reicht schon ne Stunde Fahrt dafür.


    Ganz liebe Grüße und toi toi toi:-D@:)

    Hallo cleenie!

    *:)


    danke für die Blumen !


    Meine Befürchtungen sind ja eben, das ich dann nicht mehr die Zeit und dann die Motivation dazu nicht mehr aufbringen kann.


    Ich bräuchte eigentlich jetzt eine Thera- und such schon ziemlich lange. Wenn ich da oben mir eine suche ( in der anderen Stadt),dann fängt das warten wieder an!


    Zudem hab ich hier einen ganz tollen Arzt vor einigen Tagen kennengelernt und er unterstützt ich bei meiner E?störung.


    Es fällt mir nicht leicht wieder jemand anderes zu suchen. Das mit dem vertrauen fällt mir schwer.

    ja stimmt wegen der langen Wartezeit:-/

    Ich dacht nur, dass es nicht ganz so stressig wäre, wenn du dort oben dann deine Therapie machen könntest, anstatt erst Heim zu fahren und dann noch zur Therapie zu gehen.


    Und ja sanji, mit dem Vertrauen kann ich dich sehr gut verstehen:-D.


    Hab das gelesen mit deinem neuen Arzt:-D:)^. Viel Erfolg dafür:-).


    Hmmm, echt ungünstig wegen der Therapie. Vielleicht könntest du ganz früh einen Termin bekommen und bei deiner Arbeitsstelle dann später anfangen:-/. Oder ich weiß ja nicht wie im Pflegeheim da gearbeitet wird, vielleicht kannst du ja auch einen freien Tag in der Woche dafür bekommen:-/. Klingt bestimmt jetzt zu utopisch (mir fällt grad nicht das passende Wort dazu ein:-/).


    Aber ich stimm den anderen zu: Gesund geht vor:-). Es geht ja um dich:-D Grad weil es jetzt schon so lange geht:-(.


    Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Kraft für dein Gespräch morgen:-) und viel Kraft auch für die Entscheidung mit deiner Therapie:-D.

    @ sanji

    Obwohl, so utopisch finde ich das nicht, mit einem Tag frei in der Woche. Wenn Du dann Wochenenddienst z.B. hättest im Pflegeheim, ginge das. Oder - dort gibt es doch auch Wechseldienst. Dann hättest Du eben morgens oder nachmittags vielleicht Zeit. Wobei es sicher trotzdem schwierig wird, das immer so hinzubekommen... :-/


    Naja, aber warte erstmal ab - schau erstmal morgen, wie das Gespräch läuft und es überhaupt was wird... dann kannst Du Dir weitere Gedanken machen (das sage ausgerechnet ich, die schon ein halbes Jahr im voraus plant und denkt und sich völlig verrückt macht... %-| ). Weiß doch selbst, dass man das nicht so einfach kann. :-|


    Dir auch eine gute Nacht, schlaf gut! @:) *:)

    @Cleeni

    Danke, das ist aber lieb von Dir! x:)


    Wünsch´ Dir auch schöne Träume, gute Nacht! @:) *:)