• Selbstverletzung

    Hallo, habe schon länger mal mitgelesen, aber jetzt muss ich selber mal was loswerden. Komme mit meinem Leben nicht mehr klar. Seit einiger Zeit geht´s mir besser, wenn ich mich selbst verletze, z.B. den Arm am Backofen verbrenne, mir die Unterarme anritze usw. Das hört sich jetzt wahrscheinlich total bescheuert an, aber ich muss das einfach mal…
  • 23 Antworten

    ist doch trotzdem schön so. Weißt du, ich hab mal Gitarre angefangen. Und da kann ich auch nur ein paar Lieder. Aber auch nur so begleitungsmäßig und dann noch Schlager;-D. Na ja nicht jedermanns Sache;-).


    Aber "deine" Kinder im Kiga stehen bestimmt darauf, oder? Also meine Schwester arbeitet auch im Kiga und die Kleinen waren von ihrem Gitarrespielen immer richtig begeistert.:-). Kinder stehen auf Musik:-D


    Bist du noch im Kindergarten?

    ja, noch bis zum 31.8. aber gespielt habe ich im kindergarten noch nie... wenn ich spiele, dann spiele ich für mich, und versuche so, mich irgendwie abzulenken, auf andere gedanken zu bringen... irgendwelche gefühle in mir auszulösen... den ganzen mist irgendwie zu verarbeiten...

    Achso:-). Schön, dass du für dich so dein Ventil gefunden hast:-). Ich hab das auch mit deiner Therapie gelesen. Ich wünsch dir auch viel Kraft dafür:)^.


    Weißt du schon, was nach dem 31.8. kommt, wenn ich mal fragen darf?

    ja. ich gehe ab dem 5.9. auf die berufsfachschule für sozialassistenz, werde sozialassistentin und danach gehe ich noch drei jahre jahre auf die erzieherschule. und dann bin ich erzieherin... das wird zwar nicht so einfach wie ich mir das vorgestellt hab, denn bis zum 5.9. bin ich die angststörung bestimmt noch nicht los, aber irgendwie werde ich das schon hinkriegen...


    danke. die kraft kann ich im moment gut gebrauchen.... im moment macht mich die therastunde irgendwie immer ein bischen fertig...

    @ :)

    z. B. "Eingeladen zum Fest des Glaubens", "Kleines Senfkorn Hoffnung", etc. Das sind zwar auch alles Kirchenlieder, aber die sind nicht so langweilig wie die "alten" und haben schönere Texte... Finde ich jedenfalls...


    mein derzeitiges Lieblingslied (von den neuen geistlichen Liedern) ist: "In der Mitte der Nacht..."

    Ach dann hast du jetzt ne Ausbildung zur Kinderpflegerin gemacht? Also so war es bei meiner Schwester, die war nach fünf Jahren dann Erzieherin. Ist wirklich ein toller Beruf:-D


    Nela, wenn du dich mit dem Termin so unter Druck setzt, also dass bis zum 5.9. die Angststörung weg sein soll, wird sie garantiert nicht gehen. Da macht doch allein der Termin schon Angst genug und dann passt wieder alles zusammen, bestimmt auch dein Problem mit dem Magen. Der Körper lässt sich nicht so leicht austricksen. Deine Angst wird auch ihren Grund haben.


    Ich kann mir schon vorstellen, dass wenn du jetzt so dolle auf den Termin schaust, dass dich die Therapie auch so ziemlich unter Druck setzt, wenn du diesmal das oder das nicht machen konntest. Weil du denkst, dass du das oder jenes brauchst um am 5.9. angstfrei zu sein.


    Das geht wirklich so nicht. Je besser du damit umgehen kannst und sie einordnen kannst, desto stärker wirst du dich dann auch fühlen. Doch jetzt hab ich eher den Eindruck, dass dich dieser Termin mehr runter zieht und wirklich deine Angst noch mehr schürt.


    Du machst ne tiefenpsycholog. Therapie hast du geschrieben. Ich auch. Also mich macht sie dann immer fertig, wenn wir auf ein Problem stoßen und da noch etwas tieferes ist. Ist das bei dir auch so. Oder was macht dich fertig?

    Nela kennst du so ein Gesangsbuch, das ist hellblau und davon gibt es Teil eins und Teil zwei. Ich weiß leider grad nicht, wie es heißt:-/. Jedenfalls gefallen mir da zwei Lieder ganz besonder: einmal: "Von guten Mächten" und dann Vergiss es niex:)x:). Kennst du die? Ich weiß aber grad nicht ob das neue geistliche Lieder sind:-/

    Zitat

    Ach dann hast du jetzt ne Ausbildung zur Kinderpflegerin gemacht?

    Nein, ich habe jetzt ein Freiwilliges soziales Jahr gemacht ;-)

    Zitat

    Nela, wenn du dich mit dem Termin so unter Druck setzt, also dass bis zum 5.9. die Angststörung weg sein soll, wird sie garantiert nicht gehen.

    Es wäre schön, wenn sie weg wäre, aber das ist unrealistisch, denn in diesem kurzen Zeitraum wird sie nicht weggehen. Ich will mich auch nicht unter Druck setzen, aber ich werde ab dann jeden Tag mit dieser Angststörung konfrontiert werden...

    Zitat

    Also mich macht sie dann immer fertig, wenn wir auf ein Problem stoßen und da noch etwas tieferes ist. Ist das bei dir auch so. Oder was macht dich fertig?

    Ja, im Moment ist es wirklich der Inhalt der Stunde... Ich komme dann ins Grübeln und das zieht mich runter...