• Selbstverletzung

    Hallo, habe schon länger mal mitgelesen, aber jetzt muss ich selber mal was loswerden. Komme mit meinem Leben nicht mehr klar. Seit einiger Zeit geht´s mir besser, wenn ich mich selbst verletze, z.B. den Arm am Backofen verbrenne, mir die Unterarme anritze usw. Das hört sich jetzt wahrscheinlich total bescheuert an, aber ich muss das einfach mal…
  • 23 Antworten

    Sie weiß nicht Bescheid?!? Da solltest Du aber anfangen, das zu ändern!! Wie soll sie Dir sonst wirklich helfen können?! :-/


    Sie darf ja eh keinen Kontakt zu ihr aufnehmen, Du bist volljährig, das ginge ja gar nicht. Wenn, wäre es nur das eine Mal, wo Du es ausdrücklich möchtest.


    Naja, versuche dann eben, ihr ein Buch schmackhaft zu machen.

    Schoko

    Nein, es ist nicht so, dass sie nicht Bescheid weiß. Sie weiß schon Bescheid, aber ich glaube sie versteht nicht so ganz, dass das so ein großes Problem für mich ist... Sie hat ja auch heute morgen die Diagnose nochmal benannt, die bei mir gestellt wurde: Angst und Depressionen. Und sie sagt auch jedes mal, dass ich mich den Angstsituationen stellen soll, bewusst stellen soll...

    Ja, das ist richtig und deshalb ziehe ich einen Therapiewechsel in Erwägung, wenn diese Therapie zu Ende ist... :-/ Ich Feigling hab sie heute morgen natürlich nicht gefragt, was sie dazu sagt... :-/

    :-o

    Das ist aber noch lang!! Sprich sie doch vorher an... wenn Du meinst, es bringt Dir so nichts, dann verlierst Du wichtige Zeit!! Wenn Du kein Vorankommen siehst... zieht Dich das dann nachher wieder mit runter, und das muss doch nicht sein.

    Neeeiinn,

    dann mach das bloß nicht!! :-o


    Es hörte sich für mich so an, als würdest Du auf der Stelle treten. Daraus habe ich geschlossen, dass Ihr einfach nicht weiterkommt. Wenn Ihr allerdings in der Aufarbeitung einer Sache seid, dann kannst Du ja da nicht aufhören!!


    Weißt Du was, ich hatte das auch mal, da dachte ich, ich drehe mich im Kreis, weil wir analysiert haben, Woche für Woche und es mir nicht besser ging oder sonstwas. Und plötzlich war der Knackpunkt da und es taten sich neue Sichtweisen auf.


    Mach erstmal weiter dort, wo Du jetzt bist. Und wenn Du dann im Herbst merkst bzw. meinst, sie kann Dir nicht mehr weiterhelfen, kannst Du immernoch wechseln. Aber eine Aufarbeitungsphase sollte man nicht unterbrechen, denke ich. :-/

    Unterbrechen will ich jetzt auf keinen Fall. Ich bin ja schon recht weit gekommen, denke ich... Nur die Angst wird halt immer schlimmer... Bezüglich der anderen Sachen kann sie mir ja ganz gut helfen... Und die momentane Übelkeit kommt wohl auch hauptsächlich davon, dass ich in einer Aufarbeitungsphase bin...

    Mmh,

    wenn sie Dir ja jetzt helfen kann, lass es erstmal so laufen, wie es läuft. Eins nach dem anderen. An einen Wechsel kannst Du dann immernoch denken. Wobei ein paar Tipps gegen Deine Ängste auch hilfreich wären... naja.


    So, ich muss jetzt mal wieder off gehen, fahre nachher zu meiner Freundin.


    Schönen Abend Euch, und tschüss Nela! *:)

    Hi ihr...

    ich dachte, bevor ich was mach, schreib ich euch was.


    Sitze grad hier rum und lerne für den Führerschein und denke über ziemlich sinnloses Zeugs nach,


    was gar nicht gut für mich ist...


    daher müsst ihr euch das hier auch durchlesen...


    wenn ihr es durchlesen solltet...:-/


    Hoffentlich gehts euch einigermaßen gut...

    @ grasi...*:)