• Selbstverletzung

    Hallo, habe schon länger mal mitgelesen, aber jetzt muss ich selber mal was loswerden. Komme mit meinem Leben nicht mehr klar. Seit einiger Zeit geht´s mir besser, wenn ich mich selbst verletze, z.B. den Arm am Backofen verbrenne, mir die Unterarme anritze usw. Das hört sich jetzt wahrscheinlich total bescheuert an, aber ich muss das einfach mal…
  • 23 Antworten

    Krankes_Wesen

    ich würde dir raten, eine Therapie zu machen, bevor du vollends in der Depressions-Selbstverletzungs-Spirale drin bist!!

    @ die anderen:

    ähm sorry...aber wieso antwortet ihr nicht auf einen solchen Beitrag??

    @ Krankes_ Wesen

    ich find es etwas schwierig darauf zu antworten, sollst aber nicht denken, dass dein Beitrag überlesen wurde.


    Was du schreibst, was dir zugestoßen ist, klingt ganz schön hart.


    Bist du in Behandlung wegen deiner Depressionen? Warst du schon beim Arzt deshalb?


    Auch wenn du es jetzt vielleicht nicht glauben kannst, es kann wieder aufwärts gehen, auch wenn du jetzt unten im Tal sitzt.


    Liebe Grüße@:)


    Wenn es dir hilft zu schreiben, dann schreib es dir von deiner Seele:-)

    @ krankes Wesen

    ich begüße dich auhc mal hier in diesem Faden.. Ich hab deinen Beitrag gelesen..und habe eien Ahnung wie es dir geht. Ich bin im Monet selbst in einer ähnlichen Phase und wußte nicht was ich dir antworten kann.Ich hab aber heute Abend innerlich gemerkt da ich was in Richtung Therapie machen will /muss: Was nicht so einfach ist...ich weiß es...aber wäre das was für dich ? Alleine aus dieser Phase rauskommen...das schaffe ich nicht.

    ich danke euch das ihr geantwortet habt ich hätte es nicht gedacht das mir so viele antworten und ich bin nicht in behandlung weil das einige gefragt haben ich werde es auch nicht machen da ich einerseits angst davor hab und anderseits hab ich schon mit mir und der welt abgeschlossen da ich in der spirale des svv schon zu tief drin stecke :°(


    aber ich möchte so lange ich noch kraft habe mit anderen reden und wer weiß vllt raff ich mich zu einem letzten kampf auf und überwinde alles wobei das ziemlich schwierig werden würde:-x danke nochmal

    Zitat

    ich werde es auch nicht machen da ich einerseits angst davor hab und anderseits hab ich schon mit mir und der welt abgeschlossen da ich in der spirale des svv schon zu tief drin stecke

    Ich glaube, in diesem Thread verstehen dich die Leute gut - die meisten haben es auch so erlebt. Ich auch.


    Ich hab mich am Schluss jeden Tag mehrmals

    und ich sah nur noch einen Ausweg: .


    Ich war überzeugt, dass es nie wieder besser sein wird, dass ich keine Kraft mehr habe...


    das ist jetzt etwas mehr als ein halbes Jahr her - und es geht mir viel besser...


    wag den Schritt, mit der Therapie. Schliess das nicht schon von vornherein aus. Du kannst nichts verlieren - nur gewinnen.


    Wenn du mit dir und der Welt abgeschlossen hast - dann öffne die Türen wieder! Gib dir eine Chance, und wenns sein muss, gib dir 1000 Chancen! Auf jedes Tief folgt ein Hoch!!

    So, die erste Angstsituation ist überstanden, ganz ohne Angst, zwar ein mulmiges Gefühl gehabt, aber geschafft... Mehr erzähl ich später.

    Super jetzt hab ich das heute morgen gut überstanden, sagt meine Mutter gerade zu mir: "Du könntest mit Melanie doch auch in der Fasanerie picknicken" Und schwupps war die erste Panikattacke für heute da... :°( Ich zittere immer noch am ganzen Körper... :°(