• Selbstverletzung

    Hallo, habe schon länger mal mitgelesen, aber jetzt muss ich selber mal was loswerden. Komme mit meinem Leben nicht mehr klar. Seit einiger Zeit geht´s mir besser, wenn ich mich selbst verletze, z.B. den Arm am Backofen verbrenne, mir die Unterarme anritze usw. Das hört sich jetzt wahrscheinlich total bescheuert an, aber ich muss das einfach mal…
  • 23 Antworten
    Zitat

    frag doch, wovor du da genau angst hast!!!

    Ja, wenn ich das mal so genau wüsste... :-/ Der Weg ist einfach zu weit, ich könnte in eine Sitaution kommen, der ich nicht entfliehen kann, da sind so viele fremde Menschen...


    :°(

    so, und nun projezierst du schon vor dem ganzen angst, du redest dir förmlich ein, dass es passieren wird.


    und so kanns ja nicht gut werden, oder?


    ich sag das so einfach, aber atme tief durch und mach dir bewusst, dass du nicht immer alles meiden kannst.


    versuch neues auszuprobieren, trotz der angst vor panikattacken! DU solltest dein leben bestimmen und nicht deine angst!

    @ :)

    Ja, Suse, das hab ich mir ja auch fest vorgenommen. Die Angst darf nicht die Überhand über mich gewinnen, sie darf mich nicht beherrschen und ich will mich der Angst auch stellen, aber in langsamen Schritten, da kann ich nicht gleich in die Fasanerie fahren...

    Nela ...mach es in deinem Tempo..Nur du kannst wissen, wie weit du momentan gehen kannst. Du hast ja schon viel erreicht ( Phantasieland) und so.


    Kleine Schritte sind besser....dann wenn du diese schaffst...gibt das doch ein sehr gutes Gefühl und du kannst es dann langsam steigern beim nächsten Mal. Kleinere Schritte die zum erfolg führen sind doch dann die Grundlagefür die nächsten Versuche !

    @ suse Hallo*:)

    Nela *drück*


    Und wenn du denkst du kannst dort nicht hinfahren, sondern willst mit deinen Schritten dir dein Ziel aussuchen, dann tu es. Du machst das ja für dich und nicht für deine Mutter. Aber ich glaub auch nicht, dass sie das böse meint, auch wenn es dich getroffen hat.


    liebe Grüße*:)

    "nur" :-)


    die ängste kommen ja auch aus der psyche. was sagt der thera dazu?


    es gibt auch dort gegen medikamente. nicht jeder psycho draf rezepte ausschreiben, aber sprich es mal an oder bei deinem hausarzt. medis unterstützen den heilungsprozess!!ich glaub wenn du tiefenpsycho machst, muss das erstmal reichen, denn die ursache zu beseitigen ist wichtig. aber ich denk ne "einfache" thera gegen die symptome wäre nur kurzfristig von hilfe..

    hm, du weißt, dass es normal ist, dass es oft erstmals schlimmer wird und dann langsam besser. lass dich dadurch nicht schocken. tiefenthera kann gut an die substanz gehen!!


    aber vllt solltest du mal mit deinem thera reden, ob ihr das vllt erstmal aufs eis legen könnt, um an den momentanen beschwerden zu arbeiten. wenn du stabil bist, könnt ihr dann weiter in die tiefe gehen.


    wäre für mich jetzt am logischsten!! wünsch dir ganz viel kraft *knuddel*


    muss essen

    was denn aufs eis legen? die aufarbeitung? ich sage immer je früher desto besser...


    nächste woche habe ich erst mal die letzte stunde, dann ist sie 3 wochen nicht da... ich hab keine ahnung wie ich das dann schaffen soll...


    und ich wüsste auch gerne was gerade im moment in mir passiert... weiß nicht was da passiert... kann es nicht beschreiben... irgendwie neblig, wattiert... weiß auich nicht...