:-o:-o:-o:-o:-o

    Also...eigentlich wollte ich mich ganz toll freuen, weil wir alle wieder mal Recht hatten gegenüber den Bedenken und Zweifeln von Schoko.


    Weil alle die Probleme, die Schoko im Verhalten der Therapeutin gesehen hat, nun offenbar aus der Welt sind.


    Weil Schoko nun einmal mehr gelernt hat, daß sie sich im Zweifelsfall auf uns und unsere Sicht der Dinge verlassen kann.


    Und: Danke für die Wochenends - Meldung, liebe Schoko!


    Nun ist's aber an uns, auch its me weiter zu helfen, daß sie aus diesem Loch da rausfindet !


    Zumindest, daß sie sich mit mehr Zuversicht als bei den vorigen Malen in professionelle Hände begibt. Das halte ich persönlich für erforderlich.


    Its me, Du drehst Dich sonst weiter im Kreis. Du mußt erst mal raus da, vom Kopf wieder auf die Füße gestellt werden.


    Können wir Dir dabei helfen?

    Its me

    Hey, tut mir leid, dass ich gestern nicht nochmal im Netz war. :-(


    Verdammt, ich würde Dich so gern in den Arm nehmen! Tut mir so leid, dass es Dir soo mies geht. Du hast mir sehr geholfen letzte Woche, dafür möchte ich mich auch bei Dir nochmal bedanken! Du warst so stark, so... zuversichtlich. Ich wünsche Dir so sehr, dass das Gefühl bald wieder kommt - in Bezug auf Dich. Schreib, wenn wir Dir helfen können, ja?!

    hey ihr...

    bin tatsaechlich zur arbeit...


    Meine eltern und freund sind wohl fertig mit mir...


    Keiner von denen hat sich noch gemeldet... es interessiert keinen, keiner glaubt mir dass es mir schlecht geht, weil ich den vorschlag nach hause geholt zu werden und in eine klinik gesteckt zu werden nicht freudestrahlend angenommen habe...


    was erwarten die denn?


    die denken, wenn ich paar wochen in ner jklinik war komm ich wieder raus und bin wie neu, die alte P. bloss ohne iohre laestigen ausraster...


    bin heute mit ca 3 rasierklingen bewaffnet aus dem haus... habe die autobahn nach geeigneten brueckenpfeilern inspeziert aber alle haben ne fette leitplanke drum...


    Ich denke grade in einer gefaehrlich rationalen weise...


    Ich mache mir selner angst aber weiss nicht was ich tun koennte... ich vermisse meinen freund, selbst wenn er scheiss zu mir waere waee das besser als das...

    hatte gestern mit meinem ex telefoniert (es waere unser 4. jahrestag gewesen) aber irgendwie, er hat nicht mal gemerkt dass was nicht stimmt und sich an meinen anruf von freitag, wo ich ihm gesagt habe dass es mir wieder so ernst ist wie an dem tag an dem er mich vom fensterbrett gezogen hat, nicht mehr erinnern koennen....


    es hat sich seit gestern keiner mehr gemeldet. meine mutter glaubt dass sei wie bei einem alkoholiker, man muss ihnen in den arsch treten und warten bis sie von allein angekrochen kommen... aber ich soll mich erst wieder melden wenn ich willens bin Irland zu verlassen und mich in Deutschland in eine klinik stopfen zu lassen...


    Sie weiss nicht wie weh sie mir damit tut. sie denkt dass ich sie sosehr braeuchte dass ich das eher machen wuerde, aber das stimmt nicht...


    Ich bin grade wieder auf dem reip wo ich froh bin ueber jede person die mit mir abgeschlossen hat, damit ich weniger traenen hinterlasse...

    Zitat

    Ich bin grade wieder auf dem reip wo ich froh bin ueber jede person die mit mir abgeschlossen hat, damit ich weniger traenen hinterlasse...

    Du wirst keine Tränen hinterlassen, weil Du hier bleibst!!!


    Weißt Du was? Ich habe Dich irgendwie um Deinen Mut beneidet. Du hast Deine ganze Welt hier zurückgelassen, um Deinen Traum von Irland zu leben. Weißt Du eigentlich, wieviel Mut dazu gehört? Ich hätte mich sowas nie getraut... Du hast es geschafft, Dir ganz allein ein Leben dort aufzubauen! Mensch its me, Du hast soviel Stärke, soviel Mut... Du schaffst auch das jetzt! :-x


    Das mit Deiner Mutter... mit in-den-Hintern-treten, das klappt nicht, dass wäre schön einfach... ich glaube, sie ist einfach überfordert mit der Situation. Guck mal, was kann sie auch machen? Du bist in Irland, sie in Deutschland. Sie sitzt hier und macht sich irre Sorgen um Dich, aber sie kann nicht bei Dir sein, Dich nicht in den Arm nehmen, Dich nicht einfach zu einem Arzt bringen. Sie kann nichts tun, außer mit Dir zu telefonieren. Das ist sicher unheimlich schwer für sie! Guck mal, meine Mutter hat mich schon des öfteren "erpresst", indem sich z.B. gesagt hat, ich solle erst wieder anrufen oder vorbei kommen, wenn ich bei meiner Therapeutin war, sonst ruft sie dort an. Wir wohnen aber gerade mal 5 km oder so auseinander. Deine Mutter kann sowas nicht. Ihr bleibt nur so ein Spruch, wie sie ihn gesagt hat. Ich weiß, es tut weh... ich verstehe Dich auch... aber ich versuche auch gerade mir vorzustellen, wie Deine Mutter sich fühlen muss. Hilflos, sie hat Angst um Dich, its me! In dem Moment fühlt man sich weggestoßen, störend, nervend... aber es ist einfach Angst, Hilflosigkeit, wir nerven nicht und sie wollen uns nicht loswerden - im Gegenteil!

    hi itsme


    deine mutter bleibt immer deine mutter... auch wen du glaubst ihr sei alles egal.. selbst wenn sie dir dies 100 mal versichern würde... es ist ganz ganz sicher nicht so.... du wirst immer einen teil von ihr sein.... leider scheint sie ihm moment überfordert zu sein.. :-o

    du hast ihre stimme nicht gehoert...


    enn sie angst ummich hat klingt sie anders.


    Im moment ist sie ueberzeugt ich mache mir einen spass und manipuliere jeden.


    Zum teil hat sie recht... zu S., meinem freund, sagte ich, als er sein ultimatum stellte, dass ich, wenn mein bruder vor der tuer stuende ummich abzuholen, ich mich nicht wehren wuerde.


    Ich hatte nicht damit gerechnet dass er tatsaechlich anrufen wuerde!


    als dann meine familie stundenspaeter anrife und mich inkenntnis setzen wollte was sie denn vor haetten hab ich sehr ueberzeugend klar gemacht dass das ueberfluessig sei....


    ich betrachte meine familie als feind seit sie von mir wollen dass ich meine hunde ins tierheim gebe, wenn auch angeblich nur vorruebergehend.


    Und grade weil ich so hart dafuer gekaempft habe, hier her zu kommen, weil ich mir ein einziges mal in meinem leben etwas richtig grosses vorgenommen und geschafft habe, moechte ich nicht zurueck, erstrecht in keine klinik.


    Wenn ich gehe, dann freiwillig und nicht weil mich mein scheiss borderline in die knie zwingt!


    Und ich liebe meinen freund zu sehr, ich kann und will nicht ohne ihn sein, auch wenn es das beste fuer mich waere... Und wenn ich nach deutschland gehe, ist er nicht nur fuer 3 wochen weg...

    its me

    Zitat

    Und grade weil ich so hart dafuer gekaempft habe, hier her zu kommen, weil ich mir ein einziges mal in meinem leben etwas richtig grosses vorgenommen und geschafft habe, moechte ich nicht zurueck, erstrecht in keine klinik.

    Zurück... Du musst doch nicht für immer zurück nach Deutschland! Es wäre doch nur für den Klinikaufenthalt, danach kannst Du doch wieder zurück nach Irland.


    Muss nur mal was fragen: Du hast geschrieben, Du hast sogar eine Überweisung geholt. Für einen Therapeuten? Könntest Du nicht auch in Irland in eine Klinik gehen? Dann wärst Du nicht von Deinem Freund getrennt, wenn das der Hauptgrund im Moment ist?!

    Zitat

    Wenn ich gehe, dann freiwillig und nicht weil mich mein scheiss borderline in die knie zwingt!

    Hey, pass auf: Wenn jemand körperlich krank ist, oder einfach nur am Blinddarm hat: dann sagt man auch nicht, ich gehe freiwillig in eine Klinik, aber nicht, weil dieser blöde Blinddarm mich zwingt! Blödes Beispiel vielleicht, aber es ist dasselbe. Es ist eine Krankheit und die muss behandelt werden. Es ist keine Schwäche von Dir, kein Fehler! Krankheiten zwingen einen manchmal eben, eine Auszeit zu nehmen!

    its me

    du kannst die angst deiner mutter nicht an der stimme ausmachen..sie wird durchdrehen vor sorgen..und sie wird sich nicht mehr helfen können..sie zieht sich zurück weil sie völlig fertig und aufgelöst ist ..hilflos mit dieser situation alleingelassen ist...


    was willst du erwarten??...versetze dich bitte in die situation ...was würdest du machen..und auch wenn das problem sich nicht beheben lassen will..sie sieht ja deine uneinsichtigkeit dir helfen zu lassen (in ihren augen)


    hey süsse..komm....raff dich auf und tu etwas...es geht auf jeden fall wieder aufwärts..ich war auch schon in dieser situation (mehr als einmal) deshalb weiß ich wie ernst es dir ist...und wie der grat der gefährlichkeit dich nicht mehr erreichen wird...es könnte daneben gehen..und es ist wirklich schluss..doch was hast du dann erreicht?? garnichts..!!! Es geht auch dann noch weiter ..und du musst dich dafür rechtfertigen das du dein leben einfach weggeschmissen hast..musst noch mal unter noch erschwerteren umständen anfangen ..und noch durch viel schlimmere Wege laufen..


    Gib dich nicht auf!!! Hey...wir alle mögen dich hier...spürst du nicht unsere Kraft???!!!!!! Sie geht auf dich über!!!!

    ich weiss nicht, was meine Mutter angeht, wir haben ne extrem schwierige situation, mein auszug nach irland war im endeffekt eine flucht vor ihr, sie ist so kontrollsuechtig und willimmer ueber mich bestimmen... 6 Monate kamen wir klar, mit ausnahme von einigen streits wo ich die kraft hatte mich entgegenzusetzen oder mich einfach rechtzeitig entzogen habe...


    Ich werde meiner Mutter nie verzeihen dass sie NIE etwas gegen das unternommen hat was mir als ich klein war passiert ist. Sie hat es mit angesehn, und wenn in einer therapie da was von raus kam hat sie alles daran gesetzt es zu entkraeften oder mir falsche faehrten zu legen, hat unschuldige maenner beschuldigt um den wahren feind zu decken....


    Ich weiss es geht wieder bergauf, aber ich wiss auch dass es nur eine frage der zeit ist bis ich wieder abstuerze... Und ich weiss dass ich diese starken phasen nicvht erreiche wenn ich in therapie bin weil staendig an irgendwas geruehrt wird...


    der letzte ausloeser war wohl die fehlgeburt und die reaktion meines freundes... der tod meiner oma kurz zu vor und mein stress mit dem auto und den ganzen rechnungen, weil ich die Miete allein tragen musste, der 2. Hund der nach wie vor eigentlich nicht meiner ist..


    das war zuviel... das war einfach zuviel, und das leben haelt immer wieder so ueberraschungen parat, und ich will da einfach nicht mehr durch, ich will einfach nicht mehr kaempfen, ich will nicht mehr mich nachts in den schlaf weinen, von alptraeumen geweckt und von denen die ich liebe im falschen moment im stch gelassen werden.


    Ich will nicht jemand sein, zu dem alle mit ihren problemen kommen, der aber seine eigenen problem allein zu loesen versucht, weil jeder hilferuf mit verachtung bestraft wird, Ich will nicht der person der ich liebe ins gesicht schauen und angst vor seiner reaktion haben....


    Ich will einfach wissen, dass das was ich fuehle wahr ist und nicht erst wieder drei tage rum analysieren muessen um zu wissen wie es mir grade geht...


    Ich will wissen wenn ich ein merkwuerdiges gefuehl im bauch habe, ob es hunger ist oder onb mir uebel ist...


    Und ich will nicht aufgeben, ich will es allein schaffen, ich will von niemandem abhaengig sein, aber ich liebe manche so sehr, dass es nicht geht...