• Selbstverletzung

    Hallo, habe schon länger mal mitgelesen, aber jetzt muss ich selber mal was loswerden. Komme mit meinem Leben nicht mehr klar. Seit einiger Zeit geht´s mir besser, wenn ich mich selbst verletze, z.B. den Arm am Backofen verbrenne, mir die Unterarme anritze usw. Das hört sich jetzt wahrscheinlich total bescheuert an, aber ich muss das einfach mal…
  • 23 Antworten

    noch was @Nela:


    Nehme die Hefetabletten nun schon ne Weile (hab sie allerdings höher dosiert - man muss einfach aufpassen wegen den Vitaminen und teilweise bei einigen Tabletten auch Folsäure, die drin sind) und ich habe das Gefühl, dass es tatsächlich besser geworden ist!! :)^ Werde weiter berichten!!

    ach nochwas Nela: du hast so ein tolles Motto:

    Zitat

    Man ist nicht behindert,


    man wird behindert (gemacht)

    also ich will jetzt hier keine Bericht darüber schreiben, nur etwas, was mich beim Studium berührt hat. Denn es ist doch so, dass wir die Barrieren in der Gesellschaft erst behindert werden.


    Denn auch die Menschen, die als behindert bezeichnet werden, haben Talente und Fähigkeiten, von denen andere nur träumen können. Doch definiert wird die Behinderung darüber, weil der jenige doch dies und jenes nicht so schafft, wie es die meisten Menschen bei uns schaffen.


    Also beim Praktikum an einer Schule für Menschen mit ner geistigen Behinderung (heißt jetzt auch schon wieder anders;-)) hab ich mich behindert gefühlt. an einer Schule gab es einen Jungen mit autistischen Zügen und er hat ein unglaublich fotografisches Gedächtnis. Er hat mich haushoch geschlagen beim Memory und auch bei anderen Sachen. Doch sag ich dann gleich, dass ich behindert bin, weil ich das nicht kann, wie er? Wieso kann denn dann gesagt werden, dass er behindert ist, weil er etwas kann, was ich nicht kann.


    Irgendwie geht da der Mensch unter. Und wenn wir konsequent wären und von Behinderung sprechen, dann sind wir alle behindert.

    eben, jeder hat da so seine "behinderungen", der eine, weil er nicht so frei über probleme sprechen kann, der andere, da er schneller dinge vergisst, als andere menschen. es gibt sooo viele dingen, die ein individuum nicht kann oder hat oder weiß. DAS heißt aber nich, dass die dann alle behindert sind.


    im übrigen finde ich das wort "störung" in motorik etc. besser. denn "behindert" hat dank der gesellschaft doch oft nen negativen touch!

    Schließe mich hier den anderen an: Nela, wg. Deoinem Auge und Deinem Bein bist Du für mich auch nicht behindert!!


    Ich drück´ Dir die Daumen, dass Deine Lehrer so reagieren, wie Du es Dir wünschst. Ich finde es sehr positiv, dass Du so in die Offensive gehen willst. :)^

    Suse

    Zitat

    DAS heißt aber nich, dass die dann alle behindert sind.

    Suse ich wolllte damit eigentlich aussagen, dass wenn wir sagen würden, dass wir alle behindert wären, dass wir das Wort doch dann eigentlich nicht brauchen, dann brauchen wir diese Extrabezeichnung nicht, weil es Behinderung dann doch nicht gibt. Doch es wird ja nicht konsequent gemacht, sondern nur bei Beeinträchtigungen die "gravierender" erscheinen.


    Wenn das Wort Behinderung nicht diesen negativen Touch hätte, dann wär es ja auch kein "schlimmes" Wort.

    Zitat

    das glaubst bestimmt nur du, oder?

    nein... es gab mehrere schüler, die unter diesem lehrer litten...

    Zitat

    Du bist NICHT behindert!!

    grasi, das habe ich auch NICHT behauptet ;-) ich habe lediglich die ansicht des lehrers wiedergegeben... daher auch der smilie dahinter ;-) sorry, wenn das falsch verstanden wurde.

    Zitat
    Zitat

    Man ist nicht behindert,


    man wird behindert (gemacht)

    ähmmm... wo kommt da das "(gemacht)" her???

    Gesagt hast Du es wirklich mal zu uns... ich hoffe, das war nur, weil Du sehr mies drauf warst. Du bist es nicht und glaubst sowas hoffentlich auch nicht mehr. :-/


    Lehrer können Scheiße sein und sich unmöglich benehmen... in der Berufsschule hatten wir einen... da ist meine Oma gestorben und ich hatte natürlich eine Entschuldigung für den Beerdigungstag. Nach zwei Monaten selbes Spiel mit meiner anderen Oma und sein Kommentar: "Eine bessere Ausrede fällt Ihnen wohl nicht ein". Dabei hat er dann laut gelacht. Ar***loch eben. >:(

    Nela,

    ich bin aucH behindert. Hab sehr oft so starke Rückenschmerzen, daß ich nichts mehr tun kann außer stillzuliegen. Außerdem brauch ich ne relativ starke Brille - da hatte ich ja in der Schule wirklich anfangs Probleme mit einigen, die mich da gehänselt haben.


    Es hat jeder irgendein Päckchen zu tragen (und manche ne elend schwere Last)


    Aber wer Dich deswegen schief anguckt, hat eigentlich schon deshalb nen Stempel auf die Stirn verdient: "Bin in meiner sozialen Kompetenz behindert!"


    *:)

    aso cleeni, wollte dennoch nur meine sicht der dinge dalegen :-p


    und nela, gestern wasr gerad das thema, oder vorgestern, da warst du der festen überzeugung du seist behindert!!!


    dein lehrer is doof, richte dem mal nen schönen gruß aus!!!!!!


    behindert in der birne is der, der sich über behinderte lustig macht!

    Zitat

    dein lehrer is doof, richte dem mal nen schönen gruß aus!!!!!!

    ohoh! bestimmt nicht, denn das arschloch will ich nie nie wieder sehen!!! :)^

    Zitat

    und nela, gestern wasr gerad das thema, oder vorgestern, da warst du der festen überzeugung du seist behindert!!!

    ok, dann hab ich da wohl einen schlechten tag gehabt. denn ich stelle mich normalerweise mit anderen auf eine stufe, denn ich bin gleichberechtigt. ich bin nicht ander oder unnormal, und schon gar nicht behindert (würde ich eine andere auffassung haben, hätte ich bestimt nicht dieses motto). ich bin davon überzeugt, dass ich nicht anders bin als die anderen. auch wenn ich durch die einäugigkeit manche sachen eben nur schwer oder gar nicht machen kann. aber dadurch bin ich nicht schlechter als die anderen und schon gar nicht minderbemittelt!