• Selbstverletzung

    Hallo, habe schon länger mal mitgelesen, aber jetzt muss ich selber mal was loswerden. Komme mit meinem Leben nicht mehr klar. Seit einiger Zeit geht´s mir besser, wenn ich mich selbst verletze, z.B. den Arm am Backofen verbrenne, mir die Unterarme anritze usw. Das hört sich jetzt wahrscheinlich total bescheuert an, aber ich muss das einfach mal…
  • 23 Antworten

    Darf ich noch ne Frage fragen?

    Wie oft passieren bei euch die anderen Dinge? Eben das

    oder so? Also im Vergleich zum
    (ich hasse den Ausdruck, aber ich weiß keinen anderen %-|)


    Bei mir ist es so, dass ich das mit dem

    kaum noch mache, dafür eben das
    bzw. ??Nägel_abkauen_bis_es_blutet?? ist total schlimm.- :-/ Weiß auch nicht, eigentlich ist das ganz anders. Auch die Momente wenn ich es mache und so. Oft total unbewusst und aus Gewohnheit eben und dann kann ich nicht mehr aufhören... %-| Dabei spielt es keine Rolle mehr, ob andere da sind oder nicht. :-/ Bei der SV (ich nenn das
    jetzt mal so) ist es eben so, dass ich ganz anderen Druck habe. Das mache ich auch nur, wenn ich alleine bin und wenn ich dafür aufs Klo gehe (kam alles schon vor - ging nicht anders)...


    Versteht ihr das? Ist das bei euch auch so?


    Ich versteh das irgendwie nicht so ganz. Das ist mittlerweile richtig zur Gewohnheit geworden und es vergeht kaum ein Tag ohne das

    ... :-/ :-

    Andy,


    deine Meinung kann ich jetzt nicht so teilen!!! ERSTENS: Ich denke nicht, das wir das Mitgefühl anderer brauchen, sondern VERSTÄNDNIS! Verständnis dafür, dass wir im Moment nicht anders auf unsere Gefühle reagieren können... Selbstverletzung ist mehr als nur "sich nicht lieben können"... Ich weiß nicht, ob du irgendwelche Erfahrungen damit hast... Aber um es dir zu erklären: Selbstverletzung bedeutet, dass man mit seiner Gefühlswelt nicht zurecht kommt... Das sich durch den kleinsten Auslöser, auch Trigger genannt, ein innerer Druck aufbaut, den man nur dadurch bezwingen kann, indem man sich

    zufügt... Denn dadurch, so ist es jedenfalls bei mir, ist nur noch ein Gefühl da... der Schmerz... Das Wirr warr ist überschattet... Oder der Druck schwemmt mit dem davon... Verlässt den Körper...


    Deine Aussage über dieses Verhalten ist sehr platt und irgendwie verletzt es mich auch ein wenig...

    MIch regt es halt auf, wenn jemand nicht versteht, was SVV bedeutet, aber trotzdem - und was das schlimme ist, ausgerechnet in diesem Faden - so seine Meinung äußert... Ist meiner Meinung nach irgendwie unangebracht...

    Ist es bei Dir auch so, dass es auch ein anderer Druck ist, wenn Du

    ??


    Das mit dem

    und so mache ich eben auch täglich und auch wesentlich öfter als
    , eben weil es nur in geringerem Maße "hilft" (ihr wisst wie ich das meine).


    Irgendwie ist das

    ganz anders. :-/ Es geht mir oft (besonders wenn ich es an den Fingernägeln mache) um den
    . Das ist bei der SV nicht so - da spüre ich es einfach nicht. Da tut es nicht weh. Egal wie
    . Irgendwie komisch...

    Malika

    die wenigsten wissen was mit SV und so anzufangen. Auch jetzt in der Ergo oder in der Klinik - alle sagen BPS=SV und das regt mich auch wahnsinnig auf.


    Aber klar, woher soll ein "normaler" darüber bescheid wissen? Vielleicht fehlt dahin gehend doch ein wenig die Aufklärung. Ich meine mit MS oder Bulimie können die meisten was anfangen, wenn auch oft nur verallgemeinernd. Na ja.

    Vielleicht dachte er auch, er weiß es. :-/ Also ich denke schon, dass er der Meinung war, dass es eben so ist und nicht anders. Ich schätze mal er wusste auch nicht, warum ich die Frage gestellt habe...

    @Malika

    Liebe Malika,


    es tut mir leid, wenn ich Dich gekränkt habe, daß war aber wirklich absolut nicht meine Absicht, ich habe es aus der Sicht eines Laien gesagt, und bin natürlich gerne bereit dazu zulernen, nichts für ungut und alles Liebe für Dich.@:)

    :-)

    Zitat

    bin natürlich gerne bereit dazu zulernen

    Das finde ich gut. :-D Viele interessiert es kein bisschen...


    Und eines ist mir immer besonders wichtig: Wir (ich denke mal ich kann von den meisten Betroffenen sprechen) wollen kein Mitleid!!!


    Lieben Gruß @:)

    Danke, dass du dich dazu geäußert hast... Ich denke, du solltest vorsichtig mit solchen Aussagen sein... Und da kann ich clair auch nur zustimmen: KEIN MITLEID! Wir sind Menschen wir alle anderen auch, aber wir haben halt psychische Probleme... Trotzdem können wir wie alle anderen lieben, Lachen, fröhlich sein!!!

    Und nochwas:

    Wir sind auch nicht mit Samthandschuhen anzufassen. Mit uns kann umgehen wie mit normalen, gesunden Menschen. Auch wir können (oder müssen es lernen) mit Kritik umgehen. Seht uns einfach als Menschen wie jeden anderen auch.